Jetzt auch in Deutschland: Netflix wird teurer

2 Minuten
Wer Filme und Serien auf Netflix streamen möchte, muss in Zukunft tiefer in die Tasche greifen. So hat der Streaming-Dienst neue Preise für Nutzer aus Deutschland angekündigt. So hoch fällt die Preiserhöhung dieses Mal aus.
Jetzt auch in Deutschland: Netflix wird teurer
Jetzt auch in Deutschland: Netflix wird teurerBildquelle: Thibault Penin via Unsplash

Netflix ist in den vergangenen Jahren immer teurer geworden. 2019 erhöhte man auf 15,99 Euro pro Monat. 2021 gingen die Preise erneut nach oben auf die aktuellen 17,99 Euro pro Monat. Jeweils für die teuerste Premium-Option. Jetzt steht die nächste Preiserhöhung an. Jedoch werden nur drei der vier Tarife teurer.

Netflix wird teurer: Das sind die neuen Preise

Möchtest du Netflix weiterhin in 4K-Auflösung und in bester Audio-Qualität genießen, kostet dich das Streaming Abo nach der Preiserhöhung 19,99 Euro. Das sind zwei Euro mehr als zuvor und sorgt für Mehrkosten von 24 Euro pro Jahr.

Nur einen Euro teurer wird das Standard-Abo mit Full-HD-Auflösung. Hier werden ab sofort 13,99 Euro statt 12,99 Euro fällig. Gleich um zwei Euro steigt hingegen der Preis beim Basis-Abo. Dieses wird für Neukunden gar nicht mehr angeboten. Hier versucht Netflix scheinbar die verbleibenden Kunden zum Wechsel auf einen anderen Tarif zu drängen. So kostet das 720p-Abo nun 9,99 Euro statt zuvor 7,99 Euro pro Monat.

Keine Preiserhöhung gibt es hingegen beim günstigsten Abonnement von Netflix. So kostet das Standard-Abo mit Werbung unverändert 4,99 Euro pro Monat. Dieser Plan bietet Full-HD-Qualität und 2 parallele Streams, jedoch musst du mit regelmäßigen Werbeunterbrechungen beim Ansehen von Filmen und Serien rechnen.

Die neuen Preise gelten für Neukunden ab sofort. Doch auch Bestandskunden bekommen auf der nächsten Abrechnung den neuen Preis berechnet. Bist du nicht einverstanden, kannst du das Netflix-Abo kündigen. Das ist online möglich und benötigt nur ein paar Klicks.

Account-Sharing weiterhin eingeschränkt

Im vergangenen Jahr hat Netflix damit begonnen, deutlich stärker gegen das Teilen von Accounts vorzugehen. Gleichzeitig bietet man jedoch an, für 4,99 Euro pro Monat Zusatzaccounts zu bestehenden Abonnements hinzuzubuchen. Beim Standard-Abo kannst du einen Account hinzubuchen. Beim Premium-Abo sogar zwei.

Die neuen Regeln besagen, dass sich ein Gerät mindestens einmal pro Monat mit dem heimischen WLAN verbinden muss, um weiterhin Filme und Serien zu streamen. Damit schränkt Netflix jedoch auch ehrliche Kunden ein, die etwa ein Tablet nur unterwegs verwenden oder einen Fernseher im Ferienhaus oder Schrebergarten betreiben möchten.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Nutzerbild Karsten Frei

    Die Zeiten, wo Netflix auf Wachstum aufgestellt war, sind vorbei.
    Jetzt steht Gewinnmaximierung im Vordergrund.
    Die meisten Kunden sind mit nur einem Stream und Full-HD-Auflösung absolut gut bedient. Und bei 4,99 € sind auch die meisten bereit die Werbung zu akzeptieren.
    Ich würde mich nicht wundern, wenn demnächst nur noch zwei Tarife übrig bleiben, das Standard-Abo mit Werbung für 5 € und Premium-Abo für 20 €.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein