DTS Play-Fi: Neues Feature macht Fernseher so richtig smart

4 Minuten
Novatek, einer der größten Chip-Hersteller für TV-Displays, verkündet DTS Play-Fi Unterstützung für seine neueste SoC-Produktreiche. So sollen mehr Fernsehgeräte künftig von DTS Wireless Audio-Lösung profitieren.
Novatek verkündet DTS Play-Fi Unterstützung
Novatek verkündet DTS Play-Fi UnterstützungBildquelle: Photo by Sandy Kawadkar on Unsplash

Novatek verkündet DTS Play-Fi Unterstützung für seine neueste SoC-Produktreihe. Da Novatek einen der größten Chiphersteller für TV-Displays darstellt, wird DTS Play-Fi künftig Einzug auf immer mehr TV-Geräten halten. Damit haben Nutzer die Möglichkeit, bequem ein kabelloses Surround-Soundsystem einzurichten.

Was ist DTS Play-Fi?

DTS Play-Fi ermöglicht kabellosen Surround-Sound für die breite Masse. Da sich die Soundtechnologie vorhandenen WLAN-Standards bedient, ist für die Integration in Geräte keine zusätzliche Hardware von Nöten. Play-fi-fähige Soundsysteme können von Anwendern individuell zusammengestellt werden, da es eine große Auswahl an kompatiblen Geräten gibt. So sind etwa alle Produkte des DTS-Play-Fi-Ökosystem kompatibel. Dadurch genießen Nutzer viel Gestaltungsmöglichkeit und Flexibilität im Umgang mit ihren Lautsprechern. Nicht nur, dass man nirgendwo auf die Kabelführung achten muss. Lautsprecher kann man über die zugehörige App bequem in Gruppen zusammenführen oder voneinander trennen. Es ist also jederzeit möglich, mehrere Lautsprecher für einen Kinoabend im Wohnzimmer zusammenzubringen und danach wieder in verschiedene Räume aufzuteilen. Da das System ebenso die Integration von bis zu zwei Play-fi-fähigen Subwoofern unterstützt, müssen Anwender auch keineswegs auf intensive Bässe verzichten.

DTS Play-Fi wurde mit dem Hintergrundgedanken entwickelt, dass sich ein gutes Sounderlebnis und eine ästhetische Raumgestaltung nicht widersprechen sollen. So schön die Möglichkeit ist, auf kabelgebundene Geräte mit dieser Soundtechnologie zu verzichten, sie ist bisher noch nicht in allen TV-Geräten verfügbar. Ein großer Vorteil von DTS Play-Fi liegt zudem in der verfügbaren Reichweite. Da die Technologie auf WiFi zurückgreift, unterliegen die Boxen nicht der Distanzbeschränkung von Bluetooth-Lautsprechern und man kann sie somit über weitere Entfernungen im Haus platzieren. Dabei ist sowohl die Übertragung von verlustfreier Audioqualität als auch HD-Audio mit 24 Bit/192 kHz möglich.

Novatek verkündet DTS-Play-Fi Integration – was bedeutet das für Anwender?

Novateks SoC Lösungen sind in vielen bekannten TV-Marken des heutigen Marktes vertreten. SoC steht hierbei für „System-on-Chip“. Novateks Smart TV SoC-Lösungen stellen somit eine wichtige Funktionskomponente in modernen TV-Geräten dar. Für Anwender bedeutet das, dass produzierte TVs mit der neuen SoC-Produktlinie ab Werk mit Unterstützung für DTS Play-Fi erhältlich sein werden. Da DTS Play-Fi keine zusätzliche Nachrüstung von Hardware voraussetzt, entstehen für Hersteller keine zusätzlichen Hardwarekosten. Kurzum: Da Novatek DTS Play-Fi nun unterstützt, dürfte das der Technik zu einem größeren Durchbruch auf dem TV-Markt verhelfen. TV-Geräte, die mit leistungsstarken Wireless Audio-Eigenschaften produziert werden, dürften damit schneller für das heimische Wohnzimmer verfügbar werden. Wann genau die Produktion der neuen SoC-Produktreihe beginnen soll und ab wann mit der Integration in die ersten TV-Geräte zu rechnen ist, ist bisher aber noch nicht bekannt.   

DTS: Novatek ist nicht der einzige neue Partner

Die Integration in Novateks neue SoC-Produktreihe ist nicht die einzige Neuigkeit, die DTS verkündet hat. Das neue Soundsystem DTS:X soll künftig auch in Europa bei TV-Geräten verfügbar werden. Als einer der ersten europäischen Hersteller hat das führende türkische Elektronikunternehmen Vester sich die DTS:X-Zertifizierung gesichert. Fernsehgeräte, die über DTS:X-Unterstützung verfügen, sind mit allen DTS-Inhalten kompatibel. Egal, ob diese über HDMI, USB oder OTT-Streaming-Dienste über den Fernseher wiedergegeben werden. Ermöglicht wird dies durch den DTS:X-Transcoder, der DTS Digital Surround über S/PDIF und Audio Return Channel (ARC) ausgeben kann. Zudem sollen DTS:X-fähige und entsprechend angeschlossene Geräte wie etwa Soundbars und Receiver einen verlustfreien DTS:X-Bitstream über Enhanced Audio Return Channel (eARC) einspeisen können. Für Anwender soll das ein nahtloses DTS Home-Entertainment-Erlebnis ermöglichen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL