Kostenloser Trick macht Beats-Kopfhörer zur günstigen AirPods-Alternative

2 Minuten
Die Beats Studio Buds waren schon bei der Vorstellung eine gute Alternative zu den AirPods. Bislang fehlte jedoch ein äußerst hilfreiches Feature, welches du ganz einfach dank eines Updates „nachrüsten“ kannst.
Beats Studio Buds und Apple AirPods Pro
Beats Studio Buds und Apple AirPods ProBildquelle: Holger Eilhard / inside digital

In den vergangenen Tagen hat Apple damit begonnen, ein Software-Update für die Beats Studio Buds zu verteilen. Dies erweitert die Bluetooth-Kopfhörer um diverse Funktionen. Wie MacRumors berichtet, gibt es aber insbesondere eine wichtige Erweiterung, die wir bei der Vorstellung im vergangenen Jahr noch schmerzlich vermisst hatten. Diese richtet sich an Besitzer von mehreren Apple-Geräten.

Beats Studio Buds: Schneller Wechsel dank iCloud möglich

Apples AirPods sowie diverse Beats-Kopfhörer bieten die Möglichkeit zum schnellen Wechsel zwischen mehreren Geräten. Einfach beschrieben werden hierbei die Informationen der Kopfhörer mit deinem iCloud-Account verknüpft. Dadurch kannst du deine Kopfhörer über die Audiosteuerung auf iPhone, iPad, Apple Watch oder Mac mit wenigen Schritten verbinden.

Bislang fehlte den Beats Studio Buds jedoch genau dieses Feature. Wolltest du die Kopfhörer an einem anderen Apple-Gerät nutzen, musstest du zuerst die Verbindung trennen. Erst danach kannst du sie auf dem zweiten Gerät erneut aufbauen. Dieser manuelle Umweg über die Bluetooth-Steuerung entfällt nun.

Beats Studio Buds mit OnePlus 7 Pro
Die Beats Studio Buds verstehen sich auch sehr gut mit Android-Smartphones

Wenn du die Software deiner Beats Studio Buds nun aktualisierst, erhalten auch die günstigen In-Ear-Kopfhörer der Apple-Tochter genau diese Funktion. Die neue Software-Version lautet 1B56. Auf iOS-Geräten gibt es keine Möglichkeit, das Update manuell zu installieren. Wie bei den AirPods hilft es, wenn du die Kopfhörer mit dem iPhone verbindest und sie danach ins Ladecase steckst. Dies solltest du dann über ein USB-C-Kabel mit Strom versorgen. Nach kurzer Zeit sollte das Update automatisch installiert sein.

In den Einstellungen der Beats Studio Buds, welches du im Bluetooth-Menü deines iPhones findest, hast du außerdem neue Möglichkeiten für die beiden Tasten der Kopfhörer. Bislang konntest du nur Siri oder die Geräuschunterdrückung steuern. Nun kannst du auf Wunsch auch die Lautstärke über die Tasten bedienen.

Die Studio Buds sind beispielsweise bei Amazon Deutschland für rund 150 Euro zu haben. Ein Besuch bei der italienischen Niederlassung des Online-Händlers kann sich jedoch gegebenenfalls lohnen: Hier verlangt man derzeit nur rund 111 Euro zuzüglich Versandkosten. Die In-Ear-Kopfhörer sind damit deutlich günstiger als die AirPods.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein