Xiaomi Mi 10 Pro: Lohnt sich der Kauf auch 2021 noch?

6 Minuten
Lohnt sich der Kauf des Xiaomi Mi 10 Pro noch? Wenn du dir diese Frage stellst, dann bist du hier genau richtig. Wir haben das Smartphone aus der heutigen Perspektive unter die Lupe genommen und verraten, ob der Kauf des Mi 10 Pro auch 2021 noch Sinn ergibt.
Xiaomi Mi 10 Pro
Lohnt sich der Kauf des Xiaomi Mi 10 Pro noch?Bildquelle: Timo Brauer / inside digital

Das Xiaomi Mi 10 Pro kam im April 2020 für satte 999 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) auf den Markt. Das Smartphone war seinerzeit das Oberhaupt der beliebten Mi-Familie von Xiaomi und zeitgleich eines der besten Oberklasse-Mobiltelefone des chinesischen Herstellers. Seither sind jedoch bereits viele Monde vergangen. Und obgleich das Handy sicherlich noch nicht zum alten Eisen gehört, muss man sich dennoch schon heute die Frage stellen: Lohnt sich der Kauf des Xiaomi Mi 10 Pro im Jahr 2021 noch?

Xiaomi Mi 10 Pro im Überblick

Zunächst zu den Faktoren, auf die sich die Zeit nur minimal bis gar nicht ausgewirkt hat: Das AMOLED-Display des Mi 10 Pro misst 6,67 Zoll und bietet eine Full-HD-Auflösung von 1.080 x 2.340 Pixel. Auch die Bildwiederholfrequenz von 90 Hz ist noch akzeptabel, obwohl einige Mobiltelefone heute mit 120 oder gar 144 Hz aufwarten.

In puncto Konnektivität gab es im vergangenen Jahr ebenfalls keine großen Weiterentwicklungen, sodass das Xiaomi Mi 10 Pro mit seinem Mobilfunkstandard 5G und dem WLAN-Standard 802.11 ax (Wi-Fi 6) bestens gerüstet ist.

Software Android 10
Prozessor Qualcomm Snapdragon 865
Display 6,67 Zoll, 1.080 x 2.340 Pixel
Arbeitsspeicher 8 GB
interner Speicher 256 GB
Hauptkamera 12032×9024 (108,6 Megapixel)
Akku 4.500 mAh
induktives Laden
USB-Port 2.0 Typ C
IP-Zertifizierung
Gewicht 208 g
Farbe Weiß, Grau
Einführungspreis 999 €
Marktstart April 2020

Bei der Kamera ist es etwas komplizierter, denn hier sind die Übergänge fließend. Eine Kamera aus dem Vorjahr kann das aktuelle Modell qualitätstechnisch schon mal übertreffen. Die konkrete Leistung des integrierten Fotoapparats muss also von Einzelfall zu Einzelfall separat bewertet werden. In unserem Test des Xiaomi Mi 10 Pro konnte das Quad-Hauptmodul überzeugen, allerdings waren die Geräte von Samsung und Huawei dem chinesischen Konkurrenten schon damals überlegen. Wer also ein gutes Kamera-Smartphone sucht, sollte lieber zu einem anderen Modell greifen. Mit dem Alter des Mi 10 Pro hat das allerdings kaum etwas zu tun.

Das Kamera-Modul des Xiaomi Mi 10 Pro:

  • 108 Megapixel Hauptkamera (f/1,69; OIS)
  • 8 Megapixel 2x Zoom-Objektiv (f/2,0; OIS)
  • 12 Megapixel Porträt-Objektiv (f/2.0; 2x Zoom)
  • 20 Megapixel Weitwinkel-Objektiv (f/2,2 117 Grad Sichtfeld)
  • Frontkamera: 20 Megapixel

Xiaomi Mi 10 Pro: Hier spielt die Zeit eine Rolle

Während die oben genannten Bereiche nur minimal vom Zeitfaktor beeinflusst wurden, kann dieser bei den folgenden Hardware-Faktoren eine wichtige Rolle spielen – angefangen mit der Leistung. Hier setzte Xiaomi auf den damaligen Top-Prozessor aus dem Hause Qualcomm: Snapdragon 865. Mit seinen acht Kernen und genauso viel GB Arbeitsspeicher hatte das Mi 10 Pro im Test keine Probleme mit den besten Grafik-Einstellungen bei Spielen. Aktuell gibt es natürlich bereits einen neuen Flaggschiff-Chip, den Snapdragon 888. Doch für die absolute Mehrheit der Anwendungen ist dessen Leistung nicht notwendig. Dasselbe gilt auch für den Hauptspeicher: Selbstverständlich gibt es auch Handys mit größeren Kapazitäten, doch den meisten Nutzern sollten die im Xiaomi Mi 10 Pro verbauten 256 GB vollkommen ausreichen. Per microSD-Karte lässt sich der Speicher allerdings nicht erweitern.

Die Vorderseite des Mi 10 Pro besteht fast ausschließlich aus Bildschirm

Dann wäre da noch der Akku. Grundsätzlich liegt die Akkukapazität des Mi 10 Pro (4.500 mAh) auch heute noch im guten Durchschnitt und die Ladeleistung von 50 Watt ist einem Groß der Konkurrenz sogar überlegen. Auch in unserem Test machte das Smartphone in Sache Akkulaufzeit eine gute Figur. Trotz aktivierter 90-Hz-Bildwiederholrate und einem Always-On-Display reichte die Laufzeit problemlos für einen kompletten Tag. Doch das gilt ausschließlich für Neugeräte. Lithium-Ionen-Akkumulatoren haben einen vergleichsweise geringen Lebenszyklus. Mit der Zeit nimmt ihre Leistungsfähigkeit ab. Man sollte sich demzufolge zweimal überlegen, ob man ein gebrauchtes Xiaomi Mi 10 Pro kaufen möchte – insbesondere, wenn es bereits über einen längeren Zeitraum in Betrieb war.

Zum Schluss noch die Software: Aktuell läuft auf den Xiaomi Mi 10 Pro-Modellen das neueste Google-Betriebssystem Android 11 und man kann davon ausgehen, dass das Smartphone im Laufe der Zeit auch mit Android 12 ausgestattet wird. Das war’s dann allerdings auch, denn anders als beispielsweise Google oder Samsung erhalten Xiaomi-Geräte in der Regel nur zwei Jahre lang Sicherheits- und Versionsaktualisierungen. Für das Mi 10 Pro bedeutet das, dass ungefähr im April 2022 Schluss ist.

Preis-Leistung des Xiaomi Mi 10 Pro

Android-Smartphones unterliegen im Gegensatz zu Apple iPhones einem recht starken Preisverfall. Das gilt zumindest dann, wenn das Handy eine Zeit lang produziert und nach Europa verkauft wird. Beim Xiaomi Mi 10 Pro ist dem allerdings nicht so. Obwohl das chinesische Mobiltelefon erst im April 2020 auf den Markt kam, kann es aktuell nur noch bei Media Markt oder Saturn erworben werden.

Xiaomi scheint keine neuen Smartphones mehr zu liefern. Und das hat zwei Nachteile: Zunächst einmal handelt es sich bei den Geräten wahrscheinlich um ältere Modelle, die bereits seit einiger Zeit im Lager herumliegen. Und das kann negative Auswirkungen auf die Akkuleistung haben. Was jedoch noch deutlich wichtiger ist, ist, dass sich der Kaufpreis seit dem Marktstart nur minimal reduziert hat. So bieten Saturn und Media Markt die günstigste Varbvariante für 879 Euro an, während die teuerste gänzlich ohne Preisnachlass für 999 Euro angeboten wird. Für den Preis können 2021 jedoch bereits leistungsstärkere Smartphones erworben werden.

Alternative zum Xiaomi Mi 10 Pro

Einer der Hauptgründe für das heimliche Untertauchen der Xiaomi Mi 10 Pro-Geräte dürfte der Verkaufsstart des Xiaomi Mi 10T Pro gewesen sein. Das Smartphone ähnelt seinem großen Bruder in zahlreichen Bereichen wie beispielsweise beim Prozessor (Snapdragon 865) oder dem Arbeitsspeicher (8 GB). Der Akku des T-Models ist mit 5.000 mAh dem des Mi 10 Pro sogar überlegen, allerdings gibt es auch einige Nachteile. So verfügt das Xiaomi Mi 10T Pro „lediglich“ über eine Triple-Kamera und ein LCD-Display.

Unterm Strich sind die Unterschiede allgemein nicht sonderlich groß. Dafür sind sie in puncto Preis jedoch umso größer. Denn das Xiaomi Mi 10T Pro legte bei seinem Verkaufsstart „nur“ 600 Euro auf die Preiswaage – zumindest die 128-GB-Variante. Aktuell kann sie selbst bei namhaften Händlern schon ab 409 Euro erworben werden. Das 256-GB-Modell kostet derweil bestenfalls rund 436 Euro. Somit sind beide Speicherversionen deutlich günstiger als das Xiaomi Mi 10 Pro, allerdings keineswegs deutlich schlechter. Und da die Geräte erst im Oktober 2020 in die Läden kamen, können sich Käufer auf einen längeren Update-Zeitraum einstellen.

Fazit

Das Xiaomi Mi 10 Pro ist ein schönes und leistungsstarkes Smartphone, das technisch auch heute noch als vollwertiges Oberklasse-Geräten angesehen werden kann. Wer nicht gerade das Beste vom Besten haben muss, wird mit dem Mi 10 Pro glücklich werden. Oder er würde es, wäre da nicht das miserable Preis-Leistungs-Verhältnis. Glücklicherweise bietet Xiaomi selbst gleich mehrere günstigere und dennoch würdige Alternativen. Ansonsten kannst du dich bei der Smartphone-Suche auch unseres „Beste Smartphones unter 500 Euro“-Artikels bedienen:

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Bildquellen

  • Xiaomi Mi 10 Pro Display: Timo Brauer
  • Der Akku ist im Smartphone heut meist fest verbaut: Blasius Kawalkowski
  • Lohnt sich der Kauf des Xiaomi Mi 10 Pro noch?: Timo Brauer / inside digital
Xiaomi dreht völlig durch: Neues Smartphone soll alles Bisherige in den Schatten stellen
Apple rutscht ab: Warum dieser Hersteller jetzt alle in den Schatten stellt
Am Anfang stand das iPhone. Doch die Konkurrenz war mit Android, Windows Phone und Co. zur damaligen Zeit schon groß. Apple hat es mittlerweile schwer – zumindest aus einer Perspektive. Denn ein Android-Hersteller zieht nun leichtfüßig an Apple vorbei.

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. Avatar Philipp Dudar

    Keine Ahnung woher ihr die Daten teilweise habt, aber hier gibt es einige Fehler. Der USB Anschluss ist C 2.0 . Xiaomi hat nie was anderes verbaut, was auch ständig kritisiert wird. Zudem lädt es nicht mit 65 Watt auf sondern mit 50W/ 55Watt Kabel und 50W Kabellos, das einfache Mi 10 lädt mit jeweils 30 Watt.

    Antwort
  2. Artem Sandler Artem Sandler inside digital Team

    Hallo Philipp, danke für den Hinweis! 65 Watt ist die Ladeleistung des mitgelieferten Ladegeräts. Kabellos lädt die Pro-Version allerdings auch „nur“ mit 30 Watt.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen