Taxi-App 2022: Das sind die 3 besten Anwendungen

7 Minuten
Mit einem Taxi kommst du trotz hoher Promillewerte oder einer fremden Umgebung stets an dein Ziel. Doch wie kommst du zu deiner Fahrt? Die einfachste Lösung stellt eine Taxi-App dar. Und welche Taxi-App ist die beste? Wir haben uns zahlreiche Anwendungen angesehen und die besten drei herausgesucht.
Die besten Taxi-Apps
Mit diesen Taxi-Apps kommst du immer nach Hause.Bildquelle: Artem Sandler / inside digital

Wenn der öffentliche Personenverkehr mal wieder die nächste Streik-Offensive gestartet hat oder der Alkoholgehalt im Blut das erlaubte Maximum übersteigt, gibt es oftmals nur einen einzigen Weg, zügig von A nach B zu gelangen – mit dem Taxi. Dieses lässt sich zwar vergleichsweise bequem über eine Taxizentrale buchen, doch es gibt bekanntlich auch immer eine noch bessere Möglichkeit: eine Taxi-App. Mit einer solchen Anwendung kannst du die Fahrt mit nur wenigen Klicks buchen und bargeldlos bezahlen. Zusätzlich bieten Taxi-Apps jedoch auch eine Reihe weiterer nützlicher Funktionen.

Die besten Taix-Apps in der Übersicht:

  • Free Now (früher: Mytaxi)
  • Taxi Deutschland
  • Taxi.eu

Taxi-App: Das wird benötigt

Bevor du starten kannst, brauchst du zunächst verständlicherweise ein Smartphone. Abgedeckt werden dabei wie üblich Geräte mit Googles Android- oder Apples iOS-Betriebssystem. Bei der Anmeldung müssen dann meist neben dem Namen auch die eigene Mobilfunknummer sowie eine E-Mail angegeben werden – und schon kann die Taxifahrt beginnen. Im Nachhinein kannst du die Dienstleistung entweder bar bezahlen oder, abhängig von der gewählten Taxi-App, auch per PayPal, Kreditkarte, Apple Pay und Co. Teilweise ist sogar eine Fahrt auf Rechnung möglich.

Das sind die Vorteile

Taxikosten: Fahrkostenschätzung

Im Gegensatz zu der altbekannten Taxizentrale bieten Taxi-Apps eine Vielzahl an zusätzlichen interessanten und nützlichen Funktionen, allen voran: die Fahrpreis-Prognose. Hat man die Taxi-App nämlich installiert und sich angemeldet, muss man zunächst den eigenen Standort sowie die Ziel-Adresse angeben. Nun analysiert die Anwendung die Strecke und berechnet die Taxikosten. Dabei sollte man jedoch im Hinterkopf behalten, dass es sich bei dem angezeigten Preis lediglich um eine ungefähre Schätzung handelt. Abhängig von der Verkehrslage und der Route kann sich dieser also durchaus ändern. Auch etwaige Zuschläge sind nicht mit eingerechnet.

Frühzeitige Buchung

Ein weiterer Vorteil, den einige Taxi-Apps bieten, ist eine frühzeitige Buchung. So muss man das Taxi nicht zum nächstmöglichen Zeitpunkt bestellen, sondern kann die Fahrt, falls nötig auch auf einen kommenden Tag sowie eine bestimmte Uhrzeit vorplanen. Der verfügbare Buchungszeitraum hängt jedoch vom Anbieter ab und unterscheidet sich von Taxi-App zu Taxi-App teilweise deutlich voneinander.

Bewertung, Stammfahrer und Kontakt

Wer höchstens ein Mal im Jahr ein Taxi bestellt, wird wohl mit zusätzlichen Bearbeitungsoptionen nur wenig anfangen können. Für diejenigen, die sich öfter herumkutschieren lassen, bieten Taxi-Apps jedoch vielfältige Einstellungsmöglichkeiten. Nutzer können beispielsweise entscheiden, ob sie nur Taxis bestellen, die eine gute Bewertung von früheren Passagieren erhalten haben. Ist man mit einem oder mehreren Fahrern zufrieden, kann man diese oftmals als Stammfahrer auswählen. Danach wird der Nutzer nach Möglichkeit nur von diesen gefahren.

Ein anderer Vorteil, der bei einer klassischen Taxizentrale eher verwehrt bleibt, ist die direkte Kontaktaufnahme mit dem Taxifahrer. Mithilfe dieser Option kann man offene Fragen schnell und ohne Umwege mit dem persönlichen Dienstleister klären.

Fahrzeug selbst bestimmen

Einige Taxi-Apps-Anbieter bieten Voreinstellungen, mit denen man zusätzlich zum Fahrer auch das Fahrzeug auswählen kann. Dabei erhält der Nutzer die Möglichkeit, die Marke des Autos sowie dessen Umweltverträglichkeit zu bestimmen. Auch die Anzahl an Sitzmöglichkeiten kann bei Bedarf bis zu einer gewissen Grenze (meist acht Sitzplätze) angepasst werden – und für Haustierbesitzer existiert des Öfteren ebenfalls ein gesonderter Reiter in der Eingabemaske.

Fahrzeug in Taxi-App live verfolgen

Taxi verfolgen – diese Option bietet genau das, was man erwartet. Dank der Funktion können Nutzer in Echtzeit auf einer Karte überprüfen, ob das Taxi in der Nähe ist und folglich erahnen, wie lange das Fahrzeug noch ungefähr auf sich warten lassen wird. Alternativ kann sich der Fahrgast beispielsweise mit einer Push-Mitteilung informieren lassen, wenn das Taxi vor Ort eingetroffen ist. Bei manchen Anbietern werden des Weiteren auch die anderen, nicht bestellten Autos auf der Karte angezeigt. So sieht man direkt, wie viele verfügbare Taxis in der Nähe verharren.

Ein weiterer Pluspunkt der Taxi-Apps ist, dass sich die Anwendungen auch der eigenen Standortdaten bedienen können (beispielsweise per GPS) und der Nutzer den aktuellen Aufenthaltsort somit direkt als Startpunkt wählen kann, ohne umständlich den Straßennahmen herausfinden zu müssen.

Bargeldlos bezahlen

Zu guter Letzt bieten Taxi-Apps einen weiteren entscheidenden Vorteil: die Möglichkeit bargeldlos zu bezahlen. Diese Option unterscheidet sich abermals von Anwendung zu Anwendung, im Großen und Ganzen existieren allerdings drei Wege, den Dienstleister zu bezahlen. Zunächst kann man den erforderlichen Betrag schlicht über das eigene PayPal-Konto auszahlen. Auch das Bezahlen mit einer EC-, Kredit- oder Kundenkarte ist möglich. Nutzer, die mit beiden Optionen nicht viel anfangen können, steht optional vereinzelt zudem die Möglichkeit zur Verfügung, auf Rechnung zu zahlen. Diese Variante ist jedoch nicht so weit verbreitet, wie die erstgenannten.

Taxi-Apps: Taxikosten-Rechner der einzelnen Apps

Die besten Taxi-Apps und ihre Besonderheiten

Taxi Deutschland

Genau wie auch überall sonst hat jede Taxi-App ihre eigenen Stärken und Schwächen. So bietet Taxi Deutschland neben PayPal und der Kreditkarte auch die Zahlung auf Rechnung an. Die beiden anderen Bezahlmodelle (Kreditkarte und PayPal) können dafür nur in einigen wenigen Städten genutzt werden. Weiterhin ist die Reichweite von Taxi Deutschland recht hoch. Ein Taxi kann deutschlandweit in jeder Stadt mit mehr als 5.000 Einwohnern bestellt werden. In Frankfurt werden zudem auch bestimmte Partnerhotels angezeigt, die der Kunde direkt über die Anwendung buchen kann.

Taxi.eu

Taxi.eu zählt indes länderübergreifend über 65.000 Fahrzeuge in mehr als 160 europäischen Städten. Hier kann der Nutzer zusätzlich zur Kreditkarte und PayPal auch eine Kundenkarte sowie Apple Pay als Bezahloption wählen sowie – und das ist ungewöhnlich – Amazon Pay. Ebenso wählbar ist zudem auch das Fahrzeug. Angeboten werden neben den Standard-Taxis auch ein Business- ein Eco- und ein großes XXL-Modell. Die Taxi-App selbst ist intuitiv und lässt sich gut bedienen.

Free Now (früher: Mytaxi)

Mit nach eigenen Angaben 110.000 Fahrzeugen in über 100 Städten gehört Free Now (ehemals bekannt als Mytaxi) zu den wichtigsten Anbietern in diesem Bereich. Dies zeigt sich auch an der Software, denn diese zählt nach unserer Einschätzung zu den intuitivsten und übersichtlichsten Programmen in dieser Liste. Die App enthält nahezu alle im Text aufgezählten Vorteile und Optionen wie das bargeldlose Bezahlen mit anschließender PDF-Quittung, viele Einstellungsmöglichkeiten sowie einer Stammfahrer-Funktion. Dafür kann die Buchung maximal nur vier Tage vor der Fahrt getätigt werden. Besonders interessant sind zudem zusätzliche Optionen wie Carsharing, E-Scooter, E-Mpoeds und Kurierfahrten. Bei letzteren bestellst du dir kein Taxi, sondern einen Kurier, der dein Päckchen schnell von A nach B bringt.

 Free Now (Mytaxi)Taxi DeutschlandTaxi.eu
Taxikosten (Teststrecke)51 – 78 Euro (je nach Fahrzeug)64 – 70 Euroca. 63 Euro
Bestelloptionen (Auswahl)frühzeitig buchen (4 Tage)
Nachricht an Fahrer
Stammfahrer
Sitzplätze
Haustiere
Fahrzeug wählbar
frühzeitig buchen
Nachricht an Fahrer
Stammfahrer
Fahrzeug wählbar
frühzeitig buchen
Nachricht an Fahrer
Sitzplätze
Fahrzeug wählbar
BezahloptionenPayPal
Kreditkarte
Google Pay
Apple Pay
PayPal
Kreditkarte
Rechnung
PayPal
Kundenkarte
Kreditkarte
Amazon Pay
Apple Pay
Live-Verfolgungjajaja
Bedienbarkeitsehr gutgutsehr gut
Android-AppFree Now (Android)Taxi Deutschland (Android)Taxi.eu (Android)
iOS-AppFree Now (iOS)Taxi Deutschland (iOS)Taxi.eu (iOS)

Taxi in der Nähe: Regionale Taxi-Apps

Bei den im Text genannten Anbietern handelt es sich um deutschlandweite oder gar europaweite Dienstleister. Diese bieten zwar im Großen und Ganzen die beste Software und die größte Funktionsvielfalt an, doch auch regionale Taxi-Apps haben teilweise ihre eigenen Vorteile und ihren eigenen Charme. Wer also in einer größeren Stadt wohnt, sollte neben den bekannten Platzhirschen auch auf die örtlichen Anwendungen wie beispielsweise: Taxi LeverkusenTaxi HamburgTaxi Berlin, Taxi Stuttgart, oder Taxi München achten. Mit etwas Glück berechnen regionale Apps den Preis für die Fahrstrecke noch etwas wohlwollender und du kannst die Taxikosten somit noch etwas minimieren.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein