ANZEIGE

Tribit QuietPlus im Test: Over-Ear Kopfhörer mit Noise Cancelling

4 Minuten
Tribit ist ein chinesischer Hersteller von zahlreichen Bluetooth-Lautsprechern. Ihr beliebtestes Modell die "Stormbox" gab es sogar im inside digital Adventskalender 2019 zu gewinnen. Mit den "Quiet Plus" stellt der Hersteller nun seine ersten ANC Kopfhörer vor. ANC steht hierbei für "active noise cancelling" also für aktive Geräuschunterdrückung. Diese Kopfhörer eignen sich besonders für lange Reisen, um monotone Geräusche von Bussen, Zügen oder Flugzeugen herauszufiltern. Wir haben die neuen Kopfhörer von Tribit getestet.
Bildquelle: Timo Brauer

Erster Eindruck

Die Tribit QuietPlus im Test kommen in einer schlichten Box. In dieser findet sich neben den Kopfhörern ein USB-C-Ladekabel, ein 3,5 Millimeter Klinkenkabel sowie ein praktisches Transport-Case. Auch eine deutsche Kurzanleitung ist vorhanden.

Im Lieferumfang befindet sich neben den Kabeln auch ein praktisches Transportcase

Die Kopfhörer selbst sind aus Plastik gefertigt und bieten ein weiches Polster am Bügel und an den Ohr-Polstern. Für den aufgerufenen Preis ist die Verarbeitungsqualität gut. Das mattschwarze Gehäuse ist nicht sehr anfällig für Fingerabdrücke und auch Kratzer entstehen nicht so leicht. Dank der weichen Polster sitzen die Kopfhörer auch nach längerer Zeit noch bequem auf den Ohren. Für den Transport lassen sich die beiden Seiten zusammenfalten.

Die Kopfhörer lassen sich zusammenfalten und im Case verstauen

Bedienung der Tribit QuietPlus im Test

Alle Bedienelemente befinden sich an der rechten Seite. Hier lassen sich die Kopfhörer ein- und ausschalten und die Lautstärke verändern. Über einen separaten Schalter wird die Geräuschunterdrückung aktiviert und deaktiviert. Neben einem USB-C Anschluss zum Aufladen der Kopfhörer findet sich an der rechten Seite auch noch ein 3,5 Millimeter Klinkenstecker, um die Kopfhörer mit dem beiliegenden Kabel auch ohne Bluetooth verbinden zu können. Die einzelnen Tasten lassen sich einfach erfühlen und bereits nach einem Tag im Test war es kein Problem, die Kopfhörer auf dem Kopf „blind“ zu bedienen.

Sound und Telefonqualität

Dank Bluetooth 5.0 und aptX-Unterstützung sind die Lautsprecher technisch auf dem neusten Stand. Der Klang der Tribit QuietPlus im Test geht für den Preis wirklich in Ordnung. Das Klangprofil betont die Mitten stärker als tiefere und hohe Frequenzen. Dennoch klingen auch Höhen und Tiefen zumindest bis zwei Drittel der Lautstärke nicht unsauber. Wer gerne basslastigere Musik hört, kann durch das Einschalten der Geräuschunterdrückung noch ein bisschen mehr Bass aus den Lautsprechern herausholen.

Die Soundqualität stimmt für den Preis

Richtig gut ist die Qualität beim Telefonieren mit den Tribit QuietPlus: Die Mikrofone leisten beim Telefonieren einen guten Job, sodass mich mein Gesprächspartner immer klar und ohne Störgeräusche verstehen konnte. Durch ein kurzes Gedrückt-halten des Power-Buttons kann man mit Siri oder dem Google Assistant sprechen. Auch dies klappte im Test ohne Probleme.

Geräuschunterdrückung

Auch beim ANC konnten uns die Mikrofone der Tribit QuietPlus im Test überzeugen. Durch ihre Bauweise schirmen die Kopfhörer die Ohren relativ gut ab. Die Geräuschunterdrückung hat keine Probleme monotone Geräusche wie den Luftreiniger bei mir im Arbeitszimmer auszublenden oder Fahrgeräusche von Bussen oder Zügen zu verringern. Bei knapp einem Drittel Musiklautstärke ist es schon nicht mehr möglich, Gespräche anderer Personen im selben Raum zu verstehen. Einziger Nachteil: Wenn gar keine Musik abgespielt wird, ist mit aktivierter Geräuschunterdrückung ein leises Rauschen der Kopfhörer zu vernehmen. Das ist in dieser Preisklasse jedoch völlig normal und auch bei der Konkurrenz nicht anders.

Akkulaufzeit

Die angegebenen 30 Stunden Akkulaufzeit erreichen die Tribit QuietPlus im Test ohne Probleme – jedoch nur mit ausgeschaltetem Noise Canceling. Doch auch mit eingeschalteter Geräuschunterdrückung sind noch locker 20 Stunden drin. Ein wirklich guter Wert. Geladen wird dank USB-C Stecker mit dem gleichen Kabel wie bei den meisten Smartphones – in dieser Preisklasse eine Besonderheit.

USB-C und Klinkenstecker befinden sich an der rechten Seite

Fazit

Die Tribit QuietPlus bieten für einen Preis von 90 Euro ein rundes Gesamtpaket. Klar kannst du die Tribit QuietPlus nicht mit dreimal so teuren Kopfhörern von Bose oder Beats vergleichen – Für den aufgerufenen Preis stimmt aber die Verarbeitung und auch der Klang kann überzeugen. Der weiche Tragekomfort hat mir als Brillenträger ebenfalls sehr gut gefallen. Auch nach längerem Tragen drücken die Kopfhörer nicht auf die Ohren oder das Brillengestell. Ein besonderes Highlight in dieser Preisklasse ist sicherlich der verbaute USB-C Port. Dadurch kannst du die QuietPlus von Tribit mit dem selben Kabel aufladen wie dein Smartphone.

Erhältlich sind die QuietPlus von Tribit für 89,99 Euro auf Amazon.

Möchtest du lieber Musik mit deinen Liebsten zusammen hören? Zum Valentinstag gibt Tribit Audio dir 10 Euro Rabatt auf die „Stormbox“. Verwende hierzu den Code „65EMEFDO“ beim Checkout.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Bildquellen

  • Tribit QuietPlus Lieferumfang: Timo Brauer
  • Tribit QuietPlus Case: Timo Brauer
  • Tribit QuietPlus: Timo Brauer
  • Tribit QuietPlus Anschlüsse: Timo Brauer
  • Tribit QuietPlus Titelbild: Timo Brauer
Audible-Podcasts gratis
Audible verschenkt Hörbücher und Podcasts – kein Abo notwendig
Der Coronavirus hält gerade die ganze Welt in Atem. Nicht jeder ist wirklich krank, aber dennoch ist nahezu jeder in der einen oder der anderen Form betroffen. Um für Ablenkung zu sorgen, stellt Amazons Tochterunternehmen Audible nun zahlreiche Hörbücher und Podcasts kostenlos bereit. Einige dieser Bücher sind jedoch versteckt. Wir haben für euch eine übersichtliche Liste angefertigt.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen