Der Skoda Enyaq iV ist da: Neuer E-SUV mit Preis für Deutschland

3 Minuten
Lange wurde er angekündigt, jetzt ist er vorbestellbar: der E-SUV Skoda Enyaq iV. Wir verraten dir, was das neue Elektroauto kann und zwischen welchen verfügbaren Modellen du dich vor einem Kauf entscheiden musst.
Skoda Enyaq iV Seite Heck
Neuer E-SUV von Skoda: der Enyaq iV.Bildquelle: Skoda

Feierliche Weltpremiere für den Skoda Enyaq iV. Die Volkswagen-Tochter Skoda hat am Dienstagabend in Prag den Schleier für den neuen SUV mit reinem E-Antrieb gelüftet. Das Auto fährt komplett emissionsfrei und auch erste Preise für den Vertrieb in Deutschland sind schon bekannt. Wir geben dir einen Überblick, was du vom Skoda Enyaq erwarten darfst.

Skoda Enyaq iV: Diese Modelle kannst du kaufen

Der neue E-SUV ist das erste Serienmodell des tschechischen Automobilkonzerns, das auf dem Modularen Elektrifizierungsbaukasten (MEB) von Volkswagen basiert. Zwei Antriebsvarianten (Heck- oder Allradantrieb), drei Batteriegrößen und fünf Leistungsstufen stehen zum Vertriebsstart zur Verfügung. Während vier Modelle mit bis zu 160 km/h unterwegs sind, ist das Top-Modell, der Enyaq iV RS, in der Lage bis zu 180 km/h zu fahren.

Die Leistung und die Reichweite variieren je nach Modell, für das du dich entscheidest. Das Basismodell Enyaq iV 50 beschleunigt mit 109 kW (148 PS) von 0 auf 100 km/h in 11,4 Sekunden. Die Reichweite liegt bei bis zu 340 Kilometern. Bis zu 390 Kilometer kommt der Enyaq iV 60 weit. Er schafft den Sprint auf 100 km/h aus dem Stand in deutlich flotteren 8,7 Sekunden und kann dabei auf eine Leistung von bis zu 132 kW (180 PS) zugreifen. Beim Enyaq iV 80 geht es mit 150 kW (204 PS) in 8,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Reichweite liegt wegen einer größeren Batterie bei maximal 510 Kilometern.

Skoda Enyaq iV
Mit dem neuen ENYAQ iV geht ŠKODA den nächsten konsequenten Schritt bei der Umsetzung seiner E-Mobilitäts-Strategie.

Auf Wunsch auch mit Allrad-Antrieb

Soll es lieber ein Fahrzeug mit Allrad-Antrieb sein? Dann wäre der Enyaq iV 80x die passende Wahl. Dieses Modell bietet dir 195 kW (265 PS) bei 425 Newtonmetern Drehmonent und beschleunigt auf 100 km/h in 6,9 Sekunden. Dafür liegt die Reichweite aber auch nur bei 460 Kilometern. Die schafft auch das Topmodell Enyaq iV RS. Allerdings gelingt ihm den Sprint auf 100 km/h noch flotter – laut Herstellerangaben in 6,2 Sekunden. Und das mit bis zu 225 kW (306 PS).

Im Innenraum kannst du auf ein Infotainmentsystem zugreifen, das wahlweise über einen 13 Zoll großen Touchscreen oder per Sprachbefehl bedient wird. Im Einstiegsmodell iV 50 musst du dich mit einem 10 Zoll großen Bildschirm zufrieden geben. Der Enyaq iV verfügt über digitalen Radioempfang (DAB+), zwei USB-C-Anschlüsse und Bluetooth-Freisprecheinrichtung. Apple CarPlay und Android Auto kannst du kabellos nutzen.

Skoda Enyaq iV Entertainmentsystem
Das Zentraldisplay mit einer Bildschirmdiagonalen von 13 Zoll ist das größte in einem ŠKODA Modell, dazu ist der ENYAQ iV immer online und clever vernetzt.

Die wichtigsten Informationen zeigt dem Fahrer ein 5,3 Zoll großes Digital Cockpit mit vier verschiedenen Anzeigen und Bedienmöglichkeit über ein Multifunktionslenkrad. Das Laden der Batterie oder die Vorklimatisierung des Innenraums lassen sich über die Skoda Connect App auch aus der Ferne steuern.

Was kostet der Skoda Enyaq iV?

Zunächst sind in Deutschland in Kürze die beiden Modell Enyaq iV 60 und Enyaq iV 80 verfügbar. Jeweils mit Heckantrieb zu einem Preis ab 38.850 beziehungsweise 43.950 Euro – abzüglich Kaufprämie für Elektroautos. Später steht auch das Einstiegsmodell Enyaq iV 50 zur Verfügung. Es soll mindestens 33.800 Euro kosten. Erste Auslieferungen sollen im Frühjahr 2021 erfolgen, verspricht Skoda.

Zur Verfügbarkeit und zu Preisen der beiden Allrad-Modelle Enyaq iV 80 und iV RS machte Skoda noch keine Angaben.

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL