Xiaomi Poco M3 Pro vorgestellt: Das günstigste 5G-Smartphone auf dem Markt

4 Minuten
Kaum ein Smartphone-Hersteller bringt mehr Modelle auf den Markt als Xiaomi. Zusammen mit den Untermarken Redmi und der etwas eigenständigeren Marke Poco ist man mit einer Vielzahl von Smartphones vertreten. Mit dem Poco M3 Pro folgt nun ein weiteres Modell mit einer Besonderheit.
Xiaomi Poco M3 Pro vorgestellt: Das günstigste 5G-Smartphone auf dem Markt
Xiaomi Poco M3 Pro vorgestellt: Das günstigste 5G-Smartphone auf dem MarktBildquelle: Poco

Beim Poco M3 Pro dreht sich alles um 5G. So möchte Xiaomi den Einstieg in das neue 5G-Zeitalter so günstig wie möglich machen. So ist das Poco M3 Pro mit einem Einführungspreis von 159,90 Euro das günstigste 5G-Smartphone auf dem deutschen Markt. Doch welche Kompromisse muss man dafür eingehen? Wir stellen dir das neue Smartphone vor.

Poco M3 Pro 5G im Überblick

Das Poco M3 Pro 5G ist ein durchschnittlich großes Smartphone mit einem 6,5 Zoll Display und einer Punchole-Kamera in der oberen Displaymitte. Das Handy ist in Schwarz, Blau und einem auffälligen Gelb erhältlich. Alle drei Modelle haben eine leicht glänzende Rückseite mit einem markanten Kamera-Design samt Poco-Logo. Rückseite und Rahmen bestehen aus Kunststoff. Beim Bildschirm kommt Gorilla Glass 3 zum Einsatz. Ein Fingerabdrucksensor ist im Rahmen des Smartphones untergebracht.

Display mit variabler Bildwiederholrate

Beim verbauten Bildschirm handelt es sich um ein LCD-Panel mit Full-HD-Auflösung und einer Bildwiederholrate von 90 Hertz. Auch wenn der Unterschied zu den standardmäßigen 60 Hertz auf dem Papier eher gering wirkt, dürfte die höhere Bildwiederholrate dennoch für eine flüssigere Bedienung im Alltag sorgen. Um den Akku zu schonen, kann sich die Bildwiederholrate sogar dynamisch zum Inhalt anpassen. Heißt, wenn du dir ein Foto anschaust, schaltet das Handy auf sparsame 30 Hertz herunter. Videos auf Netflix und Co. werden mit 60 Hertz wiedergegeben und beim Scrollen durch eine Liste schaltet das Handy auf 90 Hertz hoch. Auch viele Spiele unterstützen eine schnelle Bildwiederholrate bereits.

Das Poco M3 Pro 5G während der Vorstellung
Das Poco M3 Pro 5G während der Vorstellung

MediaTek Prozessor macht 5G möglich

Im Inneren des Poco M3 Pro steckt ein MediaTek Dimensity 700 mit wahlweise 4 oder 6 Gigabyte Arbeitsspeicher. Mit einem AnTuTu 9 Score von rund 329.000 Punkten bietet er für diese Preisklasse eine überdurchschnittlich gute Performance. Damit ist das Smartphone deutlich leistungsstärker als das gleich teure Redmi Note 10 ohne 5G-Support. Normale Alltagsaufgaben sollten also kein Problem für das Smartphone darstellen.

Der interne Speicher fasst je nach Variante 64 oder 128 Gigabyte und kann per microSD-Karte erweitert werden. Die Dual-SIM-Funktion bleibt hierbei erhalten. 5G kann mit beiden SIM-Karten verwendet werden und alle hierzulande benötigten Frequenzen werden unterstützt. Auch 4G/LTE und 2G sind selbstverständlich weiterhin an Bord.

Auch der Akku ist mit 5.000 mAh großzügig bemessen. Die Ladegeschwindigkeit fällt mit 18 Watt jedoch geringer aus, als bei anderen Xiaomi-Smartphones. So dürfte ein kompletter Ladevorgang etwas über zwei Stunden in Anspruch nehmen.

Die Kamera des Poco M3 Pro

Im markanten Kamera-Modul auf der Rückseite stecken eine 48 Megapixel Hauptkamera mit einer Blende von f/1.79 zusammen mit einer Makro-Kamera und einem Tiefensensor mit jeweils 2 Megapixeln. Die Frontkamera bietet eine Auflösung von 8 Megapixeln.

Die verbauten Kameras sollten für den ein oder anderen Schnappschuss ausreichen, sind aber keine Fotowunder. Für den Einführungspreis von 159 Euro geht diese Ausstattung jedoch völlig in Ordnung. Zum regulären Preis von 200 Euro gibt es aber andere Smartphones mit besseren Kameras, wie beispielsweise das Poco X3.

Das Poco M3 Pro 5G in allen Farben
Das Poco M3 Pro 5G in allen Farben

Fazit: Lohnt sich das Poco M3 Pro 5G?

Mit dem Poco M3 Pro 5G will Xiaomi insbesondere Fans des neuen Mobilfunkstandards 5G ansprechen, die bei der Entwicklung von Anfang an dabei sein wollen. Doch aktuell ist 5G nur in ausgewählten Orten und Städten vorhanden und bietet lediglich überschaubare Vorteile im Alltag. Ohnehin können gerade Prepaid-Nutzer oder Kunden von günstigen Discount-Verträgen meist noch gar nicht auf das 5G-Netz zugreifen.

Durch den niedrigen Einführungspreis von 159,90 Euro ist das Smartphone jedoch nicht nur für 5G Enthusiasten interessant. So bietet das Poco M3 Pro durch den 5G-fähigen Prozessor jede Menge Leistung und zudem eine gute Akkulaufzeit. Wenn du wenig Wert auf die Kamera legst, ist das Poco M3 Pro so für unter 160 Euro ein toller Begleiter für den Alltag.

Zum regulären Preis von 199,90 Euro würden wir jedoch eher zum gerade einmal 10 Euro teureren Poco X3 mit einer deutlich besseren Kamera und einem größeren 120 Hertz Bildschirm raten.

Das Poco M3 Pro (4+64 GB) ist ab dem 20. Mai für einen Einführungspreis von 159,90 Euro erhältlich. Die Variante mit 6+128 GB kostet 179,90 Euro. Ab dem 27. Mai kostet die Basis-Variante 199,90 Euro und das Modell mit mehr Speicher 229,90 Euro.

Bildquellen

  • Poco M3 Pro Launch Event: Poco
  • Poco M3 Pro 5G alle Farben: Poco
  • Poco M3 Pro 5G vorgestellt: Poco
Samsung Galaxy S21 FE – Verwirrung um Stopp der Produktion
Eigentlich, so war erwartet worden, sollte es zum Ende des Sommers einen Ableger des Galaxy S21 von Samsung geben: Das Samsung Galaxy S21 FE. Doch dieses Modell scheint es nun wohl doch nicht geben, die Produktion wurde gestoppt, berichten Insider. Samsung dementiert.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL