Audi Q4 e-tron (2022): Zahlreiche Verbesserungen

3 Minuten
Der Audi Q4 e-tron ist an sich kein brandneues Elektroauto. Es gibt jetzt aber im Rahmen von Modellpflege-Maßnahmen für das Jahr 2022 ein Upgrade, das sich sehen lassen kann. Wir verraten dir die Details.
Audi Q4 50 e-tron quattro Seitenansicht
Der Audi Q4 e-tron kommt mit zahlreichen Verbesserungen in den Handel.Bildquelle: Audi

Vor knapp einem Jahr wurde der Audi Q4 e-tron neu vorgestellt. Jetzt kommt der Kompakt-SUV in einer für das Jahr 2022 optimierten Version in den Handel. Und die sorgt unter anderem für kürzere Ladezeiten, wenn man sich für ein Modell mit 82 kWh großer Batterie entscheidet. Und das ist nicht die einzige Verbesserung.

Audi Q4 e-tron (2022) jetzt mit 135 kW Ladeleistung

Von der kürzeren Ladedauer profitieren konkret die 82-kWh-Modelle des Audi Q4 40 e-tron, Audi Q4 45 e-tron quattro und Audi Q4 50 e-tron quattro. Außerdem die zugehörigen Sportback-Ableger. Statt mit bis zu 125 kW laden die Elektroautos ab dem Modelljahr 2022 mit bis zu 135 kW Leistung. Die Ladedauer von fünf auf 80 Prozent der maximal möglichen Akkukapazität reduziert sich beim Q4 40 e-tron und beim Q4 40 Sportback e-tron im Idealfall auf 29 Minuten. Beim Q4 45 e-tron quattro und bei den beiden Q50-Modellen sind es im besten Fall 36 Minuten.

Erreicht werden diese Verbesserungen nach Angaben von Audi durch eine optimierte Software für das Thermomanagement und die Steuerung der Batterie. Ob es ähnlich wie beim Skoda Enyaq zu einem späteren Zeitpunkt auch ein Update für Bestandskunden des Audi Q4 e-tron geben wird? Der Hersteller hat Details dazu bisher noch nicht verraten.

Weitere Verbesserungen

Teil der Modellpflege im Jahr 2022 ist auch, dass im Audi e-tron fortan Amazons Sprachdienst Alexa nutzbar ist. Es ist also im Auto möglich, per Sprache den Kalender oder die Einkaufsliste zu verwalten sowie kompatible Smart-Home-Geräte vom Fahrzeug aus zu steuern. Persönliche Nutzerprofile im Fahrzeug, Möglichkeiten zur Navigation auf der letzten Meile und erweiterte App-Funktionen zu Fahrzeugstatus sowie Parkposition erweitern das Audi connect Portfolio.

Auch die kostenlose myAudi App bietet neue Funktionen. Im Vorfeld geplante Routen lassen sich nun via myAudi App bequem ans Fahrzeug übermitteln. Ladestopps integriert der e-tron Routenplaner dabei automatisch auf Basis der aktuellen Verkehrssituation und der kundenindividuelle Verbrauch fließt in die Berechnung mit ein. Außerdem lässt sich über die App ein Ladeziel einstellen, worüber das Smartphone auf Wunsch beim Erreichen des gewünschten Ladezustands via Push-Benachrichtigung informiert.

Im Infotainment ergänzt das bislang größte Display bei Audi das Angebot. Das optionale MMI-Touchdisplay hat eine Größe von 11,6 Zoll bei einer Auflösung von 1.764 × 824 Pixeln und ist Bestandteil der Pakete MMI pro und MMI plus.

Technische Details zum Audi Q4 e-tron

Insgesamt vier Versionen des Audi Q4 e-tron und drei Modelle des Audi Q4 Sportback e-tron stehen derzeit zur Verfügung. Das Modell 35 e-tron kann dabei eine Leistung von 125 kW (170 PS) abrufen, beim e-tron 40 sind es 150 kW (204 PS), beim Modell 45 e-tron 195 kW (265 PS). Aktuelles Top-Modell des Q4 ist der e-tron 50 mit 220 kW (299 PS). Die Preise bewegen sich vor Abzug des Umweltbonus zwischen 41.900 und 55.600 Euro.

Bildquellen

  • Audi e-tron Sportback Test: Hayo Lücke / inside digital
  • Audi Q4 e-tron (2022): Zahlreiche Verbesserungen: Audi

Jetzt weiterlesen

Strafsteuer: SUV-Fahrer sollen mehr zahlen!
Als Fahrer eines SUV hat man es nicht immer einfach. Denn: Kein anderes Auto polarisiert so sehr wie der oft als Straßenpanzer bezeichnete Geländewagen. Nachdem erst höhere Strafen bei Verkehrsdelikten für SUV-Fahrer diskutiert wurden, geht es jetzt um eine Strafsteuer.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Lingloong

    Das Auto, dein gieriger Fulltimeüberwacher. Geschenkt. Und dann bringt man ein Update zum neuen Modelljahr und lässt die Bestandskunden, die die Möhre sehr teuer bezahlt haben, erstmal im Ungewissen.

    Sorry Audi, bei eurer völlig abgehobenen und überteuerten Modellpolitik werde ich mein A6 Avant 4G noch ziemlich lange fahren. Ein E Mobil aus eurem Konzern kommt nicht in frage, das hat mehrere Gründe. Obwohl das ja Klasse Autos sind mit sehr guter Qualität, aber alles hat eben auch seine Grenzen…

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein