Endlich: WhatsApp schaltet neues Emoji-Feature frei

3 Minuten
WhatsApp hat die neue Emoji-Funktion nach vielen Tests endlich freigegeben. Das Feature soll den Messenger enorm verändern. Vor allem Unterhaltungen in Chats sehen jetzt anders aus. Wir zeigen dir, wie das neue Emoji-Feature aussieht und wie sie funktioniert.
Endlich: WhatsApp schaltet neue Emoji-Funktion frei
Endlich: WhatsApp schaltet neue Emoji-Funktion freiBildquelle: Blasius Kawalkowski / inside digital

WhatsApp plant für 2022 eine ganze Reihe neuer Funktionen. Darunter befand sich auch das Emoji-Feature, an dem man bereits seit September des vergangenen Jahres gearbeitet hat. Nun hat der Facebook-Chef Mark Zuckerberg verkündet, dass sie ab sofort allen Nutzern zur Verfügung steht. Die Funktion soll vordergründig Zeit sparen und das Schreiben unnötiger Nachrichten verhindern. Denn statt mit einem kurzen „Ja“, „Nein“ oder einem Emoji zu antworten, kannst du eine Nachricht eines Kontakts mit einer Reaktion beantworten. Wie das funktioniert, können Nutzer von Telegram sehen. Die WhatsApp-Alternative führte diese Funktion zur Jahreswende ein.

So funktioniert die neue Emoji-Funktion bei WhatsApp

Auf Facebook hat der Meta-Chef Zuckerberg mit wenigen Worten klargemacht: Die neue Emoji-Funktion ist da. Die Funktionsweise der Nachrichtenreaktionen kannst du dir wie folgt vorstellen. Unterhaltungen in Chats bei WhatsApp verlaufen oft ähnlich: Jemand schreibt dir eine Nachricht, die häufig keiner Antwort bedarf. Allerdings will man seinem Kontakt zeigen, dass man diese zur Kenntnis genommen hat. Auch wenn die blauen Haken genügen würden, folgt als Antwort meist ein Emoji. Das weiß offenbar auch WhatsApp selbst, weshalb man die Nachrichtenreaktionen entwickelt hat.

→ WhatsApp: 15 Tipps und Tricks, die nicht alle kennen

Statt mit einem kurzen „Ja“, „Nein“ oder einem Emoji zu antworten, kannst du ab sofort eine Nachricht eines Kontakts mit einer Reaktion beantworten. Damit greift WhatsApp etwas auf, was es bei Apple, Facebook, dem Facebook Messenger oder Instagram auch schon lange gibt. Hier lassen sich Nachrichten mit Emojis markieren. Bedarf es also keiner Antwort auf eine Nachricht, kannst du sie einfach mit einem Daumen nach oben, einem Herz oder einem lachenden Emoji markieren. So sieht dein Kontakt, dass du seine Nachricht gelesen hast und kann anhand der Reaktion sehen, wie deine Meinung dazu ist.

→ WhatsApp: Diese neue Funktion wird Gruppen-Chats stark verändern

In Gruppen-Chats hat das zudem den Vorteil, dass alle Mitglieder deine Reaktion auf eine Nachricht, einen geposteten Link oder ein Foto sehen können. Ganz nach dem Motto: Ein Emoji sagt mehr als tausend Worte.

So sieht sie aus

Seit sieben Monaten wird darüber diskutiert, welche Reaktionen es geben wird. Nun ist bekannt: WhatsApp stellt zunächst sechs Reaktionen zur Verfügung: Neben einem Daumen als Emoji-Reaktion für „Gefällt mir“ gibt es auch ein Herz, einen lachenden, traurigen und überraschten Emoji sowie die gefalteten Hände, die ein „Danke“ signalisieren.

So sehen die Nachrichtenreaktionen bei WhatsApp aus
So sehen die Nachrichtenreaktionen bei WhatsApp aus

Doch das ist erst der Anfang. Denn wie der gut informierte WhatsApp-Blog Wabetainfo berichtet, sollen die Entwickler bereits an einer Erweiterung der Funktion arbeiten. So soll es Nutzern künftig möglich sein, mit jedem beliebigen Emoji zu reagieren.

Das musst du wissen, wenn du die Funktion noch nicht hast

Wer die Emoji-Funktion bei sich auf dem Handy noch nicht findet, sollte im Play Store oder in Apples App Store prüfen, ob es eine neue Version des Messengers gibt. Falls das nicht zutrifft, musst du dich noch eine Weile gedulden. Es kann etwa sieben Tage dauern, bis alle WhatsApp-Nutzer die Funktion auf ihrem Handy haben.

Bildquellen

  • So sehen die Nachrichtenreaktionen bei WhatsApp aus: Wabetainfo
  • WhatsApp: Deshalb könnten deine Nachrichten bald gelöscht werden: Blasius Kawalkowski / inside digital
  • Endlich: WhatsApp schaltet neue Emoji-Funktion frei: Blasius Kawalkowski

Jetzt weiterlesen

iOS 16.1 Public Beta ist verfügbar – So kannst du sie installieren
Nach der Vorstellung von iOS 16 hat Apple den nächsten Beta-Test gestartet. Ab sofort kannst du an der Public Beta, also der öffentlichen Vorschau von iOS 16.1 und iPadOS 16, teilnehmen. Wie das geht, erfährst du hier.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Hen

    Wie kann ich das Feature deaktivieren? Das Menü stört mich bei Bildschirmaufnahmen und ich nutze es ohnehin nie.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein