Aldi Stromtarif: So günstig ist der Aldi Grünstrom wirklich

5 Minuten
Dass die Energieversorgung immer teurer wird, ist spätestens seit dem Ukraine-Krieg kein Geheimnis mehr. Und wenn es um die Stromversorgung geht, kannst du dich auch von Aldi mit Ökostrom versorgen lassen. Zumindest indirekt. Aber wie günstig ist der Aldi Grünstrom eigentlich wirklich?
Stromzähler im Sonnenlicht zum Aldi Stromtarif
Auch Aldi bietet einen Stromtarif an - wirklich günstig?Bildquelle: lovelyday12 / Shutterstock.com

Der Fernseher braucht ihn, der Computer ebenso und jede Leuchte im Haus oder in deiner Wohnung ohnehin – in zunehmendem Maße sogar das Auto. Die Rede ist von Strom, der als Energielieferant das Leben auf vielfältige Weise überhaupt erst lebenswert macht. Um Strom aus der Steckdose zu beziehen, kann man sich heutzutage zwischen vielen Anbietern entscheiden, die das gleichermaßen unsichtbare und unverzichtbare Gut nach Hause liefern. Nicht nur große Energieversorger wie E.On, EnBW, RWE oder Vattenfall liefern Strom, sondern auch zahlreiche örtliche Stadtwerke. Und immer häufiger springen auch namhafte Unternehmen auf den Zug der Stromlieferanten auf – etwa der Automobilhersteller Tesla. Aber auch der Lebensmitteldiscounter Aldi bietet einen eigenen Stromtarif an. Wir haben uns angeschaut, ob sich der Aldi Grünstrom lohnt.

Aldi Grünstrom: Ein Angebot von 123energie

Die vielleicht wichtigste Botschaft vorab: Aldi tritt nicht selbst als Stromanbieter auf. Vielmehr ist der Lebensmitteleinzelhändler eine Art Zwischenhändler. Wer sich für den Aldi Grünstrom entscheidet, erhält seinen Strom tatsächlich von 123energie, einer Marke der bereits 1912 gegründeten Pfalzwerke AG aus Ludwigshafen am Rhein. Und weil sich Aldi die Klimaneutralität auf die Fahnen geschrieben hat, handelt es sich beim Aldi Grünstrom natürlich um Ökostrom, der zu 100 Prozent aus Wasserkraft in Deutschland, Österreich und der Schweiz gewonnen wird. Aber ist der Strom von Aldi überhaupt wirklich so günstig, wie man es sich von dem Discounter wünschen würde? Unsere Stichprobe soll genau darüber Aufschluss geben.

Grundsätzlich hast du bei Aldi Grünstrom die Wahl zwischen vier Wochen und zwölf Monaten Mindestvertragslaufzeit. In beiden Fällen profitierst du von zwölf Monaten Preisgarantie, die dich für ein Jahr vor Preissteigerungen auf dem Strommarkt schützt. Wer sich für das Angebot mit einem Jahr Vertragslaufzeit entscheidet, erhält zusätzlich noch einen Neukundenbonus, der den zu zahlenden Strompreis rein rechnerisch im ersten Vertragsjahr reduziert. Zu welchen Konditionen du Aldi Grünstrom in der Flex- und Bonus-Variante beziehen kannst, verrät dir die nachfolgende Tabelle (Stand: 1. August 2022):

 Verbrauch pro JahrGrundgebühr für Aldi Grünstrom Flex pro Monat [im 1. Jahr]
(4 Wochen Laufzeit)
Grundgebühr für Aldi Grünstrom Bonus pro Monat [im 1. Jahr]
(12 Monate Laufzeit)
Berlin (14055)1.500 kWh
2.500 kWh
3.500 kWh
4.500 kWh
75,24 Euro
119,89 Euro
164,53 Euro
209,17 Euro
68,10 Euro
109,88 Euro
151,51 Euro
194,48 Euro
Hamburg (22085)1.500 kWh
2.500 kWh
3.500 kWh
4.500 kWh
81,34 Euro
127,84 Euro
174,33 Euro
220,82 Euro
74,20 Euro
117,83 Euro
161,31 Euro
206,13 Euro
Köln (50931)1.500 kWh
2.500 kWh
3.500 kWh
4.500 kWh
79,50 Euro
122,14 Euro
164,78 Euro
207,43 Euro
72,36 Euro
112,14 Euro
151,77 Euro
192,74 Euro
München (81539)1.500 kWh
2.500 kWh
3.500 kWh
4.500 kWh
74,84 Euro
118,44 Euro
162,04 Euro
205,64 Euro
67,70 Euro
108,44 Euro
149,02 Euro
190,95 Euro
Münster (48167)1.500 kWh
2.500 kWh
3.500 kWh
4.500 kWh
75,80 Euro
118,25 Euro
160,69 Euro
203,13 Euro
68,66 Euro
108,24 Euro
147.67 Euro
188,44 Euro

Wie schlägt sich der Aldi Strom im Vergleich zum Wettbewerb?

Um die Tarife von Aldi Grünstrom preislich einordnen zu können, haben wir sie über den Strompreisrechner von Check24 mit anderen Anbietern verglichen. Zum einen listen wir in der nachfolgenden Tabelle den günstigsten Ökostrom-Vergleichstarif mit einem Monat Mindestvertragslaufzeit. Zum anderen den günstigsten Ökostrom-Tarif mit einem Jahr Mindestvertragslaufzeit (und ggf. bereitgestellter Bonuszahlung). Außerdem zeigen wir auf, welcher Tarif, der nicht zu 100 Prozent aus Ökostrom besteht, am preiswertesten ist. (Stand: 1. August 2022)

 Verbrauch pro JahrGrundgebühr günstigster Anbieter pro Monat [im 1. Jahr]
(4 Wochen Laufzeit)
Grundgebühr günstigster Anbieter pro Monat [im 1. Jahr]
(12 Monate Laufzeit)
Grundgebühr günstigster Anbieter ohne Ökostrom
Berlin (14055)1.500 kWh
2.500 kWh
3.500 kWh
4.500 kWh
80,88 Euro
128,78 Euro
176,71 Euro
224,63 Euro
47,82 Euro
74,71 Euro
101,60 Euro
128,50 Euro
44,11 Euro
70,92 Euro
97,73 Euro
124,54 Euro
Hamburg (22085)1.500 kWh
2.500 kWh
3.500 kWh
4.500 kWh
69,80 Euro
109,07 Euro
148,33 Euro
187,52 Euro
51,07 Euro
78,13 Euro
105,19 Euro
132,25 Euro
47,36 Euro
74,34 Euro
101,56 Euro
128,54 Euro
Köln (50931)1.500 kWh
2.500 kWh
3.500 kWh
4.500 kWh
85,13 Euro
131,04 Euro
176,96 Euro
222,88 Euro
69,78 Euro
105,69 Euro
140,78 Euro
175,88 Euro
64,61 Euro
98,30 Euro
134,44 Euro
167,37 Euro
München (81539)1.500 kWh
2.500 kWh
3.500 kWh
4.500 kWh
80,54 Euro
127,46 Euro
174,38 Euro
221,29 Euro
63,78 Euro
101,20 Euro
138,05 Euro
174,11 Euro
59,45 Euro
94,59 Euro
131,73 Euro
166,00 Euro
Münster (48167)1.500 kWh
2.500 kWh
3.500 kWh
4.500 kWh
85,17 Euro
133,17 Euro
181,17 Euro
229,17 Euro
66,90 Euro
101,80 Euro
136,69 Euro
171,59 Euro
61,24 Euro
98,63 Euro
133,35 Euro
169,79 Euro

In Summe zeigt sich, dass der Aldi Stromtarif in vielen Städten insbesondere dann eine Alternative ist, wenn es um nur einen Monat Mindestvertragslaufzeit geht. In vier der von uns untersuchten fünf Städte bietet Aldi im Vergleich mit den vom Check24-Preisrechner gelisteten Tarifen das günstigste Angebot. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass es aktuell nur wenige Anbieter gibt, die Stromverträge mit nur einem Monat Laufzeit anbieten.

Und wenn doch, tauchen die Anbieter nicht zwingend in den gängigen Vergleichsrechnern auf. So kannst du dir als Single-Haushalt in Berlin zum Beispiel über die Vattenfall-Tochter Enpure bei einem Jahresverbrauch von 1.500 kWh einen Stromtarif für rund 55 Euro pro Monat sichern. Da kann weder der Aldi Grünstrom noch ein bei Check24 gelisteter Wettbewerber mithalten.

Entscheidest du dich für den Aldi Grünstrom mit einem Jahr statt nur einem Monat Mindestvertragslaufzeit, zahlst du nach unseren Recherchen in allen von uns untersuchten Städten mehr als beim preiswertesten Wettbewerber. Aber: Du solltest in jedem Fall prüfen, ob du nicht gegebenenfalls doch ein günstigeres Angebot finden kannst. Zum Beispiel auch bei deinem Grundversorger vor Ort.

Beispiel Münster: Ein Zwei-Personen-Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 2.500 kWh zahlt bei den Stadtwerken Münster aktuell bei zwei Jahren Vertragslaufzeit für einen klassischen Ökostromtarif knapp 92 Euro monatlich. Das sind rund 16 Euro weniger als der günstigste von Check24 gelistete Tarif – pro Monat! Es winkt also eine Ersparnis von knapp 200 Euro im Jahr.

Fazit: Strompreise genau vergleichen

In fünf Städten haben wir den Strompreis von Aldi mit den Konditionen anderer Anbieter verglichen. Zum Teil ist der Aldi Grünstrom das günstigste Angebot, häufig sind Wettbewerber laut Check24-Preisvergleich aber preiswerter.

Wichtig ist aber, sich einen genauen Überblick über die Strompreise vor Ort zu verschaffen. Es gibt Anbieter, die in den Preisvergleichen von Check24, Verivox und Co. nicht auftauchen, die aber günstiger als der vermeintliche preiswerteste Anbieter vor Ort sind.

Und das schließt ausdrücklich auch die Grundversorger mit ein. Anders als in der Vergangenheit gelernt, können sie aktuell sogar der preiswerteste Anbieter vor Ort sein. Nie hat es sich mehr gelohnt, die aktuellen Strompreise genau miteinander zu vergleichen.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Deine Technik. Deine Meinung.

6 KOMMENTARE

  1. Gzrke

    „ebenfalls knapp 300 Euro spart eine vierköpfige Familie in Hamburg“

    Würde ich als Single mit gleichem Verbrauch genausoviel sparen?

    Antwort
    • Ja, schon… etwas unglücklich formuliert, stimmt.

      Antwort
  2. Chris

    „Während bei Aldi aktuell rund 1.343 Euro zu zahlen sind, verlangt der günstigste Wettbewerber nur 1.445 Euro.“
    Für mich macht das „nur“ keinen Sinn; es ist einfach unlogisch, denn der genannte Preis des günstigsten Wettbewerbers ist teuerer. Oder sind die 1.445 EUR nicht korrekt?

    Antwort
    • Sorry, der Preis, den Aldi seinerzeit berechnet hat, war nicht ganz korrekt. Inzwischen gelten am Energiemarkt natürlich vielerorts ganz andere Preise.

      Antwort
  3. Sascha

    Es ist etwas merkwürdig Stromanbieter anhand ihrer Grundgebühr zu vergleichen… Ich verlange nur € 2,- pro Monat. Aber ich biete meinen Mietern nur Regionalstrom (PV), an der gleichen Adresse… 😉

    Antwort
  4. Kh Müller

    Es kommt doch auf dem Preis der kw stunde an, der Preisvergleich den Sie gemacht haben ist völliger Unsinn .

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein