macOS Monterey: Apple dreht an der Hardware-Schraube

2 Minuten
Für einige Macs wird das Update auf macOS Monterey im kommenden Herbst eine nicht zu überwindende Hürde darstellen. Mit welchen MacBooks, iMacs, Mac minis und Mac Pros das Update kompatibel sein wird, erfahrt Ihr hier.
Die neue Nachrichten- und Fotos-App in macOS Monterey
Die neue Nachrichten- und Fotos-App in macOS MontereyBildquelle: Apple

Während sich Apple bei der Kompatibilität bei iPhone, iPad und Apple Watch genügsam gezeigt hat, müssen Mac-Nutzer jetzt aufpassen. Im Gegensatz zu iOS 15, iPadOS 15 und watchOS 8 dreht Apple bei macOS Monterey an der Hardware-Schraube und erfordert neuere Modelle, als es noch bei macOS Big Sur der Fall war.

Insbesondere beim iMac und einigen MacBook-Modellen müssen Besitzer älterer Modelle nun möglicherweise auf die Installation von macOS 12 Monterey im kommenden Herbst verzichten.

Diese Macs erhalten macOS Monterey

Apple listet, wie auch für die anderen Betriebssysteme, die mit macOS Monterey kompatiblen Macs auf einer eigenen Seite auf. Hier die offiziellen Angaben:

  • Apple iMac: ab Ende 2015 oder neuer
  • iMac Pro: ab 2017 oder neuer
  • Apple Mac Pro: ab Ende 2013 oder neuer
  • Mac mini: ab Ende 2014 oder neuer
  • Apple MacBook: ab Anfang 2016 oder neuer
  • MacBook Air: ab Anfang 2015 oder neuer
  • MacBook Pro: ab Anfang 2015 oder neuer

Mit Einschnitten bei macOS Monterey müssen also vor allem die Besitzer des iMac, MacBook Air, MacBook Pro und des MacBook rechnen. Unterstützte macOS Big Sur beispielsweise noch das MacBook Pro und Air aus Ende 2013, werden für macOS Monterey nun deutlich jüngere Modelle vorausgesetzt.

macOS Monterey bringt neben Verbesserungen für FaceTime und Apples Nachrichten-App unter anderem einen überarbeiteten Safari-Browser mit. Dieser wurde von Apple um sogenannte Tab-Gruppen erweitert, welche eine Organisation der Tabs erleichtern sollen. Der neue Focus-Modus soll dabei helfen, sich zum Beispiel auf die Arbeit oder Familie konzentrieren zu können. Störende Benachrichtigungen werden dann nicht länger angezeigt.

Mithilfe von „Universal Control“ kann man mit nur einer Tastatur und Maus das iPad und den Mac fließend steuern. Der Mauszeiger bewegt sich dabei ohne Grenzen von Mac zu iPad oder umgekehrt.

Wann kommt das neue macOS?

Die finale Version von macOS Monterey wird laut Apple im kommenden Herbst erscheinen. Eine erste Beta kann von Entwicklern bereits jetzt heruntergeladen werden. Das öffentliche Beta-Programm startet im Juli.

Bildquellen

  • Die neue Nachrichten- und Fotos-App in macOS Monterey: Apple
1 0
Google Android Update
Smartphone-Updates: Es darf wieder gepatcht werden
Für zahlreiche weitere Smartphones stehen neue Software-Updates zur Verfügung. Die sind in vielen Fällen nicht nur hinsichtlich der Sicherheit wichtig. Zum Teil landen auch neue Funktionen auf den Handys.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL