Neue Technologie im Anmarsch: Haben faltbare Handys bereits jetzt ausgedient?

3 Minuten
Faltbare Smartphones sind erst seit wenigen Jahren auf dem Markt. Doch ihre Geschichte könnte genauso schnell enden, wie sie anfing. Denn rollbare Handys zeichnen sich bereits am Horizont ab. Und sie haben zwei entscheidende Vorteile.
Samsung Galaxy Z Fold 2 wie ein Zelt aufgestellt
Samsung Galaxy Z Fold 2Bildquelle: Blasius Kawalkowski - inside digital

Nach einer langjährigen Wartezeit war es Ende 2018 endlich soweit: Der Hersteller Royole präsentierte sein FlexPai – das erste, faltbare Smartphone der Welt. Es folgte eine ganze Reihe an Falt-Handys wie beispielsweise das Motorola Razr 5G oder das Samsung Galaxy Z Fold 2. Doch abseits des hohen Kaufpreises hatten sie alle einen großen Nachteil: Eine klar erkennbare Falte an der Stelle, an der das Handy zusammengeklappt wird. Und genau das könnte den faltbaren Smartphones nun zum Verhängnis werden. Denn die neuen, rollbaren Mobiltelefone haben diese Nachteile nicht.

Faltbare vs. rollbare Smartphones

Derzeit arbeiten zahlreiche Unternehmen an rollbaren Mobiltelefonen – allen voran LG und Oppo. Diese sollen im zusammengerollten Zustand nicht von einem Smartphone zu unterscheiden sein, aufgerollt jedoch sowohl in puncto Optik als auch bei der Funktionalität kleineren Tablets entsprechen. Doch falls du an dieser Stelle bereits nach deinen Schuhen schnappen und zum nächstbesten Elektronikhändler laufen möchtest, lass es lieber sein. Denn auch ohne Pandemie würdest du keinen Erfolg haben. Rollbare Handys sind zurzeit nämlich noch nicht im Handel. Doch genau das könnte sich bereits in naher Zukunft ändern. Denn die Geräte scheinen nicht mehr weit von der Marktreife entfernt zu sein. Darauf deuten unter anderem mehrere Hands-On-Videos des aufrollbaren Oppo X 2021, die zuletzt auf YouTube aufgetaucht sind.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Dieser externe Inhalt von YouTube ergänzt den Artikel. Du hast die Wahl, ob du diesen Inhalt laden möchtest.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass externer Inhalt geladen wird. Personenbezogene Daten werden womöglich an Drittplattformen übermittelt. Nähere Informationen enthält die Datenschutzerklärung.

Bei dem Oppo X 2021 handelt es sich zwar nur um ein Konzepthandy. Doch im Video scheint die Hardware bereits recht fortgeschritten zu sein und ordentlich zu funktionieren. Und das Beste: Auch im Tablet-Modus wirkt das Display vollkommen glatt. Darüber hinaus scheint das Gerät zwar recht dick zu sein, aber es ist dennoch kein Vergleich zu der doppelten Breite, die den faltbaren Smartphones eigen ist. Ein weiterer Vorteil, der dafür sorgen könnte, dass die noch jungen Falt-Handys schnell wieder vom Markt verschwinden. Auf der anderen Seite wirken die Ränder des Oppo X 2021 recht breit, jedoch nicht breit genug, um einen ernsthaften Nachteil darzustellen.

Falt-Handys haben weiterhin ihre Daseinsberechtigung

Bisher scheint es so, als würden rollbare Smartphones ihre faltbaren Opponenten vom Markt drängen. Und das ist auch durchaus möglich, allerdings gilt das nur für Geräte, wie das Galaxy Z Fold 2 – also Smartphones, die im aufgeklappten Zustand Tablets entsprechen. Allerdings gibt es da noch das Motorola Razr 5G oder das Samsung Galaxy Z Flip. Diese Geräte entsprechen im aufgeklappten Zustand einem normalen Smartphone und sind stattdessen zusammengefaltet deutlich kleiner, wenngleich auch dicker. Und genau das können rollbare Handys nicht. Denn in diesem Fall müsste die gesamte Hardware in das Gehäuse des zusammengerollten Smartphones passen. Der Platz wäre somit nur rund halb so groß, wie bei einem normalen Handy und würde folglich nicht reichen.

Das Motorola Razr 5G lässt sich nur schwer aufstellen
Das Razr 5G lässt sich nicht im 90-Grad-Winkel aufstellen.

Unterm Strich ist es also gut möglich, dass rollbare Geräte die Tablet-förmigen Falt-Handys ersetzen. Die nostalgisch angehauchten Klapphandys dürften davon zunächst jedoch nicht betroffen sein.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Der Artikel ist so ein Unsinn, die Faltbaren haben einen Vorteil den die Rollbaren einfach nicht haben. Beim Falt Smartphone wird der innere sehr weiche Bildschirm geschützt, das ist komplett anders beim Rollable, dort ist der weiche Bildschirm außen und ungeschützt. Da muss erstmal eine echte Lösung her.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL