Huawei P30 im Benchmark-Test: Die aktuelle Top-Liga lässt grüßen

3 Minuten
Mit dem Huawei P30 steht seit wenigen Tagen ein neues Top-Modell zur Verfügung, das nicht ganz so teuer ist wie andere Modelle. Im Benchmark-Test zeigt sich: Die Leistung stimmt.
Huawei P30
Bildquelle: Huawei

Mit dem Huawei P30 steht seit wenigen Tagen ein neues High-End-Smartphone zur Verfügung. Es richtet sich an Personen, die nicht bereit sind, 1.000 Euro und mehr für ein neues Smartphone zu zahlen. Denn im Online-Fachhandel steht das Handy gegenwärtig schon für unter 700 Euro zur Verfügung. Und im Benchmark-Test zeigt sich, was es leisten kann.

 

Huawei P30 Benchmark-Test-Ergebnis

Die wichtigste Botschaft vorweg: Das Huawei P30 bietet gemessen am von inside handy gemessenen Ergebnis eine mehr als akzeptable Leistung. Zwar reicht es nicht an die aktuellen Spitzenmodelle von Samsung heran und muss auch Federn gegenüber anderen aktuellen Top-Modellen lassen.

Benchmark Test Ergebnis Huawei P30

Trotzdem ist ein Wert von 280.743 Punkten im AnTuTu Benchmark Test (Version 7.1.7) als sehr gut einzustufen. Denn damit bewegt sich das Smartphone auf einem Level mit dem Honor View 20 (280.807 Punkte), Sony Xperia XZ3 (277.699 Punkte) und dem Google Pixel 3 XL (285.146 Punkte).

Software Android 9.0 Pie
Prozessor Huawei Kirin 980
Display 6,1 Zoll, 1.080 x 2.340 Pixel
Arbeitsspeicher 6 GB
interner Speicher 128 GB
Hauptkamera 7728x5368 (41,5 Megapixel)
Akku 3.650 mAh
induktives Laden
USB-Port
IP-Zertifizierung (Schutz gegen Spritzwasser (Regen))
Gewicht 165 g
Farbe
Einführungspreis 749 €
Marktstart 5. April 2019

Zur Wahrheit gehört aber auch: Es liegt rund 10.000 Punkte hinter dem Nokia 9 Pureview zurück und das OnePlus 6T bringt es sogar auf rund 15.000 Punkte mehr. Zieht man die aktuelle Galaxy-S10-Familie von Samsung hinzu, wird der Unterschied noch deutlicher. Denn die aktuellen Spitzenmodelle von Samsung, Galaxy S10e, Galaxy S10 und Galaxy S10 Plus kommen auf Werte zwischen 331.000 und 335.000 Punkten.

Smartphones aus gleichem Hause, die wie das Huawei P30 mit einem Kirin 980 als Prozessor ausgestattet sind, kommen auch weitestgehend vergleichbare Werte. Das Huawei P30 Pro erreichte im Benchmark Test von inside handy zum Beispiel knapp 290.000 Punkte, das Huawei Mate 20 und das Huawei Mate 20 X kamen auf rund 276.000 beziehunsgweise knapp 271.000 Punkte.

Ebenfalls eine Erwähnung wert: Die aktuelle iPhone-Generation bestehend aus iPhone XR, iPhone XS und iPhone XS Max erreicht sogar 347.000 bis 365.000 Punkte – ist aber nicht mit Android, sondern iOS als Betriebssystem ausgestattet, was einen direkten Vergleich schwierig macht.

Unter dem Strich zeigt sich: Das Huawei P30 gehört wie der große Bruder P30 Pro zu den aktuellen Spitzenmodellen am Smartphone-Firmament. Wie es sich im Detail schlägt, verrät inside handy im Rahmen eines umfangreichen Testberichts, der im Laufe der kommenden Tage veröffentlicht wird.

Deine Technik. Deine Meinung.

21 KOMMENTARE

  1. 280.000 ist etwas unter dem Wert den z.b. der SD 845 von 2018 hat. Mein smartisan hat 297.000 und besagten sd845.
    Der Kirin 980 ist eben schon 1 Jahr alt und Huawei verkauft uns hier alten Wein in neuen Schläuchen. Für ein Handy wofür sie 1000 Euro haben wollen, ob sie die bekommen steht auf einem ganz anderen Zettel, ist das m.E.zuviel. mag die Kamera auch toll sein. Die CPU ist von gestern.

  2. Vergesst nicht den Snapdragon 855, der die Leistung nocheinmal um 100.000 Punkte toppt. Für ein 1000€ Gerät die Leistung eines 2018 Flagships find ich auch eher mau.

  3. Hallo,
    Der Benchmsrk ist mal wieder nichtig getestet worden!!
    Mein Huawei Mate 20 X kommt auf 308 000 Antutu Benchmark unter den Leistungsmodus weil es ja auch ein Gamer Handy ist.
    Die neuen Samsung Modelle kommen zwar auf die 330 000 Benchmark Punkte aber da stimmt die Leistung immer noch nicht…. Microruckler und ein etwas langsames System!!!!
    Habe den S10 Plus gehabt und ist wirklich kein Vergleich Gegenüber den Huawei Mate X.

    • Danke schön, die selben Ergebnisse habe ich erhalten bei meinen Tests, und auch bei Youtube verliert das S10+ den Speedtest gegen das P30 Pro, und selbst mein P20 Pro läuft da flüssiger, obwohl die Bedienung beim P20 Pro nicht geschmeidig ist! Und ich habe extra beim S10+ die Auflösung auf FHD+ gesetzt, und läuft trotzdem nicht flüssig.
      (\____/)
      ( ͡ ͡° ͜ ʖ ͡ ͡°)
      \╭☞ \╭☞

  4. 1. Der Kirin 980 ist erst ein halbes Jahr alt!
    2. Er erreicht beim Antutu ca. 311.000 Punkte!
    3. Der Exynos 9820 ist dem Kirin 980 in jeder Hinsicht unterlegen, siehe Vergleichstest Youtube!
    4. Samsung Galaxy S10 ist eine Mogelpackung, die Benutzeroberfläche ist ruckelig und hakelig, selbst getestet!
    Wissen ist Macht, ihr wisst nichts, macht auch nichts…

  5. Nicht zu vergessen das Xiaomi Mi 9 mit dem SD 855, dass liefert 372.000 Punkte im Antutu ab…für sage und schreibe 450 € VHB und einem Straßenpreis von 419 €, zusammen mit ner super Kamera und nem OLED Display von Samsung! Bin gerade von Huawei umgestiegen und bislang sehr begeistert….da hakelt mal gar nichts!

    • Das ist auch schon das Einzige was bei Xiaomi gut ist, die Kamera ist mittelmäßig, die Software ist grottenschlecht, USB 2.0? Und noch weitere Details die man aufzählen könnte, oder was glaubst Du warum das so billig ist!?

  6. Komisch, heute auf AnTuTu geguckt, das Honor V20 hat sogar
    HONOR V20 <<>>> Pkt und kommt auch von Huawei, und das P30 soll langsamer sein? Was ist das für ein Faketest hier?

    • Nur zur Klarstellung: Wir berufen uns nicht auf irgendwelche Werte in irgendwelchen Datenbanken, sondern auf Werte, die wir selbst getestet haben. Und die sind dokumentiert statt frei erfunden. 🙂✌🏼

      • Nur mal zu deiner Information, Huawei hat ein spezielles Energie Management um den Akku zu schonen! Der Leistungsmodus sollte bei den Benchmarks aktiviert sein, das ist keine Übertaktung oder Beschiss von Huawei, das deaktiviert nur den Modus „ausbalanciert“, nur mal so am Rande, denn alles andere ist schon Beschiss, oder etwa nicht?

  7. Das S10 hakelt, weil es QHD-Auflösung hat, was viel Rechenleistung braucht, um Inhalte nativ darzustellen. Der hohe Antutu-Wert des SnapDragon855 kommt in erster Linie durch den Single-Core-Test sowie dem Grafiktest zustande. Dafür hat der Kirin980 vom P30(pro) aber 2 Prime-Kerne und 2 NPUs. Die KI-Leistung wird zur Zeit noch nicht bei Antutu gemessen. Wer gerne fotografiert, kauft sich ein P30pro und Gamer ein BlackShark2. So einfach ist das!

    • Das S10 ruckelt auch bei FHD+ Auflösung, auch selbst getestet, da läuft nix flüssig. Und das Samsung hierzulande nur den Exynos verbaut und nicht den top SD855, das kanns ja wohl auch nicht sein, bei dem Preis?!

  8. Tolles Handy, hat alles was ich brauche und ist für mich das Hübschere der beiden P30, und ist für mich persönlich auch besser ausgestattet, denn ich persönlich lege mehr Wert auf einen Klinkenaschluß als auf die Kamerfeatures, und da ist das normale P30 sicher keine schlechte Wahl.

    • Du kannst das P30 ruhigen Gewissens kaufen, die Kamera ist genauso gut wie beim P30 Pro, nur beim Zoom und in Low Light Situationen etwas schlechter. Aber das P30 ist besser als das P20 Pro, ich selber besitze das P20 Pro und habe sämtliche neuen Smartphones miteinander verglichen.
      Die Performance der beiden P30 ist absolut identisch!

  9. Benchmark-Tests sind die virtuelle Antwort auf den klassischen Penis-Vergleich. Seht her, ich habe den Längsten! Und überflüssig wie ein Kropf dazu. Wenn ich Messinstrumente benötige, um beim Vergleich Snapdragon 845 zu 855 Geschwindigkeitsunterschiede festmachen zu können, dann ist das fürs Marketing natürlich Gold wert (siehe Xiaomi Mi 9, das aktuell „schnellste (Android-) Handy der Welt“), für den alltäglichen Gebrauch des Gerätes jedoch vollkommen irrelevant. Deswegen finden sich bei Antutu im PlayStore auch nicht enden wollende Kolonnen von Punkten und Modellnamen, weil all die Lemminge und Kiddies stolz wie Oskar sind, wenn „ihr“ Wert höher ist als der des vermeintlichen Konkurrenten. Dann kommen noch die ganzen Fanboy-Lager dazu, und schon werden Bits und Bytes einmal mehr für Nüsse verschwendet. Wenn Hardware und Software gut miteinander harmonieren, dann reicht sogar ein Benchmark von 65.000 locker aus, um ein Smartphone ohne störende Ruckler und lange Wartezeiten nutzen zu können. So habe ich zuletzt weder mit dem Xiaomi A2, noch dem Pocophone F1, noch dem Samsung Galaxy Note 8 oder dem aktuell von mir genutzten LG G7 eklatante Geschwindigkeitsunterschiede im Gebrauch feststellen können. Das Schwächste im Bunde, das A2, hat sich eine minimal längere Bedenkpause erbeten, bevor es einzelne Apps startete, das war es aber auch schon. Aber nun gut, wer’s braucht… und sei es nur für das eigene Ego.

    • Ich gebe dir vollkommen Recht, ich kann es nur nicht leiden, wenn Unwahrheiten verbreitet werden, und wollte das einfach mal klarstellen. ich brauche diesen Benchmark Kram auch nur dann, wenn ich feststellen will, ob ein defekt an der Hardware vorliegt, oder ob der Hersteller minderwertigere Hardware verbaut hat als angegeben;)

  10. Mal so Der Kirin 980 bietet ja nicht nur leistung der unterstüzt dinge die kaum andere Socs unterstützen und ich hab nen Kirin970 und hab noch nie ein hänger gehabt

    • Der Kirin 980, und selbst der 970 haben reichlich Grafikleistung, da gehen alle aktuellen Spiele in den höchsten Einstellungen absolut flüßig!

  11. Das Gerät ist der größte Müll. Bei einem Blind Test zwischen S10, iPhone XS und P30 pro (Tageslicht) hat das P30 pro die wenigsten stimmen bekommen. Nur vollkommen realitätsuntreue Low light Fotos und ein viel zu hoher Zoom, bei dem man durchgehend verwackelt. Für mich ist das nix. Damit kann man vllt vor Freunden angeben. Aber in der Realität bringt das nix. Dazu ein Prozessor mit schlechter Grafikleistung (im Vergleich zu den Snapdragon Prozessoren) und nur ein FHD Panel. Also Mal im Ernst. Das ist keine 1000€ wert. Vorallem nicht mit dieser ekelhaften Huawei Software. Klar tolle (aber auch nicht wirklich realitätsnahe) Kameras. Aber sonst? Nix!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen