UMTS-Aus bei Telekom, Vodafone & O2: Das musst du jetzt wissen

4 Minuten
Es ist soweit: Alle drei Netzbetreiber in Deutschland werden ihr 3G-Netz bald abschalten. Der einst gefeierte UMTS-Standard ist dann Geschichte. Wir sagen dir, wie lange du noch UMTS nutzen kannst und was du wissen musst, damit du nicht ohne Handynetz dastehst.
Zwei Sendemasten mit Antennen in einem Waldgebiet
Bildquelle: Thorsten Neuhetzki

Das UMTS-Netz ist zur Jahrtausendwende in Deutschland gestartet, hat also schon 20 Jahre „auf dem Buckel“. UMTS wurde einst gefeiert als die Zukunft des Mobilfunks. Und das war es auch – bis LTE kam. LTE ist deutlich effizienter, nutzt die Frequenzen und das Spektrum besser und ist auch für die Netzbetreiber einfacher zu betreiben. Grund genug für alle drei Netzbetreiber, sich von UMTS zu verabschieden.

Vodafone-Abschaltung am 30. Juni 2021

Vodafone hat vor kurzem und als erster einen offiziellen und finalen Abschalt-Termin für das UMTS-Netz bekanntgegeben. Am 30. Juni 2021 ziehen die Düsseldorfer sinnbildlich den Stecker. UMTS mache nur noch fünf Prozent des Datenverkehrs aus, heißt es von Vodafone. Daher hat Vodafone bereits zahlreiche Frequenzen des einstigen UMTS-Netzes abgeschaltet. Auf ihnen sendet jetzt LTE. Diesen Prozess treibt Vodafone weiter voran, im Sommer nächsten Jahres ist dann aber auch mit diesem Basis-Netz Schluss.

Telekom betreibt UMTS-Basis-Netz vorerst weiter

Die Telekom hat vor wenigen Wochen das UMTS-Netz deutschlandweit in Sachen Spitzengeschwindigkeit zurückgefahren. Auch hier hat der Netzbetreiber Frequenzen abgeschaltet. Die Folge: Das UMTS-Netz ist auf den verbleibenden Frequenzen langsamer geworden.

Die Telekom plant ebenfalls, LTE aber auch 5G auf den bisherigen UMTS-Frequenzen zu betreiben. Ab 2021 hat sie Zugriff auf weitere Frequenzen in diesem Bereich. Daher kann sie gleichermaßen schnelles LTE/5G als auch ein UMTS-Basis-Netz anbieten. Sie gibt ihren Kunden damit länger Zeit, auf aktuelle Tarife und zeitgemäße Handys mit LTE umzusteigen.

Klar ist, das UMTS-Netz mit minimaler Frequenz-Ausstattung wird die Telekom aber auch nicht ewig betreiben. Auf unsere Nachfrage hieß es: „Einen genauen Abschalttermin können wir heute noch nicht nennen. Bis spätestens Ende 2021 wollen wir jedoch das bisher für 3G verwendete Frequenzspektrum dann komplett für die leistungsfähigeren Technologien verwenden und 3G abschalten.“

O2: Abschaltung spätestens 2022

Obwohl O2 als erster Netzbetreiber die LTE-Nutzung für alle Kunden im Netz freigegeben hatte, scheint O2 auch der Netzbetreiber zu sein, der UMTS am längsten betreiben wird. Zumindest hat sich O2 gegenüber teltarif.de dahingehend geäußert, dass die 3G-Freequenzen „spätestens 2022“ schrittweise zu LTE-Frequenzen werden.

Was heißt das UMTS-Aus für mich?

Bis Mitte kommenden Jahres solltest du also sowohl einen LTE-Tarif als auch ein LTE-Handy nutzen, sofern das bei dir noch nicht der Fall ist. Wenn du in deinem Handy neben den Empfangsbalken ein „4G“ oder „LTE“ siehst, ist alles in Ordnung. Nur, wenn neben „G“ und „E“ nur „3G“, „H“ oder „H+“ steht, solltest du handeln.

Wenn du ein Auto mit eingebautem Navigationssystem hast, solltest du auch deinen Autohändler mal fragen, ob du von der UMTS-Abschaltung betroffen bist. Denn einige Hersteller haben in den Autos kein LTE eingebaut, sondern nur UMTS. Das ist dann besonders relevant, wenn dein Navigationssystem sich per Mobilfunk aktuelle Verkehrsinformationen oder gar Karten-Updates holt. Dazu brauchst du keinen Mobilfunkvertrag mit einem Anbieter. Der Vertrag besteht zwischen deinem Auto-Hersteller und dem Netzbetreiber.

Keine Panik vor UMTS-Abschaltung

Auch wenn UMTS abgeschaltet ist und du kein LTE nutzen kannst: Telefonieren wirst du weiterhin können. Das alte GSM-Netz bleibt bestehen. Und zwar bei allen drei Netzbetreibern. Hier kannst du wie gewohnt telefonieren und SMS verschicken sowie empfangen. Nur Daten fließen enorm langsam.

Übrigens: Wenn du dir ein LTE-Handy kaufst, solltest du auf die richtigen Frequenzen achten. Gerade billige Import-Handys sind nicht für alle deutschen Netze geeignet.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL