Huawei startet neuen Anlauf: Gelingt das Comeback mit dem Nova 9?

3 Minuten
Es ist ruhig geworden um den ehemaligen Vorzeige-Hersteller Huawei. Die letzten Smartphones für den europäischen Markt erschienen vor über einem Jahr. Doch nun meldet man sich zurück – mit einem neuen Smartphone der Nova-Serie.
Das Huawei Nova 9
Huawei startet neuen Anlauf: Gelingt das Comeback mit dem Nova 9?Bildquelle: Timo Brauer/ inside digital

Das Huawei Note 9 ist ein Smartphone der gehobenen Mittelklasse und wirkt auf den ersten Blick wie ein echtes Flaggschiff. So verfügt das neue Huawei-Smartphone über einen 6,57 Zoll großen OLED-Bildschirm mit gebogenen Rändern und einer 120 Hertz Bildwiederholrate. Die Frontkamera ist in einem kleinen Punchhole in der oberen Bildschirmmitte untergebracht. Mit einer Dicke von 7,7 Millimetern und Aluminium-Rändern macht das Nova 9 so einen sehr hochwertigen Eindruck.

Das Smartphone ist in zwei Farben erhältlich: einem glänzenden Schwarz und einem matten Blau mit einer angenehm rauen Oberfläche.

Huawei Nova 9: Die Hardware

Im Huawei Nova 9 werkelt ein Snapdragon 778G Prozessor – also der stärkste Mittelklasse-Chip von Qualcomm auf dem Markt. Trotz der US-Sanktionen darf Huawei weiterhin mit Qualcomm zusammenarbeiten, jedoch keine 5G-Hardware beziehen. So handelt es sich auch beim hier verbauten Snapdragon 778G um eine Sonderversion ohne 5G-Modem. Alle anderen Funkstandards wie LTE/4G, WiFi 6 und Bluetooth 5.2 sind hingegen auf dem aktuellsten Stand.

Huawei Nova 9 in Blau
Das Huawei Nova 9 in Blau

Der Akku bietet eine Kapazität von 4.300 Milliamperestunden und kann mit 66 Watt in 38 Minuten vollständig geladen werden.

Software Android 11
Prozessor Qualcomm Snapdragon 778G (4G)
Display 6,57 Zoll, 1.080 x 2.340 Pixel
Arbeitsspeicher 8 GB
interner Speicher 128 GB
Hauptkamera 8000×6000 (48,0 Megapixel)
Akku 4.300 mAh
induktives Laden
USB-Port 2.0 Typ C
IP-Zertifizierung (kein Schutz)
Gewicht 175 g
Farbe Schwarz, Blau
Einführungspreis 499 €
Marktstart Oktober 2021

Software bleibt das Sorgenkind

Ein größeres Problem im Alltag als der fehlende 5G-Support, dürfte jedoch die Software darstellen. Huawei setzt hier auf EMUI 12, das weiterhin ohne Google Dienste und Play Store auskommen muss. Stattdessen kannst du dich auf die Huawei App Gallery verlassen oder Apps von dort aus manuell installieren. Für viele Nutzer dürfte dieser Punkt ein k.o.-Kriterium sein.

EMUI 12 auf dem Huawei Nova 9
EMUI 12 auf dem Huawei Nova 9

Mit der Petal-Suche versucht man seinen Kunden jedoch so gut wie möglich bei der Installation von Apps zu helfen und bietet beispielsweise direkte Links zur Installation von WhatsApp und Facebook an. Erstmals bietet man zudem mit „Petal Clip“ einen eigenen Video-Editor. Mit diesem kannst du Videoclips einfach zusammenschneiden oder automatisch Filme aus mehreren Clips mit Musik zusammenschneiden lassen. Mit Petal Maps 2.0 hat man eine Alternative zu Google Maps im Angebot. Besonderheit hier ist eine Offline-Funktion um ganze Länder oder Regionen herunterzuladen.

50 Megapixel Kamera

Auf der Rückseite des Smartphones befinden sich auf den ersten Blick zwei große Kameras. Doch die Optik täuscht, so verbergen sich hinter dem zweiten Kameraglas gleich drei Sensoren. So bietet das Huawei Nova 9 neben einer 50 Megapixel Hauptkamera noch ein 8 Megapixel Ultraweitwinkelobjektiv, und eine Makro-Kamera sowie eine Tiefenkamera mit je 2 Megapixeln. Die Punchhole-Frontkamera bietet eine Auflösung von 32 Megapixeln. Bei der Hauptkamera setzt man wie bei den Flaggschiff-Smartphones auf einen RYYB-Sensor, der bis zu 40 Prozent mehr Licht aufnehmen können soll.

Huawei Nova 9: Ein weiterer Versuch in Europa durchzustarten

Trotz US-Embargo und Software-Einschränkungen versucht Huawei weiterhin Smartphones in Europa zu verkaufen. Doch ohne Play Store und andere Google-Dienste dürfte es das Nova 9 hierzulande schwer haben, sich gegen die starke Konkurrenz von Samsung, Xiaomi, Oppo und Co zu behaupten. Das Huawei Nova 9 ist ab sofort in einer Variante mit 8/128 Gigabyte Speicher für 499 Euro vorbestellbar. Die Auslieferung startet am 2. November. Für alle Käufer bis zum 14. November gibt es die Huawei FreeBuds Pro kostenfrei dazu.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Bildquellen

  • Huawei Nova 9 in Blau: Huawei
  • Huawei Nova 9 hands on: Timo Brauer
  • Huawei Nova 9 vorgestellt: Timo Brauer
Das Samsung Galaxy A52 gehört bei der Stiftung Warentest zu den besten 10 Smartphones des Jahres 2021
Stiftung Warentest: Das sind die 15 besten Smartphones des Jahres 2021
Ob Samsung, Xiaomi, Apple oder Oppo: Fast wöchentlich erscheinen neue Handys. Der Käufer hat die Qual der Wahl. Hinweise darauf, welche Modelle gut und welche nur "ausreichend" sind, liefert die Stiftung Warentest. Das sind die 15 besten Smartphones des Jahres 2021.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. -HEIKO-

    Ohne 5G & Google. keine Chance !!! Außerdem mit nur 1er Speichervariante jeweils, ohne Auswahl… Davon abgesehe, dass bei Huawei steht 8/128, von den hier genannten 256, keine Rede !

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL