Immer größer: Bringt Apple das faltbare iPad?

3 Minuten
Huawei und Samsung haben schon faltbare Geräte vorgestellt. Unter den Marktführern fehlt also nur noch Apple. Schon seit längerem ist ein ein faltbares iPhone in der Planung. Neuesten Gerüchten zufolge soll auch ein klappbares iPad kommen.
Apple iPhone X Fold Konzept: das faltbare iPhone
Bildquelle: Foldable

Sowohl Huawei als auch Samsung stellten mit Beginn des Jahres faltbare Smartphones vor. Doch das Galaxy Fold und Huawei Mate X müssen sich mit schwerwiegenden Problemen auseinandersetzen. Der Marktstart schob sich deswegen bei beiden Exemplaren nach hinten. Apple mischt im Klapp-Segment bislang noch nicht offiziell mit, obwohl es Gerüchte zu einem faltbaren iPhone gibt.

Diese werden nun um Spekulationen eines klappbaren iPads ergänzt. Das berichtet unter anderem 9to5Mac. Wie es heißt, soll das faltbare iPhone laut eines Analysten, der Kontakte zu asiatischen Zulieferern von Apple hat, damit hinfällig sein. Grund zu der Annahme, dass Apple an einem faltbaren iPad arbeitet, gibt wohl die Größe des Geräts. Dieses soll im aus- wie eingeklappten Zustand die Größe eines Tablets besitzen.

iPad Fold: Details sind noch rar gesät

Handfeste Hinweise und Fakten gibt es weder zu einem faltbaren iPhone, noch zu einem iPad. Frühere Gerüchte sprechen dem faltbaren Apple-Gerät ein 7,2 Zoll großes Display zu. Unklar ist, welche Technologie Apple für den Klappmechanismus einsetzt und welchen Ansatz der Hersteller verfolgt – Display innen oder Display außen – über den Knick.Sicher scheint indes, dass Apple ein 5G-Modem in das faltbare iPad integriert. Der Marktstart soll schon 2020 erfolgen.

Angaben mit Vorsicht zu genießen

Über Apples faltbares iPhone respektive iPad gibt es bis dato keine greifbaren Fakten und keine offiziellen Andeutungen. Vor allem die Spekulationen über ein Klapp-Tablet des kalifornischen Herstellers scheinen teils unseriös und sollten dementsprechend mit Vorsicht genossen werden.

Es ist wahrscheinlich, dass Apple auf den Zug aufspringt und durch den Konkurrenzkampf ebenfalls an einem faltbaren Gerät arbeitet. Ob dieses Produkt dann schon im kommenden Jahr massentauglich ist, bleibt abzuwarten. Samsung und Huawei bieten Negativbeispiele: Galaxy Fold und Mate X schienen noch nicht vollständig reif für den Markt zu sein, was zahlreiche Pannen und einen verspäteten Marktstart nach sich zog. Vor allem Samsung-Chef DJ Koh gestand dies nun ein. Um einem solchen Debakel aus dem Weg zu gehen, täte Apple gut daran, ein faltbares iPhone oder iPad vor der Präsentation hinreichend zu prüfen.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL