iPhone 14 Pro (Max): Bugs werden immer extremer – Nutzer fassungslos

3 Minuten
Das Apple iPhone 14 Pro (Max) wird gegenwärtig an die ersten Nutzer verschifft. Doch bereits jetzt häufen sich Meldungen zu zahlreichen Bugs. Einige sind nervig, andere verkraftbar. Doch ein neuer Kamera-Fehler betrifft sogar die Mechanik und lässt Nutzer fassungslos zurück.
iPhone
Apple iPhone 14 Pro Max – Kamera-BugBildquelle: Luke Miani

Die neuen Apple iPhone 14-Modelle scheinen unter keinem guten Stern zu stehen. Bereits kurz nach der Vorstellung der Geräte wurden zahlreiche Fehler bekannt, die den Käufern das Leben schwer machten. Bei der Aktivierung eines iPhones über eine Wi-Fi-Verbindung trat etwa ein Problem auf, das dafür sorgte, dass sich die Aktivierung nicht abschließen ließ. Auch bei der Aktivierung von FaceTime und der Nachrichten-App gab es Schwierigkeiten. Diese und weitere Bugs haben wir in einem Artikel ausführlich erläutert. Doch sie scheinen nur der Anfang gewesen zu sein.

Kamera wackelt und rattert völlig unkontrolliert

In den sozialen Netzwerken und auf Reddit häufen sich derzeit die Berichte über einen seltsamen Kamera-Bug, der gehäuft bei dem iPhone 14 Pro Max aufzutreten scheint. Dieser sorgt dafür, dass das Bild zittert oder flimmert – und das nicht nur digital. So erzeugt das Kameramodul physisch einen kontinuierlich ratternden Sound. Ein Foto unter diesen Bedingungen aufzunehmen, scheint vollkommen unmöglich. Zumindest, wenn man nicht die offizielle Kamera-App verwendet.

Laut Berichten der Betroffenen scheint das Kameramodul ausschließlich in Kombination mit Drittanbieter-Apps verrücktzuspielen. Damit sind jedoch keineswegs No-Name-Anwendungen gemeint, sondern etwa Snapchat, Instagram und TikTok. Angesichts der physischen Erschütterungen könnte der Bug mit der optischen Bildstabilisierung (OIS) zusammenhängen. Es empfiehlt sich daher, bei Auftreten des Fehlers von dem Gebrauch der Kamera abzusehen, um die Mechanik zu schonen. Zumal dieser laut Informationen des Bloomberg-Redakteurs Mark Gurman bereits in der kommenden Woche per Update behoben werden soll.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Dieser externe Inhalt von Twitter ergänzt den Artikel. Du hast die Wahl, ob du diesen Inhalt laden möchtest.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass externer Inhalt geladen wird. Personenbezogene Daten werden womöglich an Drittplattformen übermittelt. Nähere Informationen enthält die Datenschutzerklärung.
Empfohlener redaktioneller Inhalt
Dieser externe Inhalt von Twitter ergänzt den Artikel. Du hast die Wahl, ob du diesen Inhalt laden möchtest.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass externer Inhalt geladen wird. Personenbezogene Daten werden womöglich an Drittplattformen übermittelt. Nähere Informationen enthält die Datenschutzerklärung.

Bug lässt das iPhone 14 Pro gefrieren

So nervig der Kamera-Bug auch sein mag, andere Fehler können diesem das Wasser reichen. Beispielsweise soll Apple derzeit Berichten zufolge an einem anderen Software-Fehler arbeiten, der dafür sorgt, dass sowohl das iPhone 14 Pro als auch das Max gefrieren, wenn Nutzer Daten von einem älteren iPhone zu übertragen versuchen. In diesem Zustand reagieren die Apple-Smartphones auf keinerlei Touch-Befehle mehr. Daher empfiehlt der US-amerikanische Hersteller, das Handy neu zu starten, sollte es mehr als fünf Minuten in dem Zustand verweilen.

Nicht nur die Software bereitet Apple Kopfschmerzen

Bugs sind nicht das einzige Problem, dass Apple aktuell belasten dürfte. Dem Unternehmen gelang es etwa nicht, die Auslieferung der vorbestellten Geräte pünktlich zum 16. September umzusetzen. Stattdessen müssen sich Käufer auf längere Wartezeiten einstellen, die sich abhängig vom bestellten Gerät bis in den November ziehen können. Und das, obwohl die hiesigen Kaufpreise der iPhone 14 Pro Max-Varianten mit 1.449 bis 2.099 Euro alles andere als niedrig ausfallen. Ferner scheint sich Apple mit seinem neuen iPhone 14 Plus verkalkuliert und ein Modell eingeführt zu haben, das Nutzer alles andere als begeistert.

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. Martin

    „Das Apple iPhone 14 Pro (Max) wird gegenwärtig an die ersten Nutzer verschifft.“

    Du meinst sicher, verschickt, oder? 😉

    Antwort
  2. Nachgefragt

    Apple hat Käufern bei der Bestellung den 16. September genannt und jetzt die Lieferung auf November verschoben?

    Ich frage für einen Freund. 😇

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein