Voi E-Scooter: Hier sind die roten Tretroller verfügbar

5 Minuten
Dank ihrer auffälligen Lackierung sind die E-Scooter von Voi kaum zu übersehen. Wir zeigen dir, in welchen deutschen Städten du sie nutzen kannst und was das Ausleihen konkret kostet. Nicht nur für Normalnutzer, sondern auch für Vielfahrer.
Mehrere Jugendliche mit E-Scootern von Voi
E-Scooter fahren macht Spaß - auch mit Voi.Bildquelle: Voi

Wenn du flott von A nach B fahren möchtest, kannst du das mit dem Fahrrad tun. Wenn du kein Fahrrad hast, steht dir auch der öffentliche Personen-Nahverkehr mit Bus und Bahn zur Verfügung – oder ein Taxi. Gerade letztgenannte Option ist aber ziemlich teuer. Wie wäre es alternativ mit einem E-Scooter? Zum Beispiel Voi bietet dir in immer mehr Städten mit seinem Sharing-Dienst die Möglichkeit dazu. Und zwar ähnlich wie es bekanntere Anbieter wie Tier oder Lime machen. Alles, was du zu Voi wissen musst, verraten wir dir hier.

Wo kann ich die E-Scooter von Voi nutzen?

Gegründet wurde Voi schon im Jahr 2018 im schwedischen Stockholm. Und schon allein diese kleine Info verrät dir, dass du die E-Tretroller von Voi nicht nur in Deutschland, sondern auch in anderen europäischen Ländern nutzen kannst. Eine Übersicht findest du auf der Homepage des Anbieters. Eine Karte verrät dir dort, dass Voi Scooter von Nord– bis Südeuropa zur Verfügung stehen. Zum Beispiel in Helsinki und Malaga, aber auch in Zürich oder Oslo. In Deutschland stehen die Voi Scooter derzeit in den folgenden Städten bereit:

  • Aachen, Augsburg
  • Berlin, Bonn, Bremen
  • Düsseldorf
  • Erlangen
  • Frankfurt/Main, Fürth
  • Hamburg
  • Karlsruhe, Köln
  • Leipzig, Lübeck
  • München
  • Münster
  • Nürnberg
  • Rostock
  • Stuttgart

Wie kann ich mir die Voi Scooter ausleihen?

Möchtest du mit einem der pinken E-Scooter aus dem Hause Voi unterwegs sein, brauchst du nur ein Smartphone mit installierter Voi App. Diese App steht gleichermaßen für Android-Smartphones und iPhones von Apple zur Verfügung. Downloaden kannst du sie in den App Stores von Google und Apple. Wichtig: Du musst mindestens 18 Jahre alt sein, um einen Voi E-Scooter fahren zu dürfen.

Voi – E-Scooter zum Mieten
Voi – E-Scooter zum Mieten
Entwickler: Unbekannt
Preis: Kostenlos

‎Voi – E-Scooter zum Mieten
‎Voi – E-Scooter zum Mieten
Entwickler: VOI Technology AB
Preis: Kostenlos

Anschließend musst du in der App nur noch ein Konto erstellen und eine Zahlungsmethode deiner Wahl hinterlegen. Möglich ist eine Bezahlung deiner E-Scooter-Fahrten mit Paypal oder über eine gültige Kreditkarte. Zudem werden Klarna, Google Pay und Apple Pay akzeptiert.

Voi Scooter in der Seitenansicht
Überall dort, wo du Voi E-Scooter ausleihen kannst sind sie aufgrund ihrer auffälligen Farbe kaum zu übersehen.

Ist das erledigt, kannst du über einen in der App dargestellten Kartenausschnitt den nächsten verfügbaren Voi Scooter finden. Stelle dich neben ihn, entsperre das Gefährt über die App und schon kann es losgehen. Am Zielort angekommen musst du deine Fahrt nur noch über die App beenden und schon steht der E-Scooter für die nächste Fahrt zur Verfügung. Abstellen solltest du den elektrifizierten Tretroller stets in dafür vorgesehenen Parkzonen (kannst du in der App einsehen) oder an einer passenden Stelle, ohne andere Verkehrsteilnehmer oder Fußgänger zu behindern.

Vergessen solltest du nie: Bei jeder Fahrt solltest du dich an die gängigen E-Scooter Regeln halten. Fahre also wo immer es geht auf Radwegen, aber niemals auf dem Gehweg. Darüber hinaus ist es in jedem Fall empfehlenswert, während der Fahrt mit einem E-Scooter einen Helm zu tragen. Prüfe vor deiner Exkursion zudem, ob die von dir anvisierte Zieladresse im Voi Geschäftsgebiet liegt. Ist das nicht der Fall, kannst du die Fahrt nämlich nicht beenden – was nicht nur ärgerlich ist, sondern am Ende auch teuer werden kann.

Was kostet das Fahren mit einem E-Scooter?

Grundsätzlich gilt: Für das Entsperren eines E-Scooters von Voi bezahlst du eine einmalige Pauschale. Sie beträgt abhängig von der Stadt, in der du dich gerade aufhältst, zwischen 49 und 99 Cent. Hinzu kommt ein Minutenpreis in Höhe von 19 Cent.

Über ein Loyalitäts-Bonussystem namens „Voialty“ kannst du diesen Minutenpreis aber drücken. Abhängig davon, wie oft du einen Voi E-Scooter ausleihst, kannst du dir 10, 20 oder sogar 40 Prozent Rabatt auf den Minutenpreis sichern. Für jede Fahrt, die länger als zwei Minuten dauert, erhältst du 10 Punkte und kannst so nach und nach auf ein neues Punkte-Level aufsteigen. Fährst du mit einem Helm und belegst das vor der Fahrt mit einem Foto, gibt es Extra-Punkte.

Alternativ bietet Voi auch sogenannte Voi Pässe an. Für 29,99 Euro oder 69,99 Euro erhältst du für einen Zeitraum von 30 Tagen 300 beziehungsweise 750 Freiminuten für die Nutzung in allen Voi-Städten. Und das Beste: Eine Entsperrgebühr fällt nach der Buchung eines Voi Pass nicht mehr an, wenn du dir einen der E-Scooter des schwedischen Anbieters ausleihen möchtest. In der Voi App kannst du jederzeit einsehen, wie viele Freiminuten dir noch zur Verfügung stehen. Weiter erhältlich ist zudem der Voi Tagespass – für 6,99 Euro pro 24 Stunden.

Jetzt Freifahrten in der Voi Fahrschule sichern

Praktisch: Im Internet hast du die Möglichkeit an einer E-Scooter Fahrschule von Voi (Voila) teilzunehmen. Stellst du hier in mehreren Fragerunden unter Beweis, dass du die Verkehrsregeln beherrschst, kannst du dir Credits für Freifahrten sichern.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein