Smart TVs: Diese Änderung will Google bis 2023 durchsetzen

2 Minuten
Smart TVs stehen immer wieder in der Kritik, vor allem wenn es um Datenschutz geht. Sie sollen sich ändern, aber nicht dahingehend. Speziell Google verfolgt einen anderen Plan und setzt dafür bereits Fristen für Hersteller. Was auf Smart TVs zukommt, zeigen wir dir.
Ein Smart TV, der an der Wand über einem Sideboard hängt, mit aktiven Apps.
So werden sich Smart TVs in Zukunft verändern.Bildquelle: Nokia

In beinahe jedem Haushalt steht mittlerweile ein Smart-TV. Die Verbindung zwischen Fernseher und Internet ist nicht mehr wegzudenken, schon allein aufgrund von Streaming-Diensten. Doch die smarten Geräte müssen sich ändern, doch anders, als du denkst.

Smart-TVs: Das wird sich in Zukunft verändern

Anders, als man womöglich im ersten Moment denkt, geht es hier nicht um den Datenschutz bei Smart-TVs. Der steht zwar seit der Untersuchung des Bundeskartellamts 2020 immer wieder mit Datensammelei im Fokus – so wie jüngst dieser große Fall erneut belegte. Stattdessen geht es jetzt um Apps und Speicherkapazitäten auf den intelligenten Fernsehgeräten selbst.

Man will Platz sparen und das durch einen bestimmten Trick schaffen: Apps sollen in einem Bundle kommen, dem sogenannten AAB (Android App Bundle). Google hat zumindest für sein Betriebssystem Android TV angekündigt, dass ab Mai kommenden Jahres sämtliche Apps für Android TV als App-Bundle für Smart-TVs angeboten werden müssen. Das heißt, dass handelsübliche APK-Dateien (Android Package) nicht mehr erlaubt sind. Argument dafür ist, dass jene, die bereits auf einem Smart-TV vorinstalliert sind, zu viel Speicherplatz einnehmen.

Absolute Zahlen zeigen, dass man bis zu 20 Prozent Speicherkapazität mit App Bundles auf dem Smart TV einsparen kann, wie Google auf seinem Blog berichtet. App Bundles sind im Vergleich zu APKs auch schneller.

Neue Regel für alle Apps – auch bereits installierte

Darüber hinaus schreibt Google ab Mai 2023 vor, dass Apps sich darüber hinaus vollständig deinstallieren können müssen. Eine bloße Archivierung reiche nicht mehr aus, um Speicherplatz auf smarten Fernsehern freizumachen.

Von der Maßnahme betroffen sind nicht nur Apps, die Nutzer neu auf ihrem Smart-TV installieren wollen. Auch Apps, die bereits auf dem Smart-TV zu finden sind, müssen von APKs in AABs umgewandelt werden. Kommen Entwickler der neuen Regel bis Mai 2023 nicht nach, droht ihren Apps, vom Homescreen der Fernseher zu verschwinden. Wie Google beschreibt, sei die Umwandlung der App für Entwickler im Schnitt jedoch innerhalb von drei Tagen erledigt.

Zunächst hatte der Android-Schöpfer App Bundles für Android-Apps im Google Play Store vorgeschrieben. Hier hatten Entwickler bis 2021 Zeit, APKs in AABs umzuwandeln.

Deine Technik. Deine Meinung.

8 KOMMENTARE

  1. Andreas D

    Sehr interessanter Artikel, aber was heißt das für mich als Nutzer ausser das ich zukünftig Apps vollständig deinstallieren kann?

    Antwort
  2. Bernd Zimmer

    Was sie davon haben? Na Speicherplatz ersparnis wenn sie Apps auch deinstallieren können. Denn Fernseher werden oft nur mit 8GB Speicher ausgeliefert. Und bei vielen an den ich dran war konnte man kaum zusätzliche Apps installieren oder war dann extrem schnell voll. Und wenn man Apps wie als Beispiel DAZN oder andere vollständig löschen kann, kann man andere neue installieren und somit sein Smart TV individuell anpassen. Kurz alles löschen und nur die Apps draufmachen die man wirklich braucht. Und man muss weniger scrollen.

    Antwort
  3. HansWurst

    Das wurde auch Zeit.
    Mir geht der fatzenetflixscheiß so dermaßen auf die Speicher, das ich schon direkt nach dem Kauf des smart tv’s alles löschen wollte, was leider nicht funktioniert. Hab viele stunden fruchtlos damit verbracht, die „Nullnummern“ zu entfernen und wirklich gute Apps für tv lassen sich nicht installieren, man sollte auf kostenlose Wandlung des smart tv Kaufes bestehen!
    Aber da wird sich höchstwahrscheinlich nix ändern

    Antwort
  4. Dorothea Isserstedt

    Ich habe diesen Artikel aufmerksam gelesen. Zurzeit habe ich einigen Ärger mit meinem Smartphone durch Google. Ohne mein Wissen und Wollen ploppt seit einigen Tagen bei Benutzung des Smartphones die App Google TV auf. Sowohl Schreiben und Lesen meiner Mitteilungen müssen jedesmal unterbrochen und neu angefangen werden.ich finde keine Möglichkeit,diesen „Mist“ abzustellen. Kann mir wer Rat geben? 1000Dank im voraus! MfG D.Isserstedt

    Antwort
  5. Typ

    Das Problem ist ja wohl nicht die Software sondern die Hardware. Jedes billige Chinahandy hat mehr Speicherkapazität und Rechenleistung. Und wenn die Hersteller nur darauf achten, wie man so ein Gerät, so billig wie möglich produziert, um nochmal 50cent mehr gewinn zu erziehlen und deswegen veraltete Hardware einkaufen, mit der es nicht mal möglich ist einen 1080p oder gar 2160p Stream ruckelfrei darzustellen, braucht man sich nicht wundern.
    Und bevor Google sich über andere Software mukkiert sollten sie sich erst mal um die eigene kümmern, ich weiß gerade nicht wieviel Androidverionen sie den Handys hinterher hinken aber auf dem aktuellen stand sind sie nicht.

    Antwort
  6. Bernd

    Du musst auf das Zahnrad in dem Reiter der App und Benachrichtigungen abschalten Dorothea
    lg Bernd

    Antwort
  7. Karsten Frei

    Leider habe ich schmerzhaft lernen müssen, dass Smart TV-Fernseher letzte Mist sind.
    Nach zwei Jahren gibts meistens kein Support mehr, die Apps werden nicht mehr aktualisiert und spätestens nach drei Jahren ist die Hardware auch für Android Updates zu alt.
    Wobei die primäre Funktion, das Bild und Ton wiedergeben, funktionieren 1A.
    Die Smart Funktionen am Fernseher sind absolut nichts wert.
    Ein Amazon Fire TV Stick oder Apple Box oder Xaomi oder ein anderer Stick, kosten vielfach weniger, lassen sich sofort austauschen und sind in meinen Augen absoluter Gewinner.
    Smart TV ist für mich kein Kaufargument.

    Antwort
  8. Herbert

    Wieviel FERNSEHER steckt überhaupt noch in so einer Kiste? Ich such nen TV ohne diesen ganzen Smart Müll.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein