Pokémon Go PvP live: Mögen die Kämpfe beginnen

3 Minuten
Niantic hat den PvP-, also den Eins-gegen-Eins-Modus, final online gestellt. Ab heute Nacht können Pokémon-Trainer sich somit im Kampf Mann gegen Mann beziheungsweise Monster-Team gegen Monster-Team herausfordern. Die Software wurde seit dem 12. Dezember auf die Smartphones der Trainer gespielt. Eine Abstufung des Rollout zuerst an Level-40-Trainern gab es diesmal nicht.
Pokémon Go PvP Update: Pokémon, das ein anderes Pokémon angreift
Pokémon Go PvP Update ist unterwegsBildquelle:

Vor wenigen Stunden hat Niantic die neuste Software für Pokémon Go in den Play Store für Android- und den App Store für iOS-Nutzer gestellt. Über Nacht ist Pokémon Go PvP live gegangen und überrascht damit zumindest deutsche Trainer in den frühen Morgenstunden. Nun können sich Trainer, die sich das Pokémon Go PvP Update noch nicht heruntergeladen haben, die Software aktualisieren und direkt mit den PvP-Kämpfen starten.

Niantic hat die Aktivierung des Modus nicht wie gewohnt in zwei Stufen durchgezogen. Zuerst aktiviert Niantic in der Regel neue Funktionen zuerst für Spieler mit dem maximal möglichen Level 40. Das sind die erfahrendsten Spieler, die auch Bugs in der Regel am schnellsten melden. Erst danach erfolgt die Aktivierung für den Rest der Trainerschaft. Doch Niantic spannt diesmal keinen Trainer auf die Folter und gibt Pokémon Go PvP live, auch wenn man noch nicht zu den Top-Spielern gehört.

Pokémon Go PvP Update – 0.131.1 und 1.99.1

Die neuen Versionsnummern tragen die Ziffernfolge 0.131.1 bei der Android- und 1.99.1 bei der iOS-Version. Die Updates sind rund 300 MB groß und sollten somit eher in einem WLAN-Netz heruntergeladen werden. Das Mobilfunk-Datenvolumen dankt es den Trainern. Die am Dienstag, den 11. Dezember, eingelaufenen neuen Boxen waren schon im vergangenen Update implementiert.

Pokémon Go PvP Update – Der Changelog

Niantic hat die neuen Funktionen, die im Pokémon Go PvP Update integriert sind, im Changelog zusammengefasst. Darunter sind wenig Neuigkeiten. Die neuen Funktionen wurden schon vor kurzem vorgestellt. Einen Bonus gibt es dennoch. Niantic bringt auch neue Haar- und Hautfarben für die Avatare der Trainer ins Spiel. Der Changelog im Wortlaut:

  • Trainer können jetzt andere Trainer in der Nähe zu Trainerkämpfen herausfordern, indem sie ihren Kampfcode scannen.
  • Sie können mit ihren Besten Freunden und Hyperfreunden auch aus der Entfernung kämpfen.
  • Trainer können die Teamleiter zu einem Kampf herausfordern.
  • Trainerkämpfe können in drei verschiedenen Trainerkampf-Ligen stattfinden. In jeder Liga müssen sie mit einem Team aus drei Pokémon antreten.

Pokémon Go PvP Update: Das steckt dahinter

Wird der PvP-Modus aktiviert, wird sich eine kleine neue Welt für die Trainer eröffnen. Sie wirkt sich auf die Meta in Maßen aus, hat aber beim Anspielen von PvP mächtig Spaß bereitet. Was Trainer beim PvP-Modus wissen müssen, hat inside handy bei der Vorstellung zusammengefasst:

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL