GEZ-Überraschung: Viele müssen jetzt nicht mehr zahlen

3 Minuten
Mit den GEZ-Gebühren nehmen ARD, ZDF und Co. Rekordsummen ein. Doch das ist den Verantwortlichen nicht genug, weshalb der Rundfunkbeitrag weiter steigen soll. Geht es nach der ARD, um rund 80 Euro pro Jahr. Doch viele müssen die GEZ-Gebühren jetzt nicht zahlen.
GEZ-Überraschung: Viele müssen jetzt nicht mehr zahlen
GEZ-Überraschung: Viele müssen jetzt nicht mehr zahlenBildquelle: inside digital mit Material von Roberto Nickson / Unsplash

Du schaust dir keine Sendungen bei ARD, ZDF und Co. an? Egal, trotzdem musst du monatlich 18,36 Euro an GEZ-Gebühren bezahlen. Und da man gar nicht monatlich zahlen kann, werden einmal im Quartal 55,08 Euro abgebucht. Nicht nur deshalb steht der Rundfunkbeitrag in der Kritik. „Zu vieles vom gleichen“ und Aussagen von Juristen, die behaupten, dass die GEZ-Gebühren gegen das Gesetz verstoßen, gießen Öl ins Feuer. Vielen Deutschen reicht es. Einer aktuellen Umfrage zufolge will kaum jemand weiterhin Rundfunkbeitrag bezahlen. Ganze 73 Prozent sind für die Abschaffung der GEZ-Gebühren. Für viele wird jetzt dieser Traum wahr.

Wer sich jetzt von den GEZ-Gebühren befreien lassen kann

Aus vielen Abiturienten werden jetzt Studenten. Zieht man dann zu Hause aus und etwa in ein Wohnheim ein, muss man plötzlich GEZ-Gebühren zahlen. Auch in einer WG wird der Rundfunkbeitrag fällig. Doch viele können sich davon befreien lassen. Voraussetzung dafür ist, dass man BAföG bezieht. Hierbei ist es egal, ob es sich um Schüler-BAföG, BAföG für Studenten oder das elternunabhängige BAföG handelt. Übrigens: Der Antrag auf Befreiung kann auch rückwirkend für die letzten drei Jahre (solange in diesen BAfög bezogen wurde) gestellt werden, so die Verbraucherzentrale.

GEZ-Gebühren sollen steigen und die Bosse von ARD und Co. schwimmen in Geld

Eine Wohngemeinschaft wird als ganz normaler Haushalt behandelt und man muss Rundfunkbeitrag zahlen. Wohnen in einer WG jedoch ausschließlich BAföG-Empfänger, können sich alle von der Zahlung des Rundfunkbeitrags befreien lassen, sodass niemand in der WG den Beitrag zahlen muss. Auch Zimmer in Studentenwohnheimen, die von einem allgemein zugänglichen Flur abgehen, gelten als Haushalt. Von den GEZ-Gebühren befreien lassen können sich alle, die BAföG beziehen. Ansonsten werden rund 55 Euro pro Quartal fällig.

Vom Rundfunkbeitrag abmelden: So geht’s

Doch nicht nur Studenten, die Bafög bekommen, können sich von den GEZ-Gebühren befreien lassen. Auch Empfänger von Sozialgeld oder Arbeitslosengeld II, Asylhilfeempfänger, sehbehinderte oder hörgeschädigte Menschen: Rund 2,8 Millionen Deutsche sind aus diesen und ähnlichen Gründen vom Rundfunkbeitrag befreit und müssen demnach keine GEZ-Gebühren bezahlen. Hier kann man eine Befreiung oder Ermäßigung online beantragen.

Rentner hingegen müssen die GEZ in vollem Umfang bezahlen. Es gibt aber eine Ausnahme: Bekommt man als Rentner zusätzlich zur Rente eine Sozialleistung, kann man sich vom Rundfunkbeitrag befreien lassen.

Deine Technik. Deine Meinung.

22 KOMMENTARE

  1. Nutzerbild Karsten Frei

    Rundfunkgebühren sind Ländersache und somit ist es möglich auf ganz legalen Wege die Gebühren abzuschaffen.
    Die Volksentscheide auf Bundesebene sind in Deutschland nicht möglich, dafür aber auf Landesebene.
    Und wenn so ein Volksentscheid mehrheitlich für Abschaffung abstimmt, dann können ARD/ZD/Deutschlandfunk einpacken.
    Mehr Demokratie geht eben nicht.

    Antwort
  2. Nutzerbild Tomasz

    die medien werden von allen seiten manipuliert, sodaß wir als Familie seit Jahren mittlerweile kein „nirmales“ TV mehr gucken. Bei uns werden mal YouTube, Nettflix oder Amazon prime sowie auf digitalen ebene filme geschaut. Weil unser haushalt dreisprachig geführt wird, werden auch die sachen entsprechen in der jeweiligen sprache geguckt…

    das können uns die GEZ-sender oder die privaten garnicht garantieren.

    warum soll ich also für etwas blechen, was bei uns nicht rinmal seit 2014 genutzt worden ist?

    das sehe ich einfach ein

    Antwort
  3. Nutzerbild Eveline Henschel

    Dem stimme ich voll und ganz zu. Wer die öffentlich rechtlichen Sender nicht gucken möchte, der braucht dafür auch nicht bezahlen. In unserem Haushalt wird es allerdings geguckt, sodass der Beitrag gerechtfertigt ist. Jedoch sollten die GEZ-Gebühren nicht noch weiter steigen.

    Antwort
  4. Nutzerbild F. F.

    Die GEZ Gebühren währen gerechtfertigt, wenn sich das Programm deutlich von dem der Privaten Anbieter abheben würde. Leider ist das nicht der Fall. Beim örR sind zu viele Nichtsnutze beschäftigt, welche nur ihre schmutzigen Hände aufhalten.

    Antwort
  5. Nutzerbild Ernst-Walter Karbach

    Allerhöchste Zeit das diesem selbst Bedienungs Mechanismus Einhalt geboten wird,das ist Betrug am Volk,aber Schuld sind unsere von uns gewählten Politiker die so etwas ja gesetzlich beschließen.

    Antwort
  6. Nutzerbild DA

    Also ich zahle für das Privatfernsehen deutlich mehr Gebühren (damit meine ich nicht Netflix Sky, usw, ich habe keine Abos)
    Und die Gebühren der Privatsender muss ich immer bezahlen, egal ob ich Bafög beziehe, Bürgergeld usw.

    Antwort
  7. Nutzerbild Apmann , Else

    Mir haben die GEZ sogar Schulden angehäuft, obwohl ich nachweislich die Jahre im Ausland war und es nur eine Melde Adresse in Deutschland war . Abschaffen den Dreck !!!

    Antwort
  8. Nutzerbild Margot sieger

    ich bin auch f.abschaffung der gez gebühren ich habe nur eine kleine rente bekomme keine grundsicherung sozialhilfe oder dergleichen die gez gebühren dind f.mich ein weiteres gr.finanzloch im überleben

    Antwort
  9. Nutzerbild Conny

    Abschaffen!!! ist schon lange überfällig

    Antwort
  10. Nutzerbild Ljevsic. R . R.

    Auch wir sind für die Abschaffung der GEZ Gebühren . Es kommt nichts was sich lohnt anzuschauen ,also weg mit dem Mist.

    Antwort
  11. Nutzerbild Adnan

    In einer Demokratie noch als Zwangseintreibung für etwas bezahlen zumüssen.was ich nicht haben möchte..unmöglich !
    Und kein rauskommen möglich,Was ist das für eine Welt ?
    GEZ muss schnellstmöglich abgeschafft werden !

    Antwort
  12. Nutzerbild Adnan

    In einer Demokratie für etwas bezahlen zu müssen was ich nicht haben möchte,finde ich als Zwangseintreibung..unmöglich !
    Und kein rauskommen möglich,Was ist das für eine Welt ?
    Warum werden diese Sender nicht verschlüsselt? Wer es sehen möchte kann gerne für so ein mist bezahlen!
    GEZ muss schnellstmöglich abgeschafft werden !

    Antwort
  13. Nutzerbild iohan

    Abschaffen???,ein Witz,vater Staat macht mit.

    Antwort
  14. Nutzerbild Charly Braun

    Verschlüsselung von ARD und ZDf mit allen Untersendern ist eine gute Idee. Da werden viele, die trotz gegenteiliger Aussage gucken sehen was sie davon haben. dir privaten finanzieren sich über Werbung und da dauern Filme bis zu 40 minuten länger. Außerdem ist das Niveau der privaten mittlerweile unerträglich. Es gibt auch noch Kunden, die gehaltvolle Sendungen sehen wollen und nicht nur Sex und Drugs und Beschimpfungen.

    Antwort
  15. Nutzerbild SCHULZ,Karin

    ICH bin Rentner und habe einen SChwerbehinderten Ausweis 100 % ohne Merkzeichen. Kann ich mich GFZ Gebühren Befreien lassen ?

    Antwort
  16. Nutzerbild Christian

    Die Öffentlich- Rechtlichen sind vom Inhalt nur ein Propagandainstrument! (Das hatten wir vor 80 Jahren schon mal) Also Abschaffen und die hohen Gehälter der Angestellten dem üblichen Arbeitslohn angleichen.

    Antwort
  17. Nutzerbild Josef Stubner

    Bin Erwerbsminderungsrenter zu 100%,kann nix mehr Arbeiten. Und muss Bezahlen das nicht zu knapp.Schwerbehinderte müssen auch blechen für den Misst?

    Antwort
  18. Nutzerbild Thom Wieland

    Mehr als überfällig die Gebühren abzuschaffen. Vorallen findet keine Wahlfreiheit in unserem Rechtsstaat mehr statt. Ich kenne tausende junge Leute die nur streamen und dafür gerne zahlen, aber verpflichtet sind nur weil sie eine eigene Wohnung angemietet oder bewohnen trotzdem an die konservativen Betreiber der öffentlichen rechtlichen Anstalten zahlen müssen. Und wenn man so wie ich Fußball Desinteressent ist und dann auch noch mit Werbung konfrontiert ist im Abendprogramm, sehe ich nur eine doppelte Abzocke. Die einfachste Lösung ist die Sender zu verschlüsseln und wer den Sch.. ss sehen möchte zahlt. Investiger Journalismus sieht anders aus

    Antwort
    • Nutzerbild El Vigilant

      Das sich die öffentlich rechtlichen gegen Verschlüssellungstechniken wehren belegt ja geradezu die Abzocke.Das Justizministerium scheint blind und dumm zu sein.Oder die machen nur auf dumm weil die Abzocker ne Menge Steuern einspielen.Wie lange müssen wir uns noch vorführen lassen?

      Antwort
  19. Nutzerbild Fritz Feierabend

    Ich beziehe eine kleine Rente, von der ich auch die GEZ bezahlen muss. Eine Befreiung wurde abgelehnt. Würde ich statt der Rente Bürgergeld beziehen und alle Leistungen in Anspruch nehmen, so brauchte ich keine GEZ bezahlen und hätte am Monatsende sogar noch einige Euros in meiner Geldbörse. Es ist eine große Ungerechtigkeit in Deutschland, dass Bürgergeldbezieher, welche niemals in die Sozialkassen eingezahlt haben, oftmals besser gestellt sind, als kleine Rentnerinnen und Rentner. Es ist an der Zeit, dass unsere schlafenden Politiker endlich aufwachen und die GEZ für immer abschaffen. Leider werden sie weiterschlafen und ihre fetten Diäten einsacken. Traurig, traurig, traurig…

    Antwort
  20. Nutzerbild Bettina

    Weg mit der Gebühr. Unser Haushalt schaut nie. Bin alleinerziehend, muss also um für meine beiden Kinder und mich zu finanzieren ganztägig arbeiten. Eins meiner Kinder hat eine Behinderung und wir sind am Abend auch zu beschäftigt. Hab mich ständig wegen der ungerechtfertigten Gebühren gestritten, beim Geld eintreiben von Steuer und Zwangsgebühren sind die Staatsdiener schnell. Weg mit der Gebühr, sie ist fragwürdig und ungerecht.

    Antwort
  21. Nutzerbild Iris

    Ich finde GEZ-Gebühren eine riesengroße Schweinerei. Wir sind viel mit dem Wohnmobil unterwegs und haben so oft keinen kostenlosen Empfang. Man zahlt dann auch noch für das Datenvolumen. Die Sendungen, die dann geboten werden, sind immer die Gleichen. Talkshows, damit man im echten Leben nicht mehr diskutieren muss. Oder die vielen Krimisendungen, weil man im echten Leben nicht genug Spannung findet, Nachrichten, wo über bestimmte Parteien hergezogen wird, damit man sich möglichst keine eigene Meinung mehr bilden soll. DAS ist ein demokratischer Sender?

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein