Samsung-Desaster: So werden Handy-Käufer benachteiligt - schon wieder

2 Minuten
Samsung hat offenbar mehr Probleme als bislang angenommen. Die neuen Handys der Koreaner können anscheinend bei Weitem nicht mehr mit der Konkurrenz mithalten und ernten massive Kritik. Nun kommt raus: Käufer einiger Modelle werden benachteiligt –, und das schon wieder.
Samsung-Desaster: So werden Handy-Käufer benachteiligt - schon wieder
Samsung-Desaster: So werden Handy-Käufer benachteiligt - schon wiederBildquelle: Blasius Kawalkowski / inside digital

Als die Galaxy-S20-Reihe im März 2020 auf den Markt kam, wollte die Stiftung Warentest den Test zu Samsungs Flaggschiff-Serie möglichst schnell veröffentlichen. Daher griffen die Prüfer für den Akkutest zunächst auf die US-Modelle mit Snapdragon-Prozessor der S20-Reihe zurück. Die Überraschung: diese hielten deutlich länger durch als die S20-Modelle, die Samsung in Deutschland verkauft. So kam das Galaxy S20 Ultra mit Qualcomms Snapdragon 865 auf eine Laufzeit von 40 Stunden – und damit auf 5 Stunden mehr, als die hierzulande erhältliche Variante mit Exynos-Chip. Doch das ist noch längst nicht alles.

Samsung kann nicht mehr mithalten

Ein Jahr später folgte der nächste Tiefschlag. Die Kamera-Experten von DxOMark vernichteten Samsung geradezu. Die Kamera-Ausstattung des Galaxy S21 Ultra, dem horrend teuren Spitzenmodell, sei nur Mittelmaß. Selbst das Vorgängermodell soll besser sein. Ob Leistung, Kamera oder Akku: Wer hierzulande ein Spitzenmodell von Samsung kauft, bekommt anscheinend nur ein Gerät der Mittelklasse. Nun kommt heraus: Auch beim Galaxy S22 werden Käufer benachteiligt.

Nach Samsung-Skandal: Auch Xiaomi belügt die Nutzer seiner Handys

Wie die Experten von DxOMark feststellen, gibt es beim neuen Spitzenmodell, dem Galaxy S22 Ultra deutliche Unterschiede zwischen der Version für die USA und der, die Samsung in Deutschland verkauft. Im Test hielt die Snapdragon-Version drei Stunden länger durch als das Exynos-Modell. Doch auch, wenn die US-Version einen längeren Atem hat, landet das Spitzenmodell hinsichtlich seines Akkus auf einem katastrophalen 51. Platz.

Auch Kamera und Display sind nicht mehr Top

Zur Verteidigung des Spitzenmodells von Samsung muss man hinsichtlich der Akkulaufzeit aber auch sagen: Ein Hochleistungsprozessor und ein hochauflösendes Display verbrauchen nun mal mehr als ein Gerät mit riesigem Akku und schwacher Hardware. Doch auch bei der Kamera und Samsungs eigentlicher Paradedisziplin, dem Display, versagt das Smartphone.

Jetzt auch günstige Galaxy-Modelle betroffen: Was zu viel ist, ist zu viel!

Waren Samsungs Handys hinsichtlich der Kamera einst die Messlatte für alle anderen Hersteller, laufen die Koreaner heute nur noch hinterher. So landet das S22 Ultra mit 131 Punkten nur auf Platz 14. Handys von Xiaomi, Google, Apple, Huawei und Oppo sind den Experten zufolge allesamt besser. Und auch bei der Display-Wertung liegt Samsung mit seinem Aushängeschild deutlich hinter den neuen iPhone-Modellen zurück.

Deine Technik. Deine Meinung.

6 KOMMENTARE

  1. Mirco

    Ich traue DxOMark nicht.

    Antwort
  2. Mike

    Als Samsung-Fan (Note Serie) genieße ich die Funktionsvielfalt, die andere Marken nicht bieten.
    Für den Preis verlange ich jedoch einen längeren Software-Support, erst recht für Geräte über 1000€
    Statt eines neuen Tablets habe ich mich daher für ein kompaktes Notebook mit OLED Display – zum halben Preis – entschieden.

    Antwort
  3. Zerone

    Also auf die Nutzungsdauer, ist jedes Apple Produkt schon lange besser, als Samsung. Aber das sie jetzt auch in der Hardware so dermaßen versagen, ist erschreckend.

    Bisher konnte ich immer sagen, natürlich ist mein iPhone insgesamt besser, aber dein Samsung hat an sich die bessere Hardware…. Und nun, ja du hast dein Geld zum Fenster rausgeschmissen 🙁

    Antwort
  4. homers66

    Gibt es wirklich noch Leute und Fachzeitschriften die auf DxOMark hören? Wenn ja muss man dessen Fachkenntnis in Frage stellen.

    DxOMark hat z.B. die Kamera des S21 Ultra schlechter als das S20 Ultra bewertet, weil der 8x digitale Zoom des S20 besser war und der DxOMark Test nur auf 8x geeicht ist und kein 10x berücksichtigt, aber das S21 Ultra hat eben ein 10x optischen Zoom und das S20 nur einen 4x optischer Zoom, der dann aber beim 8x digitalen zoom besser abschneidet als der zusätzliche 3x optische Zoom beim S21 Ultra.
    Da kann man dann nur den Kopf schütteln und weiter gehen.

    Antwort
    • Blasius Kawalkowski inside digital Team

      Weil das ja klar ist!

      Antwort
  5. Ümit Yardim

    Ich habe vor 1 Jahr das Note 20 ultra snapdragon 865 plus Variante importiertieren lassen nach Deutschland. Und muss sagen das es deutlich besser ist der Exynos 990.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein