Huawei vor dem Aus: USA holen zum finalen Schlag aus

2 Minuten
Der wirtschaftspolitische Machtkampf der USA gegen China fordert das nächste Opfer von Huawei. Durften bisher US-amerikanische Unternehmen keine Technologien mehr an Huawei liefern, geht die USA nun noch einen Schritt weiter und verbannt Huawei und ZTE aus ihrem Land.
Smartphones
Huawei bald raus aus den deutschen Netzen?Bildquelle: Artem Sandler / inside digital

Die nächste Eskalationsstufe wird gezündet. Der Konflikt zwischen den beiden größten Wirtschaftsmächten der Welt spitzt sich weiter zu. Unter die Räder kommt zum wiederholten Mal Huawei. Der chinesische Technologiekonzern hat ohnehin schon seit Jahren mit einem Bann zu kämpfen, der es unter anderem Google und Qualcomm verbietet, die Google-Services und Prozessoren an den Hersteller zu liefern. Damit schließt die US-Regierung Huawei aus dem so wichtigen App-Store von Google aus. Die Folge in Deutschland: Die Hardware-Seitig hervorragenden Smartphones von Huawei werden für viele Kunden nutzlos. 

Huawei und ZTE am Ende

Und das dicke Ende kommt jetzt. Denn nun geht die USA einen Schritt weiter und verbannt neue Geräte von Huawei und ZTE aus den Verkaufsregalen in den USA. Die Begründung: Sorgen um die nationale Sicherheit. Der Vorwurf steht dabei schon lange im Raum. Huawei und ZTE sollen dem chinesischen Regime zu nahe stehen und Spionage und Sabotage ermöglichen. 

Praktisch wird der Bann durch die FCC durchgeführt. Die Kommunikations-Kommision setzt den Secure Equipment Act aus dem Jahr 2021, unterschrieben von Joe Biden, um und lässt keine Kommunikationsgeräte von Huawei, ZTE, Hytera, Hikvision und Dahua mehr zu. Das kommt einem Verkaufsverbot gleich. Denn ohne Zulassung können die Waren der Unternehmen nicht mehr eingeführt, verkauft und genutzt werden. 

Eine Reaktion von Huawei steht dabei bisher aus. Es bleibt abzuwarten, ob die USA nun wieder vermehrt Druck auf europäische Länder aufbauen, diesem Gebaren zu folgen. Beim Bann von Netztechnik aus China hat die USA erfolgreich auf viele europäische Länder eingewirkt, es ihnen gleichzutun. Daraus resultierte die Entscheidung, chinesische Technologie zumindest aus den Kernnetzen in vielen europäischen Ländern rauszuhalten. 

Deine Technik. Deine Meinung.

20 KOMMENTARE

  1. Houzebomb

    Schade, für mich hat Huawei einige sehr gute Smartphones auf den Markt gebracht.

    Antwort
  2. Joe

    schade waren für mich die besten und preisgünstigen Geräte!
    aber ich denke die Ami’s wollen nur ihren Apfel schützen!!,😟

    Antwort
  3. christina renno

    wenn die BRD ebenfalls diese Wirtschaftskriegstreiberei der Amis
    mimacht ist hier aber was los,die können sich ihren angebissenen Appel sonstwo hin pflanzen…ich lasse mir doch nicht von einem Staat ,der Waffen wie Softeis verkauft,nicht die freie Handywahl verbieten😠😡

    Antwort
    • Stephan Riepshoff

      Was bitte ist denn eine BRD? Kenn ich gar nicht. Ich kenne nur die Bundesrepublik Deutschland.

      Antwort
      • Vogelsaenger 2

        Sie haben es gerade selbst gesagt, BRD ist die Bundesrepublik Deutschland 😂😂

        Antwort
  4. Alex

    ich hatte früher nur iPhones… dann das Huawei p30 pro. vor 2 Tagen dann zu Google Pixel 7 pro gewechselt….seitdem bin ich mir bewusst, warum diese Sanktionen gegen Huawei überhaupt da sind. weil Huawei nahezu perfekte Smartphones macht und alle anderen nichts dagegen Halten können…die haben einfach nur Angst…

    Antwort
  5. EUUSA Versteher

    Kein Wunder. Und die Knechte aus Westeuropa folgen bald. Schnell, schnell nach…bis zum bitteren Ende.

    Antwort
  6. Zehn

    Naja bei den Chinesen vermuten wir mögliche Spionage, bei den Amis wissen
    wirs 😉

    Antwort
  7. HJB

    Der Riese Europa hat sein politisches und wirtschaftliches Führungspotential längst verschlafen. Mit hohem finanziellen Aufwand betreiben findige europäische Wissenschaftler Grundlagenforschung und machen bahnbrechende Erfindungen, welche dann im außereuropäischen Ausland sehr erfolgreich zum Geldverdienen genutzt werden. Die „uneinigen europäischen Lachstaaten“ können sich dann im Nachgang überlegen, in welche der möglichen Abhängigkeiten (etwa Handel, Energie, Verteidigung) sie sich begeben wollen. Russland und China zeigen diese Absicht ganz unverhohlen. Welche Absichten die USA bezüglich unserer politischen Unabhängigkeit, wirtschaftlichen Weiterentwicklung, sowie den Menschenrechten und dem Schutz der privaten Sphäre Achtung zu schenken vorgibt, zeigten die Enthüllungen von Edward Snowden in aller Deutlichkeit. Deren militärischer Beistand geschieht auch nicht aus reiner Nächstenliebe zu uns Europäern. Während bei Russland und China das Regime und deren Ideologie über dem Respekt uns gegenüber steht, so steht bei den USA die Beherrschung profitabler Wirtschaftsbeziehungen, also der Dollar über allen sonstigen Absichtserklärungen uns gegenüber. Ohne Gewinn-Erwartungen pfeift auch die USA auf Menschenrechte, welche sie bis heute nicht einmal im eigenen Land für alle Bürger umzusetzen vermag.
    Wird der erfolgreiche Samsung-Konzern noch erfolgreicher, gar marktbeherrschend, kann es kritisch für die Südkoreaner werden. Entweder erkaufen sie sich mit Milliarden den Zugang zu amerikanischen Basistechniken und Softwarelösungen, oder man fegt sie ebenso umfassend aus dem gewinnbringenden, westlichen Markt, so wie Huawei und ZTE. Schließlich ist auch Südkorea existenziell total von der militärischen Schutzmacht USA abhängig. Die Europäer erreichen wahre Unabhängigkeit nur, wenn sie militärisch, politisch, wirtschaftlich und wissenschaftlich geeinigt ihren eigenen friedlichen, menschenwürdigen Weg gehen. Wenn sie aus dem riesigen Vorrat an geistige-sozialer Kompetenz aufbauend, zu einem ernst zu nehmenden, positiv wirkenden Mitgestalter in den Beziehungen der Staaten zueinander und im Weltgeschehen allgemein werden.
    Aber dafür scheint die Zeit bereits abgelaufen! Stattdessen herrscht in Europa vielfältige Uneinigkeit, die auf allen Feldern große Schwächen offenbart, und wo rücksichtslose Staatenführungen ihre zweifelhaften Chancen erkennen.

    Antwort
  8. Wandrer

    Zeit, wenn möglich, komplett auf US-Geräte zu verzichten.

    Antwort
  9. Dirk Zabler

    Man sollte auch die Werte sehenund das wird leider viel zu wenig gemacht. Demokratisch ist China schon mal nicht. Da muss ich mich fragen: Möchte ich einem Land Geld geben, welches dieses Geld gegen meine Wertvorstellung benutzt und somit gegen mich selbst?

    Antwort
    • Speedy79

      Naja… dann musst du das aber auf alle Produkte durchziehen und nicht nur bei 2 Firmen. Bloß steht dann auch Deutschland still.

      Antwort
  10. H.Breuee

    Diese China-Unternehmen haben leider die Pflicht, dieser verbrecherischen KP alle Daten zu liefern- so eine Firma brauchtest bei uns nicht u dann ist es gut, das sie verschwindet, auch wenn von Hardware-Seite nichts auszusetzen ist! Aber wer Hintertürchen für die Staatsmacht einbauen muss, Software mäßig, der ist kein guter Partner für die westliche Welt u gehört verboten!

    Antwort
  11. Stephan Riepshoff

    interessant, dass der Sicherheitspolitische Aspekt keinen der Käufer interessiert. Ich habe vor einigen Tagen auch Kaspersky vom Rechner gekickt. Eigentlich etwas spät, aber es fing erst jetzt an den Rechner zu ärgern mit seltsamen Traffic. Ob von den Huawei Geräten Gefahr für die nationale Sicherheit ausgeht scheint allen egal zu sein. Kein Wunder, denn die meisten können es nicht einschätzen. Ich glaube, dass die Amerikaner den Chinesen in nichts nachstehen, dennoch sind Angriffe auf wichtige nationale Netze, von denen unser Telekommunikationsverhalten abhängt wohl kaum zu unterschätzen. Ob das Atomkraftwerk „next Door“ plötzlich Crashs WIRD dann aber alle interessieren. soviel dazu. Stephan Piratenpartei Deutschland

    Antwort
  12. Lando

    und das von einem Land, welches bekanntlich sogar seine eigenen Partner ausspioniert hat.
    Also müsste die EU vielleicht alle Geräte verbieten, welche für die USA spionieren könnten. Nur blöd das es dann gar keine Handys mehr hier gäbe.
    Aber vielleicht sind sie ja nur nur sauer, weil sie noch nicht raus gefunden haben wie Huawei es macht 😂

    Antwort
  13. Werner

    Das ist Kapitalistischer Irrsinn Konkurrenzkampf auf Leben und Tod haben wir schon vor 50 Jahren in der Schule gelernt.Soll doch jeder die Karten auf den Tisch legen und endlich mit dieser Spionage aufhören eine Welt offen und friedlich , aber da müssen ja alle umlernen da oben in der Führung

    Antwort
  14. Günter Storch

    Was juckt es den Mount Everest, wenn ihn die Hunde anpissen wollen? Huawei unter den Bann der US Prinzen??
    Der Chinese wird sein dezentes Lächeln mit Xiaomi, Honor und anderen Herstellern auf den angebißenen, verfaulten Apfel bringen.
    Die USA können machen, was sie wollen, haben sie bei den Deutschen mit ihrer Sanktionspolitik noch richtig viel Druck auszuüben können, werden sie gegen China so blass aussehen, das sie selbst die Eskimos als farbige Einwanderer bezeichnen werden.
    Wenn China an die Apple Zulieferer den Import von seltenen Erden einstellt, ist Schicht im Schacht für Apple und Microsoft.

    Antwort
  15. Vogelsaenger

    Spionage hin oder her. Wer glaubt, dass der eine sauber ist und der andere nicht, hat dass ganze System noch nicht erstanden. Die Amis haben schon immer durch Intrigen andere das Leben schwer gemacht. Was mich nur wunder. Apple lässt seine Handys in China bauen und ist dann wohl voll überzeugt, dass da alles sauber läuft 🤔🤔🤔. Ich habe ein Huawei und bin sowas von zufrieden. Und mal eine Frage, wer baut denn hier die beste Spionageeinheit – fragt Alexa😁😂.

    Antwort
  16. Alex

    Am besten wäre wenn die Chinesen an Amerika gar keine Waren mehr verkaufen würden.
    Das wäre doch interessant. 🤔
    z. B die Herstellung von Apple Geräten 😂😂
    Witzig ist das die Amis evtl. mit den Apple Handys spionieren 😅
    Warum nicht gleiches recht für alle.
    Ich habe auch ein Huawei und die Qualität ist bestens 😀!

    Antwort
  17. HansWurst

    Als Segler halfen mir Toughbooks von Panasonic, bis zur Segel WM in China.
    Da anscheinend der Oberkasper negativ auf meine Beiträge zur Giftbrühe am Austragungsort auf den Senkel ging, schaltete meine ungkühlte CPU ungewollt auf 170%.
    Resultat: abrauchen der Festplatte … danke China.
    Ein Apfel ist für mich ein no go, Samsung tut auch seinen Dienst, obwohl ich viele Monate am überlegen war mir ein China outdoor tablet zu bestellen.
    Aber, nach Sichtung der Bewertungen (fast alle Russisch)
    nahm ich abstand …
    Huawei, was ist das ?
    Ein gesteuertes Unternehmen in China, ok,heute ist es noch da, morgen kennt es kaum noch jemand.
    Das ist einfach so …

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein