Funklöcher in Deutschland: Diese Karte zeigt sie dir - oder auch nicht

2 Minuten
Du sitzt im Zug und hast mal wieder kein Netz? Die Bundesnetzagentur hat jetzt eine Lösung für dich, mit der du sehen kannst, wo das Mobilfunknetz in Deutschland noch echte Löcher hat. Doch bisher gibt es massive Probleme damit.
Ein Mobilfunksendemast steht in einer ländlichen Region. Im Vordergrund ist eine Wiese in einer hügeligen Region zu sehen
Bildquelle: Telefónica

Die Bundesnetzagentur hat eine neue Karte erstellt, anhand derer du die Mobilfunkabdeckungen in Deutschland ablesen kannst. Dabei kannst du dir die Mobilfunkstandards 2G, 3G und 4G von den drei Netzbetreibern Telekom, Vodafone und Telefónica gleichzeitig anzeigen lassen. Derzeit ist 5G in der Ansicht noch nicht verfügbar. In Zukunft soll aber auch dieser Mobilfunkstandard in der Karte einsehbar sein. Die Daten für die Karte stellen die Netzbetreiber der Bundesnetzagentur selbst zur Verfügung.

Bisher hatte jeder Netzbetreiber seine eigenen Angaben zu seiner Mobilfunkabdeckung gemacht. Sowohl Telekom, Vodafone als auch Telefónica sind dabei ihre Mobilfunknetze auszubauen. Jetzt ist es möglich die Netze aller drei Anbieter aufeinander zu legen und zu prüfen, an welchen Stellen in Deutschland immer noch Funklöcher zu finden sind. Vor einem Vertragsabschluss soll die Karte dir helfen den optimalen Anbieter zu finden.

Daher nimmt die Karte ihre Daten

Regelmäßig aktualisiert die Bundesnetzagentur, mit neuen Daten der Mobilfunkanbieter, die Karte. Die BNetzA überprüft nicht nur den Ausbau, sondern auch stichprobenartig die Richtigkeit der übermittelnden Daten für die Karte. Dies geschieht durch die Versorgungs- und Kostenstudie BMVI und der Funklochapp. Die Funklochapp kann sich jeder herunterladen und damit das verfügbare Netz an seinem Standort prüfen. Die Daten werden sowohl auf dem eigenen Gerät gespeichert, als auch an die Breitbandmessung übermittelt.

Das kannst du sehen

Welches Netz in deiner Umgebung verfügbar ist, kannst du bis auf die Straße genau erkennen. Derzeit gibt die Karte an, das 96,5 Prozent der Fläche von Deutschland mit 4G (LTE) versorgt ist. Der Wert ist allerdings nur zu erreichen, wenn alle drei Netze der Netzbetreiber angezeigt werden. Somit bietet in 96,5 Prozent der Fläche Deutschland zumindest ein Mobilfunkbetreiber 4G (LTE) an. Zusammen schaffen es die Netzbetreiber das sie in Deutschland auf der gesamten Fläche nur 0,3 Prozent Funklöcher aufweisen.

Das ist das Problem

Die Karte für die Gesamtnetzabdeckung in Deutschland ging Ende Oktober online und hat seither mit massiven Problemen zu kämpfen. Die meiste Zeit seit der Aktivierung ist sie wegen ungelöster Serverprobleme nicht erreichbar. Solche Schwierigkeiten können unter anderem an einem großen Nutzerinteresse und damit hoher Last auf den Servern herrühren.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL