Neue Plug-in-Hybride und ein E-Trecker für den Bauernhof

5 Minuten
Neues vom Markt der E-Mobilität. Skoda, Audi und Hyundai haben Details zu neuen Plug-in-Hybrid-Modellen vorgestellt. Und für die Landwirtschaft wurde jetzt in den USA ein neuer E-Trecker präsentiert. Der kann sogar autonom seine programmierbaren Aufgaben erledigen.
Audi e-tron GT
Eines der vielleicht spannendsten Elektroautos des Jahres 2021: der Audi e-tron GT.Bildquelle: Audi

Skoda Octavia PHEV: Preis für Ambition-Modell ist da

Schon Ende 2019 haben wir dir verraten, dass es den Skoda Octavia in Zukunft auch als Modell mit Plug-in-Hybrid-Antrieb geben soll. Jetzt steht fest, was das Auto in der Ambition-Ausführung mit serienmäßigem Abbiegeassistenten kosten soll. Der Skoda Octavia Ambition kostet in der klassischen Variante aktuell rund 36.000 Euro, als Kombi musst du knapp 36.700 Euro einplanen. An Bord ist ein 1,4 Liter TSI Motor mit sechs Gängen und 110 kW (150 PS), die Systemleistung liegt bei 150 kW (204 PS). Von beiden genannten Preisen kannst du aber noch 7.750 Euro Umweltbonus abziehen.

Neben einem Frontradarassistenten inklusive City-Notbremsfunktion ist auch eine Personen- und Radfahrererkennung bei diesem teilelektrifizierten Auto mit an Bord. Außerdem ein Regensensor und ein Fahrlichtassistent. Unterwegs bist du mit 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, Teil der Ausstattung sind zudem eine Zwei-Zonen-Klimaanlage und Parksensoren hinten. Das Multifunktionslenkrad ist mit Schaltwippen für das Direktschaltgetriebe ausgestattet.

Skoda Octavia iV Plug-in-Hybrid
Den Skoda Octavia iV gibt es jetzt in einer neuen Ambition-Ausführung.

Audi A3 Sportback 45 TFSI e – Plug-in-Hybrid in der Kompaktklasse

Auch bei Audi ist jetzt ein neuer Plug-in-Hybrid erhältlich: der A3 Sportback 45 TFSI e. Bei diesem Modell wird ein 1,4 Liter Verbrennungsmotor mit einem Elektromotor kombiniert. Im Vergleich zum A3 Sportback 40 TFSI e soll das Schwestermodell vor allem mehr Sportlichkeit ausstrahlen. Während der Verbrenner auf 110 kW (150 PS) Leistung kommt, steuert das E-Aggregat weitere 80 kW (109 PS) bei. Dadurch wird eine Systemleistung von 180 kW (245 PS) mit 400 Nm Systemdrehmoment erreicht.

Ein Sprint von 0 auf 100 km/h gelingt dem neuen A3 nach Herstellerangaben in 6,8 Sekunden. In der Spitze sind 232 km/h möglich. Ein Start erfolgt dabei immer elektrisch. Rein elektrisch ist laut WLTP-Zyklus eine Reichweite von bis zu 63 Kilometern möglich. Die Höchstgeschwindigkeit ohne zugeschalteten Verbrennungsmotor ist auf 140 km/h begrenzt. Mit 16 Prozent Mehrwertsteuer werden aktuell 40.395 Euro für den flotten A3 fällig. Auch von diesem Preis kannst du aber noch die Umweltprämie abziehen.

Audi A3 Sportback 45 TFSI e
Sportlicher Plug-in-Hybrid in der Kompaktklasse: der Audi A3 Sportback 45 TFSI e.

Hyundai Tucson Plug in Hybrid

Dass es den Hyundai Tucson in der Ausführung des Jahrgangs 2021 auch als neuen Plug-in-Hybrid geben soll, hatten wir dir schon Mitte September verraten. Jetzt gibt es von dem südkoreanischen Automobilhersteller weitere Details. Der Antrieb des Kompakt-SUV besteht aus der Kombination von einem neuen 1,6 Liter Turbomotor mit Benzindirekteinspritzung mit einem 66,9 Kilowatt starken Elektromotor.

Dessen Lithium-Ionen-Polymer-Batterie bietet eine Kapazität von 13,8 Kilowattstunden. Zusammen liefern der Benzinmotor und der Elektromotor 195 kW (265 PS) Maximalleistung und 350 Nm maximales Drehmoment. Damit ist der Plug-in-Hybrid mit Sechsgang-Automatik die stärkste Variante in der Motorenpalette des neuen Hyundai Tucson.

Hyundai Tucson PHEV
Teilelektrifiziert unterwegs: der neue Hyundai Tucson mit Plug-in-Hybrid-Antrieb.

Was der neu SUV mit Plug-in-Hybrid kosten soll, steht noch nicht fest. Verraten wird das wohl erst kurz vor der offiziellen Einführung im Frühjahr 2021. Die Preise für die klassischen Tucosn-Modelle beginnen bei 26.124 Euro und enden je nach Ausstattung bei 44.255 Euro.

Audi e-tron GT – Produktion startet

Wenn du lieber ein echtes Elektroauto fahren möchtest, kannst du dich schon auf den neuen Audi e-tron GT freuen. Die Produktion startet nach Angaben von Audi in diesen Tagen im Audi-Werk in Neckarsulm, Bestellungen sollen ab dem Frühjahr kommenden Jahres möglich sein. Das Auto soll die elektrische und sportliche Speerspitze des Audi-Produktportfolios darstellen, technische Details hat der deutsche Hersteller aber noch nicht verraten. Geduld ist also weiterhin gefragt, wenn du dich für dieses E-Auto interessierst. Klar ist bisher nur, dass der Audi e-tron GT auf jener Plattform aufsetzt, auf der auch der Porsche Taycan basiert.

Audi e-tron GT
So soll er eines Tages aussehen, der neue Audi e-tron GT – hier noch in Tarnfarben.

Toyota: Elektro-SUV kommt 2021

Fans der japanischen Automobilmarke Toyota können sich unterdessen auf einen neuen Elektro-SUV freuen. Details zu dem Auto gibt es noch keine, doch eine von Toyota veröffentlichte Skizze erlaubt zumindest schon einmal eine grobe Vorstellung dessen, was uns im kommenden Jahr erwartet.

Toyota Elektro SUV Skizze
So soll er im Groben aussehen, der neue Toyota Elektro-SUV, der 2021 in den Handel kommen soll.

Das mittelgroße Fahrzeug basiert auf der neuen e-TNGA-Plattform für Elektrofahrzeuge, die sich an eine Vielzahl unterschiedlicher Produkttypen anpassen lässt, heißt es von Toyota. Sowohl Vorderrad- als auch Hinterrad- und Allrad-Antrieb sind möglich. Das erste Modell auf e-TNGA Basis ist bereits entwickelt und wird aktuell in Japan für die Produktion vorbereitet. Weitere Details sollen im Laufe der kommenden Monate folgen.

Monarch Tractor – Voll elektrischer Trecker fährt autonom

Und weil wir immer ein bisschen über den Tellerrand hinausschauen, möchten wir die heutige Sammelnews mit einem besonderen Elektro-Fahrzeug abschließen. In Kalifornien wurde unter der Woche nämlich der Monarch Tractor vorgestellt. Ein Trecker für die Landwirtschaft, der nicht nur voll elektrisch über das Feld fahren soll, sondern auf Wunsch des Fahrers auch autonom. Sogar eine Programmierung und Fernsteuerung über das Smartphone oder Tablet ist möglich. Mit Hilfe von 360-Grad-Kameras und anderen Sensoren sollen Kollisionen verhindert werden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Dieser externe Inhalt von YouTube ergänzt den Artikel. Du hast die Wahl, ob du diesen Inhalt laden möchtest.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass externer Inhalt geladen wird. Personenbezogene Daten werden womöglich an Drittplattformen übermittelt. Nähere Informationen enthält die Datenschutzerklärung.

Der Hersteller verspricht mehr als zehn Stunden Fahrzeit bei einer vorübergehenden Spitzenleistung von 70 PS. In der Regel ist der Traktor aber nur mit 40 PS unterwegs. Eine Wiederaufladung soll in vier bis fünf Stunden gelingen. Im günstigsten Fall kostet der Monarch Tractor 50.000 US-Dollar (rund 41.000 Euro), Vorbestellungen sind ab sofort möglich. Vor Herbst 2021 ist aber nicht mit ersten Auslieferungen zu rechnen.

Weitere neue Elektroautos und Plug-in-Hybride

Details zu weiteren neuen E-Autos und Hybrid-Modellen findest du übrigens in unserer vergangenen Sammelnews. Darin zeigen wir dir unter anderem Details zum Mitsubishi Eclipse Cross Plug-in-Hybrid, zum Lexus UX 300e und zum Kia Sorento Plug-in-Hybrid. Außerdem gibt es einen ersten Blick auf den neuen Mini John Cooper Works.

Bildquellen

  • Skoda Octavia iV PHEV: Skoda
  • Audi A3 Sportback 45 TFSI e: Audi
  • Hyundai Tucson PHEV: Hyundai
  • Audi e-tron GT: Audi
  • Toyota Elektro SUV Skizze: Toyota
  • Audi e-tron GT: Audi
Telekom zieht den Stecker: Kunden haben nur noch 2 Jahre Zeit
Telekom zieht den Stecker: Kunden haben nur noch 2 Jahre Zeit
Wenn es nicht läuft, stellt man eben den Dienst ein. Das dachte sich wohl auch die Telekom. Bereits am 1. November 2020 wurden bestimmte Tarife eingestellt. Im November 2022 zieht die Telekom, im wahrsten Sinne des Wortes, endgültig den Stecker.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL