iPhone noch besser: Apple kopiert diese wichtige Google Maps Funktion

3 Minuten
Hinweise in den Tiefen von iOS 14.5 deuten auf eine Neuerung hin, die insbesondere in Corona-Zeiten äußerst hilfreich sein könnte. Regelmäßigen Nutzern von Google Maps dürfte die neue Funktion bereits bekannt sein.
Apple Maps auf iPhone, iPad und Mac
Apple Maps auf iPhone, iPad, Apple Watch und MacBildquelle: Apple

Gerade in Corona-Zeiten will man sich gerne vorab informieren, wie voll es an bestimmten Orten ist. So kann man schon vor dem Besuch des Supermarkts entscheiden, ob man nicht lieber doch noch etwas warten will, bis sich die Lage wieder etwas beruhigt hat. Google bietet in seiner Karten-App eine derartige Übersicht bei vielen Geschäften oder anderen Standorten bereits seit langer Zeit an. Nun arbeiten auch Apples Entwickler offenbar an einer derartigen Lösung für Apple Maps.

Wie voll ist der Supermarkt?

Die von MacRumors auf Reddit entdeckte Neuerung zu Apple Maps zeigt sich in Form eines Textes in den Datenschutzhinweisen zu Apples Ortungsdiensten. Unter dem Punkt „Routen und Verkehr“ ist dort Folgendes zu lesen: „Wenn du eine App in der Nähe eines interessanten Ortes (z. B. einem Unternehmen oder einem Park) öffnest, sendet dein iPad [oder iPhone, Anm. d. Red.] darüber hinaus anonymisierte und verschlüsselte Standortdaten an Apple. Sie werden von Apple gesammelt und verwendet, um Nutzern anzuzeigen, wann der Ort geöffnet ist und wie stark dieser besucht ist.“

Dieser Text suggeriert, dass Apple schon jetzt anonym analysiert, wie beliebt ein bestimmter Ort ist. Gleichzeitig will Apple damit herausfinden können, ob ein Ort gerade geöffnet ist oder nicht. Dies gilt zumindest für die Nutzer der Beta von iOS 14.5. In iOS 14.4.1 ist ein derartiger Hinweis nicht zu finden.

Die Option „Routen & Verkehr“ lässt sich in den Einstellungen von iOS und iPadOS unter Datenschutz > Ortungsdienste > Systemdienste unter „Produktverbesserungen“ auf Wunsch deaktivieren.

Beliebte Standorte: Bislang sammelt Apple Maps nur

Während Google derartige Informationen bereits seit langer Zeit sammelt und in der Maps-App darstellt, fehlt dies bislang in Apples Lösung. Eine Übersicht in Apple Maps gibt es beispielsweise nicht. Es ist auch nicht bekannt, wann oder wie diese Informationen den Nutzern in Zukunft angezeigt werden.

Es ist also möglich, dass Apple das Feature derzeit nur intern testet, aber dafür schon jetzt die notwendigen Daten sammelt. Eine Übersicht könnte noch in einer kommenden Beta-Version von iOS 14.5 erscheinen. Vielleicht dauert es aber auch noch etwas länger, bis Apple Maps die Beliebtheit des Supermarkts in der Nähe anzeigen kann.

Die finale Version von iOS 14.5 wird vermutlich in den kommenden Wochen erscheinen. Das Update beinhaltet schon jetzt eine Reihe von Verbesserungen. Dazu gehört beispielsweise die Möglichkeit, ein iPhone mit Face ID auch beim Tragen einer Maske entsperren zu können.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Avatar Paul

    Schade, dass Apple Maps nur auf Apple-Geräten funktioniert. Ich nutze es am Mac, würde es aber gern auch am Android-Handy nutzen wollen, da ich Google-Produkte vermeide, soweit es geht. Statt zu „googlen“ nutze ich DuckDuckGo, bleibt also nur noch Youtube (ohne Werbung+Tracking mit „New Pipe“) und halt Maps.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL