Letzte Chance bei Netflix: Diese Hollywood-Blockbuster musst du jetzt noch streamen

3 Minuten
Mit Beginn der Adventszeit müssen einige Filme Netflix verlassen. Dieses Mal sind beliebte Hollywood-Blockbuster darunter, die allesamt mit Größen der Schauspielbranche besetzt sind. Welche Titel du jetzt noch schnell streamen solltest, zeigen wir dir.
Frau streamt Filme auf einem Laptop
Diese Blockbuster verlassen jetzt Netflix.Bildquelle: Florencia Viadana/Unsplash

Der Weihnachtsmonat steht vor der Tür und Netflix muss Platz schaffen für neue Inhalte. Deswegen verlassen gleich vier sehenswerte Blockbuster den Streaming-Dienst. Darunter nicht nur Filme mit Hollywood-Ikonen, sondern auch verschiedene Genres, die jeden Geschmack abdecken.

Beliebte Filme verlassen Netflix – jetzt musst du schnell sein

Bevor Weihnachtsklassiker die Streaming-Plattform fluten, muss „Der Dummschwätzer“ Netflix verlassen, ein Klassiker mit Jim Carrey in der Hauptrolle aus dem Jahr 1997. Dabei schlüpft Carrey in die Rolle von Flechter Reede, der im traditionellen Sinne Karriere als Rechtsanwalt gemacht hat. Sein Privatleben blieb dabei hingegen auf der Strecke, was vor allem sein Sohn Max (Justin Cooper) zu spüren bekommt. Zu seinem Geburtstag wünscht der kleine Junge sich, dass sein Vater einen Tag lang nicht lügen kann – und dieser Wunsch geht in Erfüllung: Der Dummschwätzer ist geboren.

Ganz und gar nicht dumm schwatzt John Dillinger (Johnny Depp) in „Public Enemies“ daher. Gekonnt schafft er es mitten in der großen Finanzkrise der 1930er-Jahre zu großem Ruhm, auch medial. Denn Dillinger gilt als Gangster-Boss Nummer 1, überfällt in spektakulärer Weise Banken und wird vom FBI im ganzen Land gesucht. Dann trifft Dillinger auf Billie Frechette (Marion Cotillard), die dem charmanten Gangster aber nicht über den Weg traut.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Dieser externe Inhalt von YouTube ergänzt den Artikel. Du hast die Wahl, ob du diesen Inhalt laden möchtest.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass externer Inhalt geladen wird. Personenbezogene Daten werden womöglich an Drittplattformen übermittelt. Nähere Informationen enthält die Datenschutzerklärung.

Um Liebe geht es auch in „Call Me By Your Name“, und die hat sich gewaschen. In dem Drama von Luca Guadagnino verliebt sich der 17-jährige Elio (Timothée Chalamet) erstmals in einen Mann. Der ist nicht nur älter, sondern hält sich außerdem nur für eine kurze Zeit in Elios Elternhaus in Italien auf. Doch die erste Liebe und das Coming-out der Männer ist so intensiv, dass sich eine Beziehung zwischen Elio und Oliver (Armie Hammer) gar nicht erst vermeiden lässt. Mit Konsequenzen.

Der vierte Film im Bunde, der Netflix verlässt, ist „Der Butterfly Effect“. Evan (Logan Lerman) leidet seit seiner Kindheit an Erinnerungslücken und Blackouts. An viele Ereignisse kann er sich nicht erinnern – nur, wenn sie in gewalttätigen Bildern in sein Gedächtnis zurückkehren. Der 7-Jährige wird von einem Psychologen betreut, der ihm anrät, ein Tagebuch zu führen. Doch auch das hat keinerlei Wirkung – bis er als junger Erwachsener (Ashton Kutcher) in eine andere Stadt zieht. Seine neu erworbene Fähigkeit will er nicht nur für seine Erinnerungen nutzen, sondern auch dazu, um die Vergangenheit zu reisen. Doch das hat Konsequenzen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Dieser externe Inhalt von YouTube ergänzt den Artikel. Du hast die Wahl, ob du diesen Inhalt laden möchtest.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass externer Inhalt geladen wird. Personenbezogene Daten werden womöglich an Drittplattformen übermittelt. Nähere Informationen enthält die Datenschutzerklärung.

So lange steht der Stream noch zur Verfügung

Willst du einen der Filme noch streamen, musst du dich schnell entscheiden. Denn alle vier Titel verlassen Netflix nach dem 30. November 2022. Danach sind sie auch bei keinem anderen Streaming-Dienst verfügbar. Allerdings kannst du „Public Enemies“ aktuell bei Amazon Prime Video für nur 1 Euro ausleihen.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein