Kommt James Bond zurück? Das verraten Insider jetzt über 007

2 Minuten
Nach zwei Jahren Verzug konnten Fans von 007 im November endlich den brandneuen Film „James Bond: Keine Zeit zu sterben“ in den Kinos sehen. Die große Frage danach: Wie geht es mit der Kultfigur weiter – geht es überhaupt weiter? Das verrät nun die Produzentin des Agentenfilms.
James Bond Keine Zeit zu sterbenBildquelle: MGM/Universal

Schon lange vor dem Kinostart stand fest: Das wird der letzte James Bond-Film für den Hauptdarsteller Daniel Craig sein. So viel sei gesagt: Der Brite fand mit „Keine Zeit zu sterben“ ein durchaus würdiges Ende. Doch genau dieses ließ auch viele Fragen offen, denn um einen möglichen Nachfolger gab es bislang nur wenige Details. War der letzte Craig-Film somit auch der letzte Bond-Film nach fast 60 Jahren?

James Bond: Kehrt 007 zurück?

Genau dazu hat sich nun die „Keine Zeit zu sterben“-Produzentin Barbara Broccoli geäußert. Und diese Aussagen machen Fans mehr als nur Hoffnung. Auf einer Veranstaltung des Branchenmagazins Deadline ließ Broccoli verlauten, dass James Bond zurückkehren wird. Unklar ist allerdings, in welcher Form der Agent in einem künftigen Teil auf der Leinwand erscheinen könnte. Das ist bis zum jetzigen Zeitpunkt auch den Machern noch nicht in den Sinn gekommen.

„Wir werden das herausfinden, aber er wird zurückkommen. Sie können sich darauf verlassen, dass James Bond zurückkommen wird“, betont die Produzentin. Wenn man sich diese Aussage und den Titel des jüngsten 007-Films („Keine Zeit zu sterben“) anschaut, hätte das ein eindeutiger Hinweis sein können.

Vielfältige Möglichkeiten für neuen Film

Für viele ist die ständige Wiederkehr des 007-Agenten durch immerzu neue Schauspieler eine Farce. Für Fans hingegen ein Detail, über das man der Geschichte zuliebe gern hinwegsieht. Ein Nachfolger für Daniel Craig ist bis jetzt noch unbekannt. Dennoch könnten sich die Produzenten zu der Strategie entscheiden, wie es seit den 1960ern gibt: Einen neuen Darsteller aussuchen und James Bond als Figur weiterleben lassen. Dafür müsste jedoch ein logischer Plot her.

Eine weitere Alternative bestünde darin, Lashana Lynch als Nomi zur neuen Agenten-Heldin der Reihe aufsteigen zu lassen. Lynch ist bereits in „Keine Zeit zu sterben“ zu sehen und zur 007-Nachfolgerin von Bond im Secret Intelligence Service (SIS) – also dem britischen Geheimdienst – aufgestiegen. Gerüchte dazu, dass in Zukunft eine Frau die Bond-Rolle übernehmen könnte, gab es schon im vergangenen Jahr.

Deine Technik. Deine Meinung.

7 KOMMENTARE

  1. Heinz Multhaup

    Schauen wir mal

    Antwort
  2. Gemeinagent

    Ein eindeutiger Hinweis hätte auch die Zeile am Ende des Abspanns sein können:
    „James Bond will return“…

    Antwort
  3. hurz Wurz

    KEINE FRAU!!!!

    Antwort
  4. Nick

    Gerüchte sagen, dass Roan Atkinson zugesagt hat. Er soll einen sensiblen, schüchternen Bond spielen, der sich durch seine nonchalante, witziger Art überall einschleust. Weil es bei ihm niemand erwartet, hat er sehr viel Erfolg.. Auch bei den Frauen. Er trinkt aber nicht mehr Martini sondern Aperol Spritz und fährt Mini Cooper.

    Antwort
  5. ABRAHAM, MARC-ANDRE'

    Oder er endet als depressiver in Deutschland verurteilter Straftäter, was dem bisher schillerndem Leben, als stylisierte Filmikone sicher nicht gerecht werden würde. Die besten oder auch dramatisch „schlechtesten“ Rollen spielt das wahre Leben, und so wie die Rolle Anno 19hundert irgendwas erdacht und die Grundlage der Geschichte gelegt wurde, endet sie ggf. vielleicht auch tragisch ohne jegliches Happy End

    Antwort
  6. Le Achim

    James Bond hat die Explosion schwer verletzt und entstellt überlebt. Nach etlichen Operationen und Reha kann er auch als schwarze Frau zurückkehren. Oder als weißer Mann. Oder sonst wer.

    Antwort
  7. le bond

    Wenn bond als Frau zurück kommt ist das eine Katastrophe, es gibt tolle Actionfilme mit Frauen, Bond ist ein Mann

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL