Handy-Wechsel mit WhatsApp: So bleibt der Chatverlauf erhalten

7 Minuten
Ein neues Handy bedeutet immer viel Einrichtungs-Aufwand. Oft gefolgt von der Frage "Wie bekomme ich alte WhatsApp-Chats auf das neue Handy übertragen?". inside handy zeigt, wie der Aufwand gering gehalten werden kann und der WhatsApp-Umzug erfolgreich wird. In den meisten Fällen können nämlich nicht nur die Kontakte, sondern auch die Chats, Videos und Bilder erhalten bleiben - sowohl bei iOS als auch beim Google-Betriebssystem Android.
Blick über die Schulter einer Frau, die ein Smartphone mit WhatsApp-Logo in der Hand hält
Bildquelle: Pixabay

Um WhatsApp auf das neue Handy umzuziehen, ist es zunächst einmal erforderlich, zu wissen, wie die Ausgangslage ist. Denn das Verfahren unterscheidet sich je nachdem, ob mit dem Handywechsel auch ein Wechsel des Betriebssystems von iOS zu Android oder umgekehrt stattfindet und ob sich auch die Handynummer mit dem Wechsel des Smartphones ändert. Denn sogar, wenn sich die Handynummer ändert, kann WhatsApp die bisherigen Chats erhalten.

Handy-Wechsel: WhatsApp von Android-Gerät zu Android-Gerät umziehen

Ein Handy-Wechsel von einem Android-Handy zu einem anderen ist einfach. Auf dem alten Handy muss der Nutzer dazu ein Backup erstellen. Dazu ist es erforderlich, auf dem alten Handy im WhatsApp-Menü (die drei Punkte oben rechts) auf „Einstellungen“ zu tippen. Anschließend wird der Unterpunkt Chats ausgewählt und dann „Chat-Backup“. Hier sollten jetzt die Daten des eigenen Google-Kontos eingegeben werden. Bei den benötigten Daten handelt es sich in der Regel um eine E-Mail-Adresse von Google.

In weiteren Unterpunkten kann der WhatsApp-Nutzer weitere Daten zum Backup eingeben. So kann er auswählen, ob Videos gesichert werden sollen und dass nur per WLAN gesichert werden soll. Wurde noch nie ein solches WhatsApp-Backup gemacht, wird der Vorgang einige Zeit dauern – auch, weil die Daten über das Internet auf Google-Server hochgeladen werden müssen. Der gesamte Chatverlauf wird bei Google Drive gespeichert.

Jetzt kann der Nutzer die SIM-Karte in das neue Handy einlegen und den Google Play Store nutzen, um die App auf dem neuen Smartphone zu installieren. WhatsApp wird jetzt nach der Handynummer fragen. Nachdem diese Verifizierung erfolgt und das Google-Konto auf dem neuen Handy angemeldet ist, geht es weiter. Jetzt wird der beliebte Messenger auf dem neuen Android-Smartphone anbieten, das Backup wiederherzustellen. Wichtig dabei: Die Telefonnummer muss identisch, das Backup zuvor erstellt worden und das Konto von Google muss angemeldet sein. Jetzt wird das WhatsApp-Backup von Google Drive heruntergeladen und alle Chatverläufe samt Bildern werden auf dem neuen Telefon sein. Die eigentlichen Android-Kontakte werden über den Google-Account übertragen.

Wie funktioniert der WhatsApp-Umzug ohne Google Drive?

Screenshot der Sicherung von WhatsApp
WhatsApp umziehen – Chats sichern

Sollten beide Handys über einen SD-Speicherkarten-Einschub verfügen, können die Backups auch über eine SD-Karte und ein lokales Backup übertragen werden. Hier muss das Backup dann „lokal“ gespeichert werden, ein Google-Konto und die Übertragung per Internet über das Google Drive-Backup sind nicht erforderlich.

Die Schritt-für-Schritt-Anleitung für Android

  1. Auf dem alten Handy im WhatsApp-Menü auf Einstellungen > Chats > Chats-Backup auf „Sichern“ tippen. Das Backup sollte im Google Drive erfolgen.
  2. Bisherige SIM in neues Smartphones einlegen.
  3. Auf dem neuen Android-Gerät den Google-Account einrichten, die WhatsApp-Software aus dem Play Store laden, installieren und eigene Nummer verifizieren.
  4. Auf „Wiederherstellen“ tippen.

Handy-Wechsel: WhatsApp von iPhone zu iPhone umziehen

Einen Umzug per Speicherkarte kann es beim iPhone mangels Speicherkartenslot nicht geben. Die Übertragung der alten WhatsApp-Chats auf das neue iPhone erfolgt also idealerweise über die iCloud. Die Nutzung des internen Speichers ist zwar für ein Backup möglich, ein Umzug jedoch nicht unbedingt erfolgreich.

Der einfachste Weg, die alten Chats auf das neue iPhone umzuziehen, ist die iCloud. Dazu ist es zunächst erforderlich, das Backup auf dem alten iPhone zu erstellen. Eine Anmeldung des iOS-Geräts mit einer Apple-ID ist dazu obligatorisch. In den Einstellungen des Messengers muss der Nutzer dazu auf „Chats“, dann auf „Chat-Backup“ und anschließend auf „Backup jetzt erstellen“ gehen. Jetzt ist noch die Frage, ob auch Videos zur Sicherung der Daten gehören. Je nach Größe des Backups und Leistung der WLAN-Leitung kann das Backup etwas dauern. Eine Übertragung per Mobilfunk und die Verwendung der mobilen Daten sind nicht zu empfehlen, da das monatlich verfügbare Datenvolumen hier leidet.

Bei Handys mit iOS 8 oder aktueller muss iCloud Drive aktiviert sein. Dies ist in den iPhone-Einstellungen aktivierbar. Bei iOS 7 heißt dieser Punkt „Dokumente & Daten“.

In das neue iPhone kann nun die alte SIM-Karte eingelegt werden. Wird die Messenger-App nun installiert und die eigene Handynummer verifiziert, so bietet die App an, das Backup aus der iCloud zu installieren. Jetzt ist der bisherige WhatsApp-Account auf dem neuen iPhone einsatzbereit.

Die Schritt-für-Schritt-Anleitung iOS

  1. Auf dem alten Handy im WhatsApp-Menü auf Einstellungen > Chats > Chats-Backup auf „Backup jetzt erstellen“ tippen.
  2. Bisherige SIM in neues iOS-Gerät einlegen.
  3. Auf dem neuen Apple-Gerät WhatsApp installieren und eigene Nummer verifizieren.
  4. Auf „Wiederherstellen“ tippen. Die Daten kommen jetzt per Internet aus dem Online-Speicher. Nach dem Download ist der komplette Chatverlauf wieder da.

WhatsApp von Android zu iPhone oder von iPhone zu Android umziehen

WhatsApp bietet keine Möglichkeit an, Chat-Verläufe und Bilder von Android zu einem iPhone oder von iPhone zu Android zu übernehmen. Möchte man also das Betriebssystem wechseln, gehen die Daten verloren. Das gilt auch, wenn bisher beispielsweise noch ein altes Windows Phone im Einsatz ist. Lediglich die Übernahme der Nummer ist möglich. Hierzu reicht es aus, die bisherige Nummer auf dem neuen iPhone oder Android-Smartphone von Huawei, Samsung & Co. anzumelden.

Wer an einem bestimmten Chat-Verlauf hängt oder ihn zur Sicherung von bestimmten Informationen benötigt, kann im Einstellungsmenü unter Chats, Chatverlauf ausgewählte Chats exportieren. Dieses Protokoll lässt sich dann beispielsweise per Mail verschicken und so sichern, jedoch nicht ins WhatsApp-Konto importieren.

Neues Handy, neue Nummer: So bleiben die Chats erhalten

Screenshots des Einstellungsmenüs Telefonnnummer ändern in WhatsApp
WhatsApp umzeihen – Nummer ändern

Es ist sogar möglich, die Chat-Verläufe auf das neue Gerät umzuziehen, wenn sich mit dem neuen Handy auch die Handynummer ändert. Dazu ist es allerdings erforderlich, dass das bisherige WhatsApp mit der alten Nummer noch funktioniert. Auf dem alten Smartphone ist nämlich im ersten Schritt die Änderung der Handynummer erforderlich. Dazu gibt es in WhatsApp die Funktion „Nummer ändern“. Sie ist in den WhatsApp-Einstellungen zu finden.

Damit der Wechsel der Rufnummer für einen bestehenden Account klappt, muss die neue Telefonnummer bereits SMS empfangen können. Dazu muss die neue SIM-Karte aber nicht zwingend in dem alten Handy liegen. Es ist auch eine manuelle Eingabe der Daten aus der SMS möglich. Für den Wechsel der Rufnummer müssen die alte Handynummer sowie die neue Rufnummer eingegeben werden. Daraufhin kommt die SMS mit dem Verifizierungscode. Die alte Telefonnummer kann für diesen Schritt schon deaktiviert sein, es reicht ein Internet-Zugang per WLAN. Das alte Telefon ist aber unerlässlich.

Erfahren WhatsApp-Kontakte meine neue Rufnummer?

Wichtig: Jeder einzelne Kontakt muss individuell über die neue Nummer informiert werden. Andernfalls verschwindet man aus der Kontaktliste der Freunde und ist auch über die alte Nummer nicht per WhatsApp erreichbar. WhatsApp-Nachrichten sind nur noch an die neue Handynummer möglich. Lediglich in Gruppen-Chats werden alle Mitglieder der Gruppe über die neue Nummer informiert.

Ist die Rufnummer geändert, kann der Umzug der kompletten WhatsApp-Daten auf das neue Handy, wie oben beschrieben, erfolgen. Auch hier gilt allerdings: Wer das Betriebssystem des Handys wechselt, hat keine Möglichkeit, die Chats zu übernehmen. Es empfiehlt sich übrigens, auf dem neuen Handy direkt wieder ein automatisches Backup einzurichten. So gibt es auch bei Verlust des Handys immer eine Backup-Datei.

Eine ausführliche Anleitung zum Wechsel der Handynummer bei WhatsApp hat inside handy in einem eigenen Beitrag veröffentlicht.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen