Cookies löschen & deaktivieren: So bleiben deine Internet-Aktivitäten geheim

4 Minuten
Sind Cookies ein Fluch oder ein Segen? Eine eindeutige Antwort darauf existiert nicht. Allerdings haben Nutzer die Möglichkeit, sich diese Frage selbst zu beantworten und anschließend entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Wir verraten dir, wie du Cookies löschen oder deaktivieren kannst.
Cookies deaktivieren
Cookies löschenBildquelle: kalhh / Pixabay

Cookies sind digitale Daten, die in den Browsern von Internet-Nutzern gespeichert werden. Sie lassen sich zu Funktionalitätszwecken, zur Aktivitätsverfolgung oder zu Werbezwecken einsetzen – oft auch von Drittanbietern. Eine ausführlichere Beschreibung von Cookies findet sich in einem separaten Artikel. Fakt ist jedoch, dass diese oftmals ohne das Wissen von Nutzern personenbezogene und teilweise auch sensible Daten aufzeichnen. Wer damit ein Problem hat, kann Cookies in den Einstellungen von Webbrowsern deaktivieren beziehungsweise blockieren. Auch lassen sich hier bereits gespeicherte Cookies löschen. Die konkrete Vorgehensweise unterscheidet sich dabei von Webbrowser zu Webbrowser. Das Prinzip bleibt bei großen Anbietern jedoch meist identisch – sei es ein Windows- oder ein Android beziehungsweise iOS-Browser. Und genau dieses haben wir am Beispiel von Firefox veranschaulicht.

Cookies deaktivieren – so geht’s

Cookies in Firefox zu blockieren ist im Grunde recht simpel. Das Problem ist eher, dass es mehrere unterschiedliche Einstellungsmöglichkeiten gibt. Und falls man diese nicht vorab kennt, kann es gut sein, dass man sie schlicht übersieht. So lassen sich Cookies in Firefox für einzelne Websites, für mehrere Websites und für alle Websites deaktivieren beziehungsweise aktivieren. Zudem gibt es auch noch die Option, nur Cookies von Drittanbietern zu blockieren, doch alles der Reihe nach.

Cookies auf einzelnen Websites deaktivieren

Zunächst einmal musst du die fragliche Website aufrufen. Ist dies erledigt, reichen ein Rechtsklick auf eine leere Fläche und ein weiterer Klick auf „Seiteninformationen anzeigen“ aus, um ein spezielles Menü zu öffnen. Hier wählst du „Berechtigungen“ aus, und schon kannst du unter dem Punkt „Cookies setzen“ festlegen, ob diese immer erlaubt oder immer blockiert werden. Zudem besteht die Möglichkeit, auch die Option „immer fragen“ auszuwählen, falls man sich unsicher ist.

Cookies blockieren
Cookies deaktivieren – auf einzelnen Websites

Cookies blockieren: Auf mehreren Websites

Auch für den Fall, dass der Eingriff etwas globaler sein soll, bieten Firefox und andere Browser wie Chrome eine Lösung. Diese lässt sich über die Dreistrich-Fläche oben rechts gefolgt von einem Klick auf „Einstellungen“ und „Datenschutz & Sicherheit“ aufrufen. Alles was du nun tun musst, ist zum Menüpunkt „Cookies und Website-Daten“ zu scrollen und in der Zeile „Cookies und Website-Daten beim Beenden von Firefox löschen“ auf „Ausnahmen verwalten“ klicken. Hier lassen sich nun Websites eintragen, die Cookies entweder stets oder niemals nutzen dürfen. Zudem lohnt sich an dieser Stelle auch ein Blick auf die soeben erwähnte Einstellung „Cookies und Website-Daten beim Beenden von Firefox löschen“. Diese kannst du bequem mit einem Haken auswählen.

Cookies blockieren
Cookies deaktivieren – auf mehreren Websites

Cookies (von Drittanbietern) auf allen Websites deaktivieren

Um die Einstellung zum Deaktivieren von Cookies auf allen Websites zu erreichen, muss man zunächst ebenfalls die Dreistrich-Fläche, „Einstellungen“ und „Datenschutz & Sicherheit“ auswählen. Danach findet sich im Menüpunkt „Verbesserter Schutz vor Aktivitätenverfolgung“ die Option „Benutzerdefiniert“. Nun können im Abschnitt „Cookies“ gleich mehrere Einstellungen vorgenommen werden. Zur Auswahl steht die Blockierung aller Cookies, aller Cookies von Drittanbietern, der Cookies nicht besuchter Websites und von zur seitenübergreifenden Aktivitätsverfolgung genutzten Cookies. Es gilt jedoch zu beachten, dass es zu Problemen bei der Funktionalität von Websites kommen kann, wenn man eine der ersten zwei Optionen auswählt.

Cookies blockieren
Cookies deaktivieren – auf allen Websites

Tipp: Wer sich nicht (nur) auf die Einstellungen im Webbrowser verlassen möchte, kann auch eines von zahlreichen Add-ons auswählen, die zum Löschen oder Blockieren von Cookies geschaffen wurden.

Cookies löschen

Zu guter Letzt bleibt noch zu klären, wie du Cookies löschen kannst. Denn das Blockieren der Kekse sorgt keineswegs automatisch dafür, dass bereits gespeicherte Cookies entfernt werden. Die dazu notwendige Einstellung findet sich im bereits thematisierten Menü „Cookies und Website-Daten“. Dort wählst du den Button „Daten entfernen“ aus und klickst anschließend auf „Leeren“. Gleichzeitig werden zusätzlich zu den Cookies allerdings auch zwischengespeicherte Webinhalte beziehungsweise der Cache gelöscht. Wenn du das nicht möchtest, solltest du den entsprechenden Haken entfernen.

Cookies löschen
Cookies löschen: So geht’s

Unterm Strich kann es keine pauschale Empfehlung geben, ob du Cookies aktivieren oder deaktivieren, speichern oder löschen solltest. Das hängt alles von dem jeweiligen Nutzer und seinen Prioritäten ab. Zumindest essenzielle, also technische, Cookies sollte man jedoch lieber zulassen.

Bildquellen

  • Cookies deaktivieren – auf einzelnen Websites: Artem Sandler / inside digital
  • Cookies deaktivieren – auf mehreren Websites: Artem Sandler / inside digital
  • Cookies deaktivieren – auf allen Websites: Artem Sandler / inside digital
  • Cookies löschen: So geht’s: Artem Sandler / inside digital
  • Cookies löschen: kalhh / Pixabay
Neue Smartphones im Überblick: Huawei, Realme, Vivo und mehr
Das Weihnachtsgeschäft hat begonnen und viele Smartphone-Hersteller bringen ihre neuen Modelle auf den Markt. Neben Größen wie Huawei sind auch unbekanntere Hersteller wie Gigaset mit dabei. Wir zeigen dir die wichtigsten Modelle dieser Woche im Überblick.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen