Seit Juli: Hier wurde das Deutschlandticket um eine Fahrradmitnahme erweitert

2 Minuten
Die Vorteile des Deutschlandtickets liegen auf der Hand. Es ist einerseits vergleichsweise günstig. Und erlöst Fahrgäste andererseits von dem ganzen Tarifraum- und Verkehrsverbund-Wirrwarr. Doch Fahrradfahrern bot das Ticket bisher nicht viel. Nun hat sich dies in einem Bundesland komplett geändert.
Deutschlandticket, Fahrrad
In einem Bundesland wurde das Deutschlandticket um eine Fahrradmitnahme erweitertBildquelle: Aleksandra Suzi / shutterstock.com

Bisher ließen sich mit dem Deutschlandticket für 49 Euro im Monat lediglich Kinder im Alter von unter 6 Jahren mitnehmen. Für Fahrräder musste ein gesondertes Ticket gekauft werden. Wobei Fahrgäste beim Kauf abermals auf Tarifräume und Verkehrsverbände achten mussten. Und das Gleiche galt auch für 1.-Klasse-Tickets. Ein wohlbekannter Albtraum, aus dem über 18 Millionen Bürger nun erwacht sind. Denn ab Juli traten hier gesonderte Lösungen für die Fahrradmitnahme und die 1. Klasse in Kraft.

So wird die Fahrradmitnahme jetzt gehandhabt

Wer in Nordrhein-Westfalen lebt, kann ab Juli 2023 eine spezielle Fahrrad-Fahrkarte zum handelsüblichen 49-Euro-Ticket hinzubuchen. Diese legt monatlich 39 Euro auf die Preiswaage. Dafür ermöglicht sie Radlern, ihre Drahtesel auch in der Bahn bei sich zu führen. Tarifräume und Verkehrsverbünde spielen dabei keine weitere Rolle. Denn die Zusatz-Option gilt ohne weitere Einschränkungen im gesamten Bundesland. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, für einzelne Fahrten Einzeltickets im Wert von 5,10 Euro zu kaufen. Übrigens: Zusammengeklappte Falträder lassen sich unabhängig von der neuen Regelung kostenfrei als Handgepäck mitnehmen.

Abseits von Fahrrädern können jetzt auch 1. Klasse-Fahrgäste auf einen ähnlichen Service zurückgreifen. Diesmal werden allerdings nicht 39, sondern 69 Euro pro Monat fällig. Wobei sich das Abonnement auf Wunsch jederzeit wieder kündigen lässt. Dafür sind abermals Fahrten in ganz NRW möglich.

Einschränkungen der neuen Zusatztickets

Die beiden neuen Zusatztickets gelten ausschließlich für Nordrhein-Westfalen und auch nur innerhalb der Landesgrenzen. Verlässt du das Bundesland, wirst du abermals dem Tarifdschungel ausgesetzt und musst nach einer passenden Fahrkarte für dein Fahrrad suchen. Und auch Fahrgäste der 1. Klasse müssen in die 2. Klasse überwechseln, sobald sie die Landesgrenze überschreiten.

Ab 2024 könnten einige Einschränkungen des 49-Euro-Tickets fallen. Denn aus einem im Mai veröffentlichten Bericht der Nachrichtenagentur AFP ging hervor, dass sich die Ampel-Koalitionspartner darauf einigten, das Deutschlandticket sozial weiterzuentwickeln. Im Fokus steht dabei eine „familienfreundlichere Regelung“ für die Mitnahme von Kindern und Jugendlichen.

Bildquellen

  • Ein Regionalexpress im Bahnhof Nürnberg: ArminEP / Pixabay
  • In einem Bundesland wurde das Deutschlandticket um eine Fahrradmitnahme erweitert: Aleksandra Suzi / shutterstock.com

Jetzt weiterlesen

Jetzt bei Netto: E-Bike von deutschem Hersteller für rund 700 Euro
Mit einem E-Bike kommt man nicht nur schnell, sondern auch schweißfrei und ohne hohen CO₂-Verbrauch an sein Ziel. Man muss aber nicht gleich 1.000 bis 2.000 Euro aufwärts bezahlen, um in den Genuss eines elektrifizierten Fahrrads zu kommen. Bei Netto zahlst du jetzt nur rund 700 Euro für ein Modell.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein