Jabra Elite 5: Sind diese 150 Euro-Kopfhörer Konkurrenz für AirPods und Co.?

4 Minuten
Sie liegen preislich unter dem Top-Modell, machen aber einiges besser. Wie kann das sein? Der dänische Hersteller Jabra hat im Rahmen der IFA seine neuen Kopfhörer vorgestellt, die Elite 5. Wir zeigen dir, was die In-Ear-Kopfhörer mitbringen.
Die Jabra Elite 5 in den Ohren einer Frau
Die neuen Jabra Elite 5.Bildquelle: Jabra

Nicht nur Smart Home ist ein Thema auf der IFA 2022. Auch im Bereich Audio präsentieren sich die Hersteller mit breiter Brust. Darunter auch Jabra, ein Traditionshersteller aus Dänemark, der im Rahmen der Messe die neuen In-Ear-Kopfhörer Elite 5 präsentierte. Sie positionieren sich im Mittelklasse-Bereich, übertrumpfen in einigen Punkt allerdings Jabras Top-Modell, die Elite 7 Pro.

Jabra Elite 5: So gut ist das neue Mittelklasse-Modell

Sie sind klein, ergonomisch geformt und sollen vor allem eines bieten: einen hervorragenden Klang. Jabra breitet mit den Elite 5 sein Sortiment in der Mittelklasse aus – zumindest preislich sind sie mit 150 Euro ein wenig günstiger als die Elite 7 Pro, die zur Markteinführung 200 Euro kosteten. Technisch gesehen bieten die Elite 5 allerdings das gleiche Niveau wie Jabras Top-Kopfhörer.

Für viele Musikliebhaber ist Active Noise Cancelling (ANC) eines der wichtigsten Kaufkriterien bei Kopfhörern. Mit den Elite 5 bekommen sie genau das zur Hand, genauer gesagt Hybrid-ANC. Das bedeutet, dass man verschiedene, aber insgesamt sechs Mikrofone (Feedback- und Feedforward) nutzt. Ein Teil davon ist nach außen gerichtet, der andere Teil nach innen, also ins Ohr hinein. Vorteil der Technik ist, dass Geräusche gezielter unterdrückt werden können.

Das kommt auch dann zum Tragen, wenn starker Wind weht und du beispielsweise telefonierst. Ist es in deiner Umgebung sehr windig, sollen die nach Innen gerichteten Mikrofone dafür sorgen, dass deine Stimme weiterhin klar übertragen und der Wind herausgeschnitten wird. In diesem Punkt übertreffen die Elite 5 die Oberklasse-Kopfhörer Elite 7 Pro, die hier mit sogenannter Knochenschalltechnik auskommen.

Die Jabra Elite 5 in ihrem Ladecase auf einem Tisch
Die neuen Jabra Elite 5.

Technisch auf Top-Niveau

Für den Klang zeichnen sich 6 Millimeter-Treiber aus, die aufseiten der Software von einem Equalizer respektive zugehöriger App ergänzt werden. Wie gut der Sound der Elite 5 letztlich wirklich ist, muss allerdings ein Test zeigen. Darüber hinaus unterstützen die Elite 5 aptX-Codec und haben somit erneut einen Vorteil gegenüber dem teureren Top-Modell. Aufgrund der Knochenschalltechnik in den Elite 7 Pro war die Unterstützung von aptX nicht möglich, erklärt Jabra auf der IFA. Verbaut sind somit nur die Bluetooth-Codecs SBC und AAC.

Wichtig zu wissen ist außerdem, dass die Akkulaufzeit der Jabra Elite 5 bis zu sieben Stunden erreicht – und das bei aktivem ANC, verspricht der Hersteller. Ist die Geräuschunterdrückung deaktiviert, sollen sogar neun Stunden möglich sein. Ob das Versprechen gehalten werden kann, muss ein Test zeigen. Das abgerundete Ladecase bietet laut Jabra eine Akkulaufzeit von 28 Stunden und kann die Kopfhörer bis zu dreimal aufladen. Aufgeladen werden kann das Case entweder per USB-C oder kabellos. Hier sind auch Ladepads von anderen Herstellern mit den Elite 5 kompatibel. Auch IP55 zum Schutz gegen Staub und geringe Mengen Wasser sind mit an Bord.

Bedienung der Elite 5

Um Musik zu steuern, musst du dein Smartphone nicht aus der Tasche nehmen. Die Bedienung erfolgt bei den Elite 5 über den Kopfhörer selbst, allerdings nicht per Sensorsteuerung, sondern mittels eines physischen Buttons. Via Klicks kannst du so Lieder überspringen oder Anrufe entgegennehmen. Auch die Lautstärke kannst du direkt am Hörer regulieren, was nicht viele Kopfhörer bieten. Auch der Google Assistant und Alexa werden unterstützt, sodass du die Kopfhörer auch freihändig bedienen kannst.

Die Kopfhörer der Jabra Elite 5 im Detail
Die Jabra Elite 5 in Beige.

Praktisch ist auch, dass die Jabra Elite 5 eine Spotify Tab Back-Funktion bieten. Das heißt, du kannst den Musik-Streaming-Dienst per Knopfdruck direkt starten. Hinzu kommt, dass die Hörer erkennen, wenn du sie aus deinen Ohren nimmst. Sie stoppen automatisch die Musikwiedergabe. Das funktioniert auch bei Anrufen, zumindest kannst du sie auch nur über einen Hörer führen. Damit die Bedienung weiterhin bequem läuft, sind die Tasten auf den Kopfhörern frei belegbar.

Zu guter Letzt sei erwähnt, dass sich die Jabra Elite 5 per Bluetooth mit dem Handy verbinden lassen. Das Besondere: Sie unterstützen Bluetooth Multipoint, was bedeutet, dass du sie parallel mit zwei Geräten deiner Wahl koppeln kannst. Google Fast Pair und Microsoft Swift Pair helfen beim Verbindungsprozess.

Marktstart und Verfügbarkeit

Jabras neuestes Kopfhörermodell ist ab sofort im Handel verfügbar. Der Preis für die Elite 5 liegt bei 149 Euro, die Farbauswahl beschränkt sich auf Beige und Schwarz.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein