Volkswagen OnePod: So chic sieht das Stadtauto der Zukunft aus

2 Minuten
Wie sieht die urbane Mobilität der Zukunft aus? Der Wolfsburger Automobilkonzern Volkswagen demonstriert genau das jetzt mit dem VW OnePod. Und der sieht nicht nur edel aus, sondern hat auch einige echte Vorteile zu bieten.
Volkswagen OnePod Studie
Das Taxi der Zukunft? Der autonom fahrende Volkswagen OnePod.Bildquelle: Volkswagen

Dass in Zukunft immer mehr Autos autonom unterwegs sein werden, ist längst kein Geheimnis mehr. Bis selbstfahrende Autos in Serie aber wirklich auf den deutschen Straßen unterwegs sind, wird noch viel Wasser den Rhein hinab fließen. Trotzdem forschen die großen Automobilkonzerne natürlich schon heute intensiv an Fahrzeugen, die die Ansprüche an das autonome Fahren erfüllen. Und Volkswagen (VW) hat jetzt ein neues Konzeptfahrzeug für die urbane Mobilität von morgen präsentiert – elektrisch und selbstfahrend: den OnePod.

Volkswagen OnePod: Viele Vorzüge für Fahrten in der Stadt

Entwickelt wurde die Konzeptstudie beim Volkswagen Group Future Center Europe in Potsdam. Der Innenraum ist für verschiedene Aufgaben konfigurierbar. So lässt sich das futuristische Gefährt zum Beispiel als Robotaxi einsetzen, das „Mobilität als Service“ bietet. Die beiden Türen auf beiden Seiten öffnen sich, anders als man es von Fahrzeugen der Gegenwart kennt, nicht mehr im Fast-90-Grad-Winkel, sondern wie eine Aufzugtür gleichzeitig in Richtung Front und Kofferraum.

Weiteres Extra: Wie Niederflurbusse kann der OnePod den Innenboden auf das Niveau der Bordsteinkante absenken, um auch das stufenlose Ein- und Aussteigen für Kinderwagen und Rollstuhlfahrer zu erleichtern. Den Fahrgast erkennt das Auto mithilfe von Sensoren schon beim Herantreten und öffnet die Türen automatisch.

Viel Wert haben die Designer des OnePod auch darauf gelegt, eine luftige Atmosphäre im Innenraum zu schaffen. Durch großflächige Fenster im Dach und an den Seiten haben Fahrgäste eine gute Sicht nach draußen. Am Heck des OnePod ist ein herunterklappbarer Fahrradträger zu finden. Mit einem Gurt lassen sich Sattel und Lenker für einen sicheren Transport fixieren. Die Außenkommunikation erfolgt durch Signale in Lichtstreifen, die andere Verkehrsteilnehmer informieren und gegebenenfalls warnen können.

Weil der Platz im Innenraum wächst, sind durch Elektromobilität und autonomes Fahren mehr Freiheiten beim Design möglich, erklärt Peter Wouda, Leiter des VW Future Center. Mit dem OnePod sei es möglich, Kindern und älteren Menschen eine zusätzliche und neue Option zu bieten, sich individuell, umweltverträglich und sicher in der Stadt fortzubewegen.

Vodafone testet selbstfahrenden Kiosk in Köln

Gänzlich neu sind Studien wie der VW OnePod, die autonom fahrende Fahrzeuge in Innenstädte bringen, übrigens nicht. So testet Vodafone beispielsweise in Köln einen selbstfahrenden Kiosk: das Rewe Snack Mobil.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL