Mercedes-AMG EQE: Anschnallen, bitte!

3 Minuten
Auf der Suche nach einem besonders sportlichen Elektroauto? Dann kannst du dich jetzt für den Mercedes-AMG EQE entscheiden. Bis zu 687 PS machen deutlich, dass es sich um ein ausgefallen dynamisches Elektroauto handelt.
Mercedes-AMG EQE 53 4Matic - Front
Elektrifiziertes Sportmobil der Oberklasse: der neue Mercedes-AMG EQE 53 4Matic.Bildquelle: Mercedes-AMG

Zugegeben: Der Mercedes EQE ist nicht das neueste Eisen im Feuer des Automobilkonzerns aus Stuttgart, der in Zukunft verstärkt auf Luxus setzen möchte. Denn neu vorgestellt wurde der EQE bereits im vergangenen Jahr auf der IAA in München. Das Angebot an Elektroautos wird jetzt aber um eine EQE-Version ergänzt, die beeindruckende Fahrzeugdaten vorweisen kann. Denn es handelt sich um die außergewöhnlich sportliche AMG-Ausführung, die in zwei Varianten mit Allradantrieb in den Handel kommt.

Mercedes-AMG zeigt zwei neue Performance-Limousinen

Während der Mercedes-AMG EQE 43 4Matic über je einen Elektromotor an der Vorder- und Hinterachse auf eine maximale Gesamtleistung von 350 kW (476 PS) kommt, schafft der Mercedes-AMG EQE 53 4Matic+ sogar 460 kW (626 PS). Wer sich beim EQE 53 für das Dynamic-Plus-Paket entscheidet, kann sogar 505 kW (687 PS) abrufen und bis zu 240 km/h fahren. Sonst sind es bis zu 220 km/h, beim AMG EQE 43 maximal 210 km/h. Eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h gelingt je nach Modell nach Angaben von Mercedes-AMG in 4,2, 3,5 oder sogar gerade einmal 3,3 Sekunden. Das maximale Drehmoment beträgt 858, 950 respektive 1.000 Nm.

Der nutzbare Energiegehalt der verbauten Batterien beträgt 90,6 kWh. Standardmäßig ist eine Wiederaufladung an öffentlichen Ladesäulen über den Onboard-Lader mit 11 kW möglich, gegen Aufpreis gestattet Mercedes-AMG aber auch eine Aufladung per Wechselstrom mit bis zu 22 kW. Deutlich schneller gelingt eine Wiederaufladung des Energiespeichers per Gleichstrom. An DC/HPC-Ladesäulen ist das Laden nämlich mit bis zu 170 kW vorgesehen. Der Hersteller verspricht, dass so in 15 Minuten Strom für 180 Kilometer nachgeladen werden kann.

Mercedes-AMG EQE 53 4Matic - Front
Sportlich und agil unterwegs: der Mercedes-AMG EQE 53 4Matic.
Sportlich und agil unterwegs: der Mercedes-AMG EQE 53 4Matic Heck
Auch das Heck des neuen E-Autos strahlt viel Sportlichkeit aus.

Die WLTP-Reichweite seiner neuen Fünfsitzer gibt Mercedes beim EQE 43 mit 463 bis 534 Kilometern an; abhängig davon, welcher der fünf Fahrmodi gewählt wird. Wer sich für das leistungsstärkere Modelle EQE 53 entscheidet, fährt 459 bis 526 Kilometer weit. Die zugelassene Anhängelast liegt bei beiden Modellen bei 750 Kilogramm. Beide Fahrzeuge sind zudem mit einer Hinterachslenkung ausgestattet. Der Lenkwinkel von bis zu 3,6 Grad fördert nach Angaben von Mercedes-AMG das agile Handling.

Was kostet der Mercedes-AMG EQE?

All das, na klar, hat natürlich seinen Preis. Den EQE 43 4Matic gibt es in der Basisversion zu einem Preis ab knapp 104.000 Euro zu kaufen, für den EQE 53 4Matic werden sogar mindestens knapp 110.000 Euro fällig. In nicht allzu ferner Zukunft will AMG auch eigenständige Elektroautos bauen, die auf einer neuen, komplett bei AMG entwickelten Plattform basieren.

Bildquellen

  • Mercedes-AMG EQE 53 4Matic – Front: Mercedes-AMG
  • Sportlich und agil unterwegs: der Mercedes-AMG EQE 53 4Matic Heck: Mercedes-AMG
  • Mercedes-Benz: Das Aus für zwei Kult-Autos ist besiegelt: Mercedes-Benz
  • Mercedes-AMG EQE 53 4Matic – Front: Mercedes-AMG

Jetzt weiterlesen

Verbrenner-Aus in der EU kommt 2026 noch mal auf den Tisch
Im Jahre 2035 soll das Verbrenner-Aus in der EU in Kraft treten. Jetzt will EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen die Entscheidung vorher überprüfen. Wie steht es um die Zukunft des Verbrennungsmotors?  

Deine Technik. Deine Meinung.

3 KOMMENTARE

  1. Nutzerbild XY

    AMG ist für die Entwicklung und Verkauf von Mordwerkzeugen bzw. Waffen für den Straßenverkehr bestens bekannt. Dort lassen sich Schlappschwänze, die nichts im Gehirn und in der Hose haben, ihre Tatwaffen aufmotzen. Wann kommt endlich eine Beschränkung der PS Zahl? Auch den Entwicklern bei AMG sollte man mal eine so richtig vor den Kopf ballern!

    Antwort
  2. Nutzerbild Purcel

    Fährst du Fahrrad ohne accu

    Antwort
  3. Nutzerbild P. S.

    Natürlich ist der AMG nicht die ökologische Variante in der EQE Familie. Aber jeder, der es sich leisten kann und will, wird mit dem AMG richtig viel Spaß haben. Denn der AMG ist der Hammer, auch für Menschen mit Hirn und Eiern.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein