Android 12 ist da: Das musst du zum größten Update des Jahres wissen

4 Minuten
Android 12 ist das größte Update für das Smartphone-Betriebssystem seit Jahren. Nach mehreren Monaten in der Beta ist die finale Version ab sofort erhältlich. Was du zu dem großen Update wissen musst, zeigen wir dir hier.
Android 12 ist offiziell: Das größte Design-Upgrade seit Jahren
Android 12 ist offiziell: Das größte Design-Upgrade seit JahrenBildquelle: Google

Nachdem das Design von Android in den vergangenen Jahren weitestgehend unverändert geblieben ist, bringt Android 12 einen frischen Look auf dein Smartphone. Die neue Designsprache „Material You“ bringt dabei mehr Farben und Anpassungsmöglichkeiten mit sich. So ändert das verwendete Hintergrundbild nicht nur die Systemfarbe, sondern auch Widgets und entsprechend angepasste Apps. Außerdem hat man das Kontrollzentrum neu gestaltet und Schnellzugriffe für Google Pay und Google Home hinzugefügt.

Mehr Komfort und Datenschutz

Viel getan hat sich auch beim Datenschutz. Hier hat Google ein paar praktische Features von iOS für das eigene System übernommen. So zeigt ein farbiger Punkt in der oberen Ecke an, wenn eine App auf die Kamera oder das Mikrofon deines Smartphones zugreift. Mit einem Klick darauf kannst du der entsprechenden App den Zugriff unterbinden. Ein weiteres praktisches Feature ist der „ungefähre Standort“. Mit dieser kannst du Anwendungen wie Social-Media oder Wetter-Apps nur einen ungefähren Standort statt deiner exakten Adresse teilen.

Doch in Android 12 stecken noch unzählige weitere Features. So bringt das System diverse neue Features für die Kamera-App, neue scrollbare Screenshots, verbesserte Haptik und vieles mehr mit.

Alle neuen Features im Überblick

Die neu designten Widgets in Android 12
Die neu designten Widgets in Android 12

Android-Updates: So kommt das neue System auf dein Smartphone

Auf dem iPhone ist es einfach: Apple veröffentlicht eine neue Version von iOS und noch am selben Tag können sich alle Nutzer das Update herunterladen. Bei Android ist es aufgrund der vielen beteiligten Hersteller und Software-Oberflächen komplizierter. So veröffentlicht Google die sogenannte AOSP-Version von Android. Diese wird von den einzelnen Herstellern genutzt, um die eigene Software und Oberfläche für ihre Smartphones anzupassen. Erst dann kannst du das Update herunterladen. Wie lange das dauert, hängt vom jeweiligen Hersteller ab. So bedienen diese meist die aktuellen Flaggschiffe und arbeiten sich dann Schritt für Schritt durch alle Geräte.

Anders sah es bisher für Googles eigene Pixel-Smartphones aus. Diese haben das Update immer am ersten Tag erhalten. Doch in diesem Jahr müssen sich auch die Pixel-Nutzer gedulden. Das Update dürfte zusammen mit den neuen Pixel 6 Smartphones am 19. Oktober – spätestens jedoch am 27. Oktober – erscheinen.

Oppo, Realme und OnePlus: BBK prescht vor

Die Marken Oppo, Realme und OnePlus gehören alle zum BBK-Konzern. Bei der Verteilung von Android 12 und der eigenen Oberfläche ColorOS 12 (beziehungsweise den leicht abgewandelten Varianten Oxygen OS 12 und Realme UI 3) will man in diesem Jahr besonders schnell sein. So ist für das OnePlus 9 und 9 Pro bereits eine öffentliche Beta verfügbar. Die finale Version könnte noch diesen Monat starten. Realme kündigt an, das Realme GT bereits am 13. Oktober mit Android 12 zu versorgen.

Xiaomi testet Android 12 auf ausgewählten Smartphones

Auch Xiaomi arbeitet bereits daran, das große Android 12 Update auf seine Smartphones zu bringen. So läuft aktuell eine Beta-Phase mit dem Xiaomi Mi 11, Mi 11 Ultra und Mi 11i. Für jedes der Smartphones gibt es jedoch ein Teilnehmerlimit für die Beta, welches bereits ausgeschöpft ist. Wann das finale Update erscheint, verrät der chinesische Hersteller aktuell noch nicht. Wir rechnen mit einem Release für die ersten Smartphones im November.

Samsung: Android 12 mit OneUI 4

Samsung verteilt Android 12 zusammen mit der eigenen Softwareoberfläche OneUI 4. In dieser soll es laut dem koreanischen Hersteller 60 neue Features geben. Eine Testversion für Smartphones der Galaxy S21 Reihe ist bereits verfügbar. In den vergangenen Jahren haben die ersten Samsung-Smartphones das Update gegen Ende November erhalten. Bei älteren oder günstigeren Geräten kann es jedoch bis zum Sommer 2022 dauern.

Das Warten auf Android 12 beginnt

Mit der Veröffentlichung einer neuen Android-Version beginnt traditionell das Warten bis dein Smartphone versorgt wird. In den kommenden Wochen und Monaten bringen die Hersteller ihre Smartphones auf den aktuellen Stand. Während günstige Smartphones oftmals nur ein großes Update erhalten, können teurere Handys mit zwei oder gar drei großen Updates rechnen. Wir zeigen dir für jeden Hersteller, welche Smartphones mit dem Update rechnen können:

→ Android 12: Diese Smartphones erhalten das Update

Bildquellen

  • Android 12 Design: Google
  • Android 12 vorgestellt: Google
Google Pixel 6 Pro
Pixel 6: Das sind die neuen Google Handys
Google hat die neuen Smartphones Pixel 6 und Pixel 6 Pro vorgestellt. Mit ihnen will Google wieder einmal Apple angreifen und gleichzeitig der Android-Konkurrenz zeigen, wie man das eigene Betriebssystem am besten benutzt. Und das soll auch mit einem neuen Prozessor passieren.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL