Update für iPhone und Mac: iOS 15.1 und macOS Monterey kommen bald

2 Minuten
Neben der Vorstellung neuer Hardware hat Apple auch Details zu kommenden Software-Updates genannt. Unter anderem iOS 15.1, iPadOS 15.1 und macOS Monterey stehen in den Startlöchern. Das Update für iPad und Mac beinhaltet eine kleine Überraschung für alle Apple-Fans.
iPhone 12 Pro Max mit iOS-Update
Installation eines iOS-Updates auf einem iPhone 12 Pro Max.Bildquelle: Holger Eilhard / inside digital

Nachdem iOS 15 bereits seit Mitte September verfügbar war und seitdem kleinere Bugfixes erhalten hat, nannte der iPhone-Hersteller nun auch Details zu macOS Monterey. Die nächste Version des Mac-Betriebssystems soll schon in wenigen Tagen für alle Nutzer zum Download bereitstehen.

Passend dazu hat Apple den Beta-Testern den Release Candidate von macOS Monterey 12.0.1, iOS 15.1, iPadOS 15.1, watchOS 8.1 sowie tvOS 15.1 bereitgestellt. Laut Apple soll macOS Monterey ab Montag, den 25. Oktober 2021, für alle Nutzer zum Download verfügbar sein. Mac- und iPad-Nutzer dürfen sich außerdem über eine kleine Überraschung freuen.

iPadOS 15.1 und macOS Monterey: Kehrtwende für Browser-Design

Musste Apple schon in der Beta-Phase zum eigenen Safari-Browser Kritik einstecken, verbesserte man das Design für iOS 15 mit der finalen Version. iPadOS 15 hingegen kam mit einer Oberfläche, die insbesondere bei den Tabs weiterhin für Kritik sorgte. So war unter anderem der aktive Tab nur schwer zu erkennen. Außerdem waren Lesezeichen zeitweise unterhalb der Tableiste angebracht. Diese Punkte betrafen sowohl iPadOS 15 als auch die Beta von macOS Monterey.

In der finalen Version von iPadOS 15.1 und macOS Monterey 12 hat sich Apple das Problem offenbar zu Herzen genommen und das Design des Browsers entschärft. Wie unter anderem MacRumors berichtete, kommt Safari nun wieder mit den altbekannten Tabs daher.

Nutzer die sich an das kompakte Design gewohnt haben, können dies aber weiterhin in den Einstellungen von Safari aktivieren. Hier werden Tab- und Adressleiste zusammengefasst.

Während Safari in macOS Monterey und iPadOS 15.1 nun optisch an frühere Version erinnert, sind die anderen neuen Features weiterhin verfügbar. Die Tab-Gruppen können also beispielsweise wie gewohnt genutzt werden.

Ein Feature, welches laut Apple der ersten Version von macOS Monterey jedoch fehlen wird, ist Universal Control. Mit Hilfe von Universal Control kannst du deinen Mac und iPad mit nur einer Tastatur und Maus steuern. Damit können beispielsweise Inhalte von einem iPad, welches neben dem Mac steht, bequem per Drag und Drop auf den Mac gezogen werden. Das Feature soll nun später im Herbst erscheinen.

Eine Übersicht der neuen Funktionen findest du in unserem Bericht von Apples WWDC im Juni. Für einige Macs wird es jedoch kein Update geben.

Mit der Verfügbarkeit der Release Candidates von iOS 15.1, iPadOS 15.1, watchOS 8.1 und tvOS 15.1 dürften auch hier die finalen Versionen in naher Zukunft erscheinen. Einen offiziellen Termin nannte Apple hier aber bislang nicht.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL