Huawei droht: "Wir werden gehen und nicht mehr zurückkommen"

3 Minuten
Der Handels- und Technik-Krieg zwischen Huawei und den USA eskaliert zusehends. Erst hat US-Präsident Donald Trump Google und Co. für ein weiteres Jahr verboten, mit Huawei Geschäfte zu machen. Nun meldet sich erneut Huawei zu Wort.
Huawei-Logo auf Scheibe

Vor Kurzem verkündete US-Präsident Trump, dass das US-Handelsembargo um ein weiteres Jahr verlängert werde. Somit darf das chinesische Unternehmen bis Mai 2021 keine Geschäfte mit US-amerikanischen Unternehmen wie Google oder Microsoft machen. Der Vorwurf lautet nach wie vor: Huawei spioniert. Was das für dich als Nutzer von Huawei-Smartphones bedeutet, haben wir hier zusammengefasst.

Nur wenige Tage nach der Ankündigung Trumps meldete sich Huawei zu Wort und versuchte Druck aufzubauen. „Diese Entscheidung war willkürlich und droht der gesamten Branche global Schaden zuzufügen. (…) Dies wird sich auch auf die Kommunikationsdienste für die mehr als drei Milliarden Menschen auswirken, die Huawei-Produkte und -Dienste weltweit nutzen“, so das chinesische Unternehmen.

Huawei droht mit Verlust von Arbeitsplätzen

Nun meldet sich Huawei erneut zu Wort. Andy Purdy, Sicherheitschef für Huawei in den USA sagt in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Bloomberg: „Wir werden gehen und nicht mehr zurückkommen.“ Das heißt aber nicht nur, dass es in den USA demnächst keine Huawei-Smartphones mehr geben wird – der Handymarkt war für die Chinesen in den Staaten bis dato ohnehin nicht besonders lukrativ. Purdy ist sich sicher: „Uns zu blocken, wird der US-amerikanischen Halbleiterindustrie großen Schaden zufügen.“ Zudem macht der Sicherheitschef klar, dass viele Arbeitsplätze in Amerika für alle Zeiten verschwinden werden.

Allerdings hoffe Prudy auf ein Ende des Handelskriegs. Statt gegeneinander solle man seiner Ansicht nach miteinander arbeiten. Jedoch habe Trump und die US-Regierung Angst, dass China in puncto Technologie-Fortschritt den USA bald voraus ist.

Huawei P50 Pro: Der Albtraum geht weiter

Plan B scheint aufzugehen

Mit der AppGallery bietet der Smartphone-Hersteller ein Pendant zum Google Play Store an. Insbesondere auf neuen Smartphones, die ohne Google-Dienste auf den Markt kommen, ist der alternative App-Store willkommen. Zwar hinkt man hier noch weit hinter dem Play Store hinterher. Doch die Angebote, die Huawei Entwicklern macht, scheinen Früchte zu tragen.

Nie mehr Play Store auf Huawei-Smartphones

Der Vizepräsident von Huawei Consumer Business Cloud Services hat einen Einblick in die Zahlen gewährt. Demnach seien bereits 1,5 Millionen Entwickler an Bord und die AppGallery enthalte aktuell mehr als 60.000 Apps. Für deutsche Nutzer wichtige Anwendungen wie Facebook, Instagram oder WhatsApp fehlen aber. Letztere ist zumindest mit einer Weiterleitung zur offiziellen WhatsApp-Website vorhanden, auf der Nutzer die APK-Datei herunterladen können.

Bildquellen

  • Huawei-Logo auf Scheibe: Blasius Kawalkowski
Heck des OnePlus 8 Pro im Hands-On
OnePlus 8T: Überraschung beim neuen Spitzenmodell?
Das OnePlus 8T steht in den Startlöchern und will wieder die großen Hersteller ärgern. Mitte Oktober wird es vorgestellt und OnePlus stellt schon jetzt die ersten Features vor. Was bisher bekannt ist und ab wann es konkret vorgestellt wird, zeigen wir dir hier.

Deine Technik. Deine Meinung.

9 KOMMENTARE

  1. Ich verstehe die Chinesen nicht warum lassen sie die Fabriken nicht sofort schließen wo Apple produziert. Wäre nichts anderes als Gerechtigkeit für das gross Maul aus USA.

  2. Ich verstehe die Chinesen nicht. Weshalb lassen sie die Fabriken, die für Apple produzieren, nicht sofort schließen? Das wäre nichts anderes als Gerechtigkeit gegenüber dem Großmaul aus den USA.

    Besser!?

  3. Seit 2003 boykottiere ich USA Produkte aus dem Bereich Technologie, Textilien, Multimedia und Nahrungsmittel. Von heute an ist auch GB mit dabei. Textilien und Technologie beziehen ich aus China, Japan und anderen Ländern. Alles Angelo- Amerikanische ist entgültig Geschichte!!!

  4. In der CIA-Zentrale hängt ein großes Schild: „Wenn dich jemand (zu recht) beschuldigt, dann beschmeiße ihn mit Dreck und behaupte das Gegenteil“. Was UK und USA in Sachen Spionage für Dreck am Stecken haben, spottet jeder Beschreibung. Ich sage nur PRISM. Und selbst die US-hörige deutsche Bundesregierung bestreitet, dass HUAWEI spioniert. Aber immer mit Dreck auf Unschuldige schmeißen, das macht sie irgendwann wirklich dreckig!

    • Finde ich immer wieder erschreckend, welch Sympathien Deutsche für ein totalitäres Regime haben. Und wie sie die älteste Demokratie dieses Planeten verachten. Es ist aber nun mal eine Tatsache, das, Trump hin, Trump her, die USA ein Rechtsstaat und eine Demokratie sind. Bauen die auch Schei…e? Ja klar. Bringt viel Macht leider mit sich. Aber in China ist es Staatsdoktrin. Die Firmen sind gesetzlich verpflichtet mit dem Staat zusammen zu arbeiten. Man schaue nur, wie massiv die ihre eigenen Bürger überwachen. Ich glaube die Wörter Datenschutz und Privatsphäre gibt es im Chinesischen gar nicht. Trump muss wieder gewählt werden. Wenn das passiert, war es das. Nochmal antreten darf er nicht. Hätte ich als Regelung für Deutschland auch gerne. Versuchen sie mal in China Jingping abzusetzen. Da finden sie sich aber lebenslänglich vor einem Exikutionskommando wieder.

  5. China braucht nur seine US Staatsanleihen zu verkaufen (aktuell immer noch über eine Billion US $). Dann rauscht der Dollar weiter in den Keller. Was aber natürlich auch den Gewinn der immer noch chinesischen Exporte in die USA schmälern würde. Aber es wäre dann sehr einfach, manche Schlüsselprodukte einfach auf Embargolisten zu setzen, also Massenelektronikbauteile, Montageequipment, Gehäuse, Netzteile usw.. Damit sind dann in den USA keine PCs mehr zu bauen. Das tut zwar den Chinesen auch weh, aber für Cisco, Dell, IBM usw wäre das der Killer.

  6. Ich denke, bei dem neuen Präsidentschaftswahl ist dieser Spuk vorbei 😉
    Tippe auf eine 85%tige Wahrscheinlichkeit!
    Dann ist endlich Ruhe in Schicht!
    Dieser iDIOT möchte Huawei nur mit dieser Masche unter Druck stellen. Aber wenn man eine Weiße Weste hat wie Huawei selbst behauptet, sollte nichts passieren. Habe endlich 2019 im Mai nach 7 Jahren iPHONE endlich Apple den Rücken gekehrt. Ich hatte irgendwie den Eindruck, du kaufst nur eine Marke aber kein gescheites Smartphone. War irgendwie total unglücklich.
    Seitdem ich das Huawei P30 Pro habe, bin ich nur noch dran. Bes. in der Kamera habe ich mich derbe verliebt 🙂 Auch die Performance und co einfach der Wahnsinn leute!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL