Apple Watch Series 5 im Test: Echtes Smartwatch-Highlight - mit einem großen Aber

10 Minuten
Mit der Apple Watch Series 5 ist seit wenigen Monaten eine neue Smartwatch-Generation zu haben. Unser Redakteur Hayo Lücke hatte die Möglichkeit, die neue Armbanduhr zu testen. Er verrät dir im folgenden Erfahrungsbericht, was die Uhr im Vergleich zur Apple Watch Series 4 besser macht, warum die Uhr in so manchen Situationen ein echter Helfer am Handgelenk ist und warum sie in gewissen Situationen sogar ein Lebensretter sein kann.
Apple Watch Series 5
Bildquelle: Hayo Lücke / inside digital

An der Apple Watch scheiden sich die Geister. Die einen lieben sie, die anderen können mit der Uhr so gar nichts anfangen. Die Abscheu basiert meist auf dem Design der Smartwatch, das mit einer klassischen Armbanduhr mit rundem Display so gar nichts zu tun hat. Auch ich habe mich lange dagegen gewehrt, eine Apple Watch zu schätzen. Mir gefiel die rechteckige Form des Touch-Displays einfach nicht. Inzwischen denke ich ein bisschen anders – auch wenn ich privat mit einer Sportuhr aus dem Hause Polar weiterhin der Fraktion „runde Smartwatch“ angehöre.

Doch an dieser Stelle soll es um die Apple Watch Series 5 gehen. Jene Smartwatch, die Apple im September offiziell vorstellte und die im bevorstehenden Weihnachtsgeschäft auf so manchen Wunschzettel stehen dürfte.

Apple Watch Series 5 – Kurze Akkulaufzeit ist das größte Problem

Im Test konnte die Apple Watch Series 5 in fast jeder Disziplin punkten. Zuverlässigkeit und Präzision stehen für Apple an erster Stelle. Ebenso das insgesamt hochwertige Design mit abgerundeten Display-Rändern. Hat man die Uhr in wenigen Minuten eingerichtet – sie wird automatisch von einem iPhone erkannt und führt den Nutzer anschließend Schritt für Schritt durch einen simplen Einrichtungsprozess – lässt sie dich im Alltag so schnell nicht im Stich. Mit einem ziemlich entscheidenden Aber.

Denn hervorzuheben ist auch: Nutzt du deine Apple Watch intensiv, kann es vorkommen, dass sie nur zwölf Stunden durchhält. Im Test ist das nicht nur an einem Tag aufgefallen. Die Wahrheit ist aber auch: An anderen Tagen mit weniger intensiver Nutzung schafft es die Smartwatch auch, länger als die von Apple versprochenen 18 Stunden durchzuhalten. Teilweise war im Rahmen unseres Tests auch eine zweitägige Nutzungszeit drin. Trotzdem: Die Uhr nachts nicht zu tragen, sondern stattdessen aufzuladen, ist ein Standardprozedere, will man am Folgetag gegebenenfalls nicht ganz ohne Zeitmesser dastehen. Du kannst die Lebensdauer der Smartwatch aber auch verlängern, indem du zum Beispiel die Benachrichtigungen einschränkst, die die Uhr vom verbundenen iPhone empfängt. Auch das Ausschalten des Always-on-Displays schont den Akku der Apple Watch Series 5.

Apple Watch – Die Verlängerung deines iPhones

WhatsApp-Nachricht mit Foto auf Apple Watch Series 5
Über WhatsApp verschickte Fotos sind auf der Apple Watch nur verschwommen zu sehen.

Apropos Benachrichtigungen. Sie sind ein großer Vorteil der Apple Watch. Denn du kannst mit der Uhr am Handgelenk zum Beispiel WhatsApp-Nachrichten lesen und auf Wunsch auch direkt mit der Uhr beantworten. Entweder per Handschrift-Erkennung oder in Form eines Diktats. Die Uhr hört dann zu und schickt dein gesprochenes Wort als Nachricht ab. Extrem praktisch, wenn es mal schnell gehen muss. Denn dein iPhone musst du dafür nicht aus der Tasche ziehen. Andererseits kann die Uhr keine Videos, Fotos und GIFs darstellen, die Freunde dir über WhatsApp schicken. Dafür musst du weiterhin einen Blick auf dein Smartphone werfen.

Ebenfalls ein echter Mehrwert: Auf dem Uhren-Display die neuesten Eilmeldungen lesen (zum Beispiel über die Apps bekannter Zeitungen), per Push-Nachricht die aktuellen Zwischenstände deines Lieblingsvereins empfangen oder den günstigsten Spritpreis an den Tankstellen in deinem Umkreis ermitteln (beispielsweise über die App Mehr Tanken). Und wenn du gerne Apple Pay nutzt: Das kontaktlose Bezahlen funktioniert auch mit der Armbanduhr problemlos – sofern im Geschäft deines Vertrauens die in der Watch-App auf dem iPhone hinterlegte Kreditkarte akzeptiert wird.

Gefallen wirst du auch daran finden, dass die Apple Watch Series 5 mit einem Kompass ausgestattet ist. Denn du kannst den digitalen Wegweiser nicht nur als separate App nutzen. Er ist vielmehr auch Bestandteil anderer Apps wie der Karten-App von Apple. Dort siehst du stets, in welche Richtung du gerade blickst. Und das kann in so manchem Großstadtdschungel eine echte Hilfe sein.

Aktivitätsringe auf der Apple Watch Series 5
Die Apple Watch Series 5 misst deine Tagesaktivität – auf Wunsch auch im Duell gegen andere Apple-Watch-Träger.

Gesundheit, Fitness und mehr: die Apple Watch hilft

Spaß machen im Alltag auch die Fitness-Ringe, die schon seit einigen Jahren Teil der Gesundheits-Funktionen der Apple Watch sind. Sie sorgen dafür, dass man durchaus bereit ist, nochmal ein paar Meter extra zu gehen. Denn du willst ja deine Ringe möglichst alle schließen, um dein gespeichertes Tagesziel zu erreichen. Schaffen kannst du das, indem du mindestens zwölf Stunden am Tag mindestens eine Minute lang stehst (türkis), mindestens 30 Minuten lang schnell gehst (grün) und einen insgesamt aktiven Lebensstil pflegst (rot).

Einen echten Mehrwert bietet Apple in Form der EKG App, die schon auf der Apple Watch Series 4 ihre Premiere feierte und sich über die Health-App auf dem iPhone aktivieren lässt. Sie bietet auch bei der Apple Watch Series 5 mit Hilfe der digitalen Krone an der rechten Seite der Uhr die Möglichkeit, ein Elektrokardiogramm (EKG) aufzuzeichnen. Dabei handelt es sich um einen Test, bei dem neben dem Rhythmus auch die Stärke der elektrischen Aktivitäten aufgezeichnet wird, die im Zusammenspiel dein Herz schlagen lassen. Die Auswertung eines EKG solltest du aber einem Arzt überlassen. Für ihn ist es möglich, Unregelmäßigkeiten zu erkennen. Zum Beispiel ein Vorhofflimmern. Das kann im Extremfall sogar Leben retten.

Und wenn du deine Apple Watch am Handgelenk trägst, achtet sie sogar auf deine Ohrgesundheit. Denn die Uhr protokolliert fortlaufend den Umgebungsgeräuschpegel und schlägt Alarm, wenn du Gefahr läufst, dein Gehört zu schädigen.

Klingt gut? Du liest die ganze Zeit von iPhones, aber nicht von einem Android-Smartphone? Das hat einen Grund: All das oben Beschriebene funktioniert nämlich weiterhin nur dann, wenn du ein iPhone nutzt. Mit einem Android-Smartphone ist die Apple Watch hingegen nicht kompatibel. Du solltest also davon Abstand nehmen, Gefallen an der Apple Watch und ihren vielfältigen Möglichkeiten zu entwickeln, wenn du kein iPhone nutzt.

Apple Watch Series 5 oder Apple Watch Series 4 – Das sind die wichtigsten Unterschiede

Ob du dich nun für die Apple Watch Series 4 oder die Apple Watch Series 5 entscheidest, ist am Ende kaum entscheidend. Denn die Unterschiede zwischen den beiden Modellen aus den Jahren 2018 und 2019 sind überschaubar. So kannst du weiterhin Modelle mit 40 (325 x 394 Pixel; 759 mm² Anzeigebereich) und 44 Millimeter (368 x 448 Pixel; 977 mm² Anzeigebereich) großem Display wählen.

Und beim Display ist auch der größte Unterschied zwischen Apple Watch 4 und Apple Watch 5 zu finden. Denn bei der Apple Watch Series 5 ist neuerdings ein Always-On Retina Display nutzbar. Die Uhrzeit und andere Informationen sind auf Wunsch also immer sichtbar. Abhängig von den gegebenen Lichtverhältnissen ist der Bildschirm mal stärker, mal weniger stark beleuchtet. Um den Akku zu schonen, wechselt die Uhr bei Nichtnutzung zudem von einer Bildwiederholungsrate von 60 auf 1 Hertz.

Weiterer wichtiger Unterschied zwischen den beiden Apple-Watch-Generationen: mehr Speicherplatz. Nämlich 32 statt 16 GB. Du hast also mehr Platz für deine Lieblingsmusik oder Hörbücher, die du auch offline hören kannst. Neu ist zudem der oben beschriebene Kompass. Alle anderen Sensoren wie optischer und elektrischer Herzsensor (EKG App), Höhenmesser, Beschleunigungssensor oder Gyrosensor sind gleich geblieben. Das gilt auch für den integrierten Lautsprecher. WLAN funktioniert weiterhin ausschließlich im 2,4-GHz-Band.

Apple Watch kaufen – Welche Modelle gibt es aktuell?

App-Struktur auf der Apple Watch Series 5
App-Anordnung auf der Apple Watch Series 5.

Bei Apple selbst kannst du dich aktuell nicht nur für die Apple Watch Series 5 aus dem Jahr 2019 entscheiden, sondern auch für das Modell Series 3 aus dem Jahr 2017. Für die Apple Watch Series 5 mit GPS-Empfänger und Aluminium-Gehäuse musst du bei Apple selbst mindestens 449 Euro auf den (virtuellen) Ladentisch legen. Soll es die Variante mit Edelstahlgehäuse sein, sind sogar mindestens 749 Euro zu zahlen. Das Modell mit GPS und Mobilfunk-Anbindung kostet mindestens 549 Euro.

Im freien Handel ist die 2019er Smartwatch von Apple schon etwas preiswerter zu haben. Nur mit GPS werden aktuell mindestens 415 Euro abgerufen, mit eingebauter LTE-Antenne musst du mindestens 510 Euro einplanen. Viel Geld für eine digitale Armbanduhr, ja. Aber welche Apple-Produkte sind schon als preiswert zu bezeichnen?

Zum Vergleich: Bei der Apple Watch Series 4, die bei Apple selbst nicht mehr zu haben ist, stehen aktuell für das GPS-Modell im freien Handel mindestens 380 Euro auf dem Preisschild. Soll es die Variante GPS + Cellular sein, musst du mit mindestens 460 Euro kalkulieren. Entscheidest du dich für die Apple Watch Series 3 liegt der Einstiegspreis bei Apple nur mit GPS-Funktionalität bei 229 Euro und mit eigenständiger Mobilfunk-Anbindung bei 329 Euro. Dann fehlen aber auch ein paar spannende Extras wie die EKG-Funktion.

Fazit: Apple Watch Series 5 kaufen oder nicht?

Die wichtigste Botschaft für dich: Wenn du ein paar Euro sparen möchtest, kannst du auch zur Apple Watch Series 4 greifen. Sie ist kaum schlechter als jenes Modell des Jahrgangs 2019. Andererseits ist die Apple Watch Series 5 zweifelsohne die beste Smartwatch, die sich ein iPhone-Nutzer gegenwärtig kaufen kann. Mehr Speicherplatz, ein magnetischer Kompass und ein Always-on-Display sind aber keine Features, die dich verpflichten, zum neuesten Modell zu greifen. So oder so ist die Apple Watch aber eine Erweiterung des iPhones. Ein Smartphone im Miniatur-Format am Handgelenk wenn man so will.

Herzfrequenzmessung auf der Apple Watch Series 5
Deine Herzfrequenz des Tages im Überblick.

Mir persönlich hat am meisten gefallen, dass die Uhr nicht nur eine EKG-Funktion hat, sondern mich auch darauf hinwies, dass mein Ruhepuls nachts öfter mal auf unter 40 Herzschläge pro Minute (BPM) fällt. Im ersten Moment ein echter Schrecken am Morgen. Doch mein Arzt konnte mich beruhigen: alles in Ordnung. Puh!

Auch die Tatsache, dass ich die Uhr sogar beim Schwimmen tragen kann – sie ist bis zu 50 Meter wasserdicht – ist ein echter Mehrwert. Dank Always-on-Display hatte ich immer einen Blick auf meine aktuellen Ergebnisse. Weiterer Vorteil: Bewegst du dich intensiver als in deinem Alltag normalerweise üblich, erkennt die Uhr, dass du offenbar ein Training gestartet hast, vibriert leicht am Handgelenk und zeichnet die aktuellen Ergebnisse auf deinen Wunsch hin auf. Hektisches hin und her drücken vor dem Start entfällt.

Kompass auf der Apple Watch Series 5
Ohne Orientierung? Ein Kompass hilft!

Und dass das OLED-Display mit seinen vielfältigen Möglichkeiten einfach nur Spaß macht, ist wohl längst kein Geheimnis mehr. Denn die Apple Watch zeigt dir nicht einfach nur die Uhrzeit an, sondern auf Wunsch über unterschiedlichste individuell anpassbare Watchfaces noch viel mehr. Das Wetter, die Zeit bis zum Sonnenauf- oder Sonnenuntergang, eine zweite Uhrzeit und, und, und…  Schade: Ein Schlaftracker fehlt der Apple Watch Series 5 immer noch. Aber nachts musst du die Uhr ja ohnehin in aller Regel mit neuer Energie versorgen.

Disclaimer

Die Apple Watch Series 5 wurde inside digital für mehrere Wochen von Telefónica Deutschland zur Verfügung gestellt. Interessierst du dich für die neue Apple Watch, kannst du sie auch bei O2 mit passenden eSIM-Tarifen bestellen. Zu den Apple Watch Angeboten bei O2 geht es hier

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Bildquellen

  • Apple Watch Series 5 WhatsApp: Hayo Lücke
  • Apple Watch Series 5 Aktivitätsmessung: Hayo Lücke
  • App-Struktur auf der Apple Watch Series 5: Hayo Lücke
  • Herzfrequenzmessung auf der Apple Watch Series 5: Hayo Lücke
  • Apple Watch Series 5 Kompass: Hayo Lücke
  • Apple Watch Series 5: Hayo Lücke
iPhone 12: Setzt Apple zukünftig auf Samsung-Design?
Ein neues Video zeigt das kommende iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max mit überraschendem Design eines Samsung-Galaxy-Smartphones. Wird Apple tatsächlich eine doppelte Punch-Hole auf der Vorderseite verbauen und auf Face-ID verzichten?

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen