Ohrfeige für alle WhatsApp-Nutzer: Telegram schaltet diese 5 genialen Funktionen frei

4 Minuten
Und wieder einmal schauen WhatsApp-Nutzer in die Röhre. Während man beim beliebtesten Messenger der Deutschen immer noch an einer Funktion arbeitet, kommt Telegram dem zuvor. Nicht nur das. Die meisten der 5 neuen Funktionen dürften WhatsApp-Nutzer nie bekommen.
Ohrfeige für alle WhatsApp-Nutzer: Telegram schaltet diese 5 genialen Funktionen frei
Ohrfeige für alle WhatsApp-Nutzer: Telegram schaltet diese 5 genialen Funktionen freiBildquelle: WhatsApp/Telegram/Unsplash

Noch liegt Telegram meilenweit hinter WhatsApp – zumindest was die regelmäßige Nutzung angeht. Geht es aber um Funktionen innerhalb des Messengers, haben WhatsApp-Nutzer eindeutig das Nachsehen. Telegram war bislang, was Features angeht, ohnehin schon deutlich überlegen. Mit dem neuesten Update – übrigens dem 12. dieses Jahr – bringen die Entwickler 5 neue Funktionen für Telegram-Nutzer.

Telegram kommt WhatsApp zuvor

Während man bei WhatsApp seit geraumer Zeit an sogenannten Reaktionen arbeitet, bekommen Telegram-Nutzer sie mit dem neuesten Update. Nutzer müssen ab sofort nicht mehr auf Nachrichten antworten, sondern können eine Nachricht oder ein Bild mit einem Emoji als Reaktion kennzeichnen. So funktioniert es:

Tippst du doppelt auf eine Nachricht, markierst du sie mit 👍. Weitere Reaktionen, wie beispielsweise 😁 🎉 😱 🔥 oder auch 👎 gibt es, wenn du bei Telegram für Android kurz auf die Nachricht tippst. Auf dem iPhone musst du die Nachricht antippen und gedrückt halten. Jede Reaktion erscheint mit einer einmaligen Animation. Du selbst kannst dabei festlagen, welche Emojis als Reaktion hinterlegt sein sollen. Beim iPhone gehst du dazu in die Telegram-Einstellungen, anschließend zum Punkt „Sticker und Emoji“ und wählst dann „Schnelle Reaktion“ aus. Hast du ein Android-Smartphone findest du die Option zur Umgestaltung der Emojis in den Telegram-Einstellungen unter „Chat-Einstellungen“ und „Schnelle Reaktion“.

Vier der fünf neuen Funktionen für Telegram v.l.n.r.: Reaktionen, Spoiler, animierte Emojis, Übersetzung von Texten
Vier der fünf neuen Funktionen für Telegram v.l.n.r.: Reaktionen, Spoiler, animierte Emojis, Übersetzung von Texten

In privaten Chats sind Reaktionen immer aktiv. Bei Gruppen und Kanälen müssen Inhaber oder Admins diese erst aktivieren, dafür können diese aber auch festlegen, welche Reaktionen im Chat verfügbar sind. Das ermöglicht viele verschiedene Arten, Rückmeldungen zu sammeln. Von einfachen “likes” ❤️ bis hin zu 👍 und 👎.

Vorsicht, Spoiler!

Wer kennt es nicht: Man unterhält sich in einer Gruppe und es geht um einen Film oder eine Serie, die man noch nicht gesehen hat. Prompt verrät jemand das Ende oder wichtige Schlüsselereignisse. Was bei WhatsApp nicht geht, ist bei Telegram jetzt möglich. Du kannst deine Nachricht, bevor du sie verschickst, als „Spolier“ markieren. Im Chat erscheint diese dann unleserlich. Erst wenn man den Spoilertext antippt, wird die Nachricht sichtbar.

Von WhatsApp zu Telegram wechseln und Chat-Verlauf mitnehmen: So einfach geht’s

Translate für Telegram

Telegram ist weit mehr als nur ein reiner Messenger. Hier unterhält man sich nicht nur mit Freunden und Bekannten, sondern kann auch Teil von öffentlichen, internationalen Gruppen sein. Die Sprache soll dabei kein Hindernis sein, hat Telegram jetzt festgestellt und bringt mit dem neuesten Update eine Übersetzungsfunktion. Du kannst ab sofort also jede Nachricht direkt in der App in deine Sprache übersetzen. Um die Funktion zu aktivieren, musst du in den Einstellungen unter „Sprache“ die Übersetzung aktivieren. Im Kontextmenü eines Chats erscheint dann die Option, Nachrichten übersetzen zu lassen. Auch hier haben WhatsApp-Nutzer das Nachsehen. Aber bei WhatsApp gibt es auch keine öffentlichen und internationalen Gruppen, in denen eine andere Sprache gesprochen werden könnte.

WhatsApp hat ein animiertes Herz und Telegram?

Telegram war die erste Messaging-App, die animierte interaktive Emojis einführte. Während WhatsApp-Nutzer ein einziges animiertes Emoji verschicken können (das rote Herz), ist bei Telegram weitaus mehr möglich. Mit dem neuen Update haben die Entwickler neue interaktive Versionen für 🔥 😁 🤩 😢 😭 😱 ❄️ hinzugefügt. Schicke eine von ihnen in einem Einzelchat und tippe dann das Emoji.

Diese 10 Emojis benutzen viele falsch – und das ist ihre wahre Bedeutung

Neue QR-Codes

Ab sofort kannst du für jeden Nutzer einen QR-Code erstellen, der sich einen öffentlichen Benutzernamen eingerichtet hat. Das Ganze funktioniert übrigens auch für Gruppen, Kanäle und Bots. Tippe dazu auf das neue QR-Code-Symbol neben dem Benutzernamen einer Person (oder im Chat auf der Profilseite), wähle Farben und ein Muster aus, und drucke oder veröffentliche virtuell deinen QR-Code. Wenn du einen Benutzernamen hast, findest du deinen eigenen QR-Code in den Einstellungen.

Bildquellen

  • Vier der fünf neuen Funktionen für Telegram v.l.n.r.: Reaktionen, Spoiler, animierte Emojis, Übersetzung von Texten: Telegram
  • Krieg der Messenger: Jetzt schießt Telegram gegen Signal zurück: inside digital mit Material von WhatsApp, Telegram, Signal, Unsplash
  • Ohrfeige für alle WhatsApp-Nutzer: Telegram schaltet diese 5 genialen Funktionen frei: WhatsApp/Telegram/Unsplash
WhatsApp-Symbol auf einem Smartphone-Display
WhatsApp-Chats von Android zu iOS ziehen: Macht diese Funktion alles besser?
Hast du ein neues Smartphone und möchtest deine WhatsApp-Chats mitnehmen, ist das nur unkompliziert möglich, wenn die Geräte das gleiche Betriebssystem haben. Eine Migration von iOS zu Android oder andersherum ist nicht ohne Fallstricke. Doch eine neue Funktion soll alles erleichtern.

Deine Technik. Deine Meinung.

5 KOMMENTARE

  1. Kanne

    Omg der überwachungssichere Hasssprech querdenker Neonazi Terroristen Messenger hängt mal wieder Facebooks spionageabfall ab den sie für Milliarden $ gekauft haben.

    Wie kommt es das man hier so positiv darüber spricht während man sonst immer lesen kann das telegram nur was für kriminelle ist und man sie totregulieren muss aka entweder ihr sorgt dafür das wir alles spionieren dürfen oder wir machen euch kaputt..

    Antwort
    • Geeog

      Plant ihr eigentloich alle terroristische Anschläge, dass eure Messenger so sicher sein sollen? Telegram lässt alles stehen, was gepostet wird,ausser Porno und so Zeugs. Da kann man auch schreiben Hitler sei der grösste Philantroph der Welt gewesen.

      Antwort
  2. W.S.

    Einfach mal installieren und austesten, Telegramm bei nicht!

    Antwort
  3. Paul

    Noch besser: Wechseln zu wirklich sicheren Messengern, wie Signal, Threema&Co.

    Antwort
  4. George

    @Paul, die haben direkten Zugang zur NSA, macht diese also sicher da man sofort zensieren kann?

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL