Girocard: Sparkasse schaltet lang ersehnte Funktion für Millionen Nutzer frei

2 Minuten
Sparkassen-Kunden mit einer in Apple Pay hinterlegten Girocard können jetzt auch online zahlen. Eine wichtige Einschränkung beim Bezahlen mit iPhone und Apple Watch und Co. entfällt damit nach langer Zeit.
Die Sparkassen-App zum mobilen Bezahlen auf einem Handy, daneben zwei Sparkassen-Karten.
Mobiles Bezahlen mit der Sparkassen-App.Bildquelle: Sparkasse

Seit fast einem Jahr bieten auch die Sparkassen eine Unterstützung von Apples Bezahldienst Apple Pay in Kombination mit der „Sparkassen-Card“. Kunden, die nur eine Girocard besitzen, mussten jedoch mit Einschränkungen bei der Akzeptanz mit Apple Pay leben. Ursprünglich sollte die nun anstehende Änderung bereits zu Beginn des Jahres umgesetzt werden. Auf Twitter kam in den vergangenen Wochen und Monaten ebenfalls immer wieder die Frage nach der Erweiterung auf. Viele Nutzer wollen die Girocard eben auch online und in Apps nutzen. Jetzt hat die Sparkasse die neue Funktion offiziell gemacht.

Apple Pay: Zahlungen jetzt auch im Web und in Apps

Ist Apple Pay mit einer Girocard bislang nur in Geschäften nutzbar hat sich das mit dem gestrigen 13. Juli geändert. Auch Zahlungen innerhalb von Apps und im Web mit Safari ist nun möglich. Damit fällt eine weitere wichtige Hürde für Sparkassen-Kunden ohne Kreditkarte. Die Sparkasse hat ein entsprechendes Support-Dokument bereits angepasst und nun auch eine offizielle Erklärung dazu abgegeben.

Ungewissheit herrscht bislang für Mac-Nutzer. Die Sparkasse erwähnt eine Unterstützung des Mac nämlich nicht explizit im Support-Dokument und auch in der Ankündigung ist nur von iPhone, Apple Watch und iPad die Rede. Auch in macOS kann generell mit Apple Pay schon seit langer Zeit im Web bezahlt werden – sofern man eine unterstützte Karte in Apples Bezahldienst hinterlegt hat. Das ist wohl auch in Zukunft für Zahlungen mit einer Girocard nicht der Fall.

Sparkasse Girocard: Diese Händler sind dabei

Wie üblich ist die Voraussetzung, dass der Händler Apple Pay generell unterstützt. Hat man diese Bezahlmethode ausgewählt, sieht man auf dem Smartphone oder Tablet eine Übersicht der Zahlungsdetails. Die eigentliche Zahlung bestätigt man dann wie gehabt mittels Face ID, Touch ID oder dem Gerätecode. Die Sparkasse nennt als Erstes: „Flixbus, MediaMarkt, Bolt, Wolt, TooGoodToGo, GetYourGuide und Lieferando“. Dazu kommen „von Beginn an mehrere Nahverkehrsunternehmen, darunter der Münchner Verkehrs- und Tarifverbund (MVV), der Nahverkehrs­verbund Schleswig-Holstein (NAH.SH) sowie die VAG Nürnberg“. Doch ist das schon alles? Im Sommer sollen weitere Akzeptanzstellen dazukommen: „Unter anderem Booking.com, der Juwelier Christ, Cyberport, der dm Drogerie Markt und die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) werden die Funktion im Sommer aktivieren“, so die Sparkasse.

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. Avatar MAX

    OMG….endlich ist diese segensreiche Funktion freigeschaltet worden, und Inside Digital berichtet exklusiv darüber…..Danke, Danke…Danke….

    P.S. Sagt mal, schämt Ihr Euch nicht manchmal ein wenig über derart üblen CLICKBAIT?!

    Antwort
  2. Avatar Paul

    Die Girokarte ist die mit Abstand meist genutzteste elektronische Bezahlkarte. Natürlich ist es daher eine wichtige Nachricht, wenn diese in Apple Pay nutzbar ist.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL