Oppo Find X5 Pro im Hands-On: Ein 08/15-Überflieger?

3 Minuten
Das neue Flaggschiff Oppo Find X5 Pro kommt bereits in naher Zukunft auf den Markt. Wir haben einen ersten Blick auf das Smartphone geworfen und verraten, worin die Stärken und die Schwächen der neuen Oppo-Oberklasse liegen.
Oppo-Smartphone
Oppo Find X5 ProBildquelle: Artem Sandler / inside digital

Auf dem Mobile World Congress 2022 in Barcelona konnten wir das Oppo Find X5 Pro, das am 21. März in den hiesigen Läden erscheinen wird, in Augenschein nehmen. Bei dem Smartphone handelt es sich um ein High-End-Gerät, das 1.299 Euro auf die Preiswaage legt. Und was erwartet die Käufer im Gegenzug? Ein waschechter Allrounder, bei dem sich der chinesische Hersteller als einer der wenigen endlich wieder dazu verleiten ließ, auf eine IP68-Zertifizierung zu setzen. Folglich ist das Oppo Find X5 Pro genauso wie die Oberklasse-Handys von Samsung und Apple sowohl gegen Staub als auch gegen Wasser bestens geschützt.

Oppo Find X5 Pro im Hands-On

Optisch wirkt das Oppo Find X5 Pro sowohl front- als auch rückseitig wie ein 08/15-Handy. So erinnert die Frontseite mit ihren gebogenen Displayrändern stark an ein Samsung-Smartphone der S-Riege, während die Rückseite zwar einzigartiger, jedoch zeitgleich auch nichtssagend wirkt. Abgesehen von ein paar Werbeschriftzügen von Oppo und dem schwedischen Kamerahersteller Hasselblad findet sich hier lediglich ein hervorstehendes Kameramodul, das drei Sensoren beheimatet.

Dazu zählt ein 50 Megapixel-Hauptsensor (f/1.7), ein 50 Megapixel-Weitwinkelsensor (f/2.2, 112°) sowie ein Telefoto-Sensor mit einer Auflösung von 13 Megapixeln (f/2.4). Eine vielversprechende Konstellation also, obwohl die technischen Daten bei Smartphone-Kameras nur bedingt Rückschlüsse auf die Qualität der Fotos zulassen.

Das Display des Oppo-Neuankömmlings misst 6,7 Zoll in der Diagonalen und ist folglich alles andere als handlich. Dank eines guten Gehäuse-Bildschirm-Verhältnisses von 92,7 Prozent und einer länglichen Form liegt das Gerät dennoch vergleichsweise gut in der Hand. Lediglich die Anordnung der mechanischen Tasten kann für Rechtshänder suboptimal sein. Diese befinden sich auf beiden Seiten des Mobiltelefons, sodass ein Klick auf den Power-Button eine versehentliche Betätigung der Lautstärkewippe nach sich ziehen kann. Das zuvor erwähnte Display stellt indes ein Highlight des Find X5 Pro dar. Denn es löst nicht mit Full-HD, sondern mit 1.440 zu 3.216 Pixeln (QHD+) auf.

Datenblatt in der Übersicht

Das Herzstück des Oppo Find X5 Pro stellt nicht die Optik, sondern der Snapdragon 8 Gen 1, ein Flaggschiff-Prozessor aus dem Hause Qualcomm, dar. Dieser sorgt dafür, dass potenzielle Nutzer weder in puncto Leistung noch bei der Konnektivität Einschränkungen in Kauf nehmen müssen. Zumal der Chip von 12 GB Arbeitsspeicher unterstützt wird. Der Hauptspeicher beläuft sich derweil auf 256 GB.

Ein weiteres Highlight stellt der Akku dar. Allerdings nicht wegen der zwei verbauten Zellen mit einer Kapazität von jeweils 2.500 mAh, sondern wegen der Schnellladefunktion. Der Energiespeicher des Oppo Find X5 Pro lässt sich nämlich mit einer Ladeleistung von bis zu 80 Watt „auffüllen“. Laut Angaben des Herstellers können auf diese Weise 50 Prozent in nur 12 Minuten geladen werden. Und auch das sogenannte kabellose Reverse Charging, bei dem ein anderes Gerät wie etwa Kopfhörer von dem Smartphone aus geladen wird, ist mit dem Oppo Find X5 Pro möglich – allerdings mit einer Ladeleistung von „nur“ 10 Watt.

Oppo Find X5 Pro
Oppo Find X5 Pro Front
Software Android 12
Prozessor Qualcomm Snapdragon 8 Gen. 1
Display 6,7 Zoll, 1.440 x 3.216 Pixel
Arbeitsspeicher 12 GB
interner Speicher 256
Hauptkamera 8688×5792 (50,3 Megapixel)
Akku 5.000 mAh
induktives Laden
USB-Port 3.2 Typ C
IP-Zertifizierung IP68 (Schutz gegen Spritzwasser (Regen))
Gewicht 218 g
Farbe Schwarz, Weiß
Einführungspreis 1.299 €
Marktstart März 2022

Fazit zum Oppo Find X5 Pro

Das Oppo Find X5 Pro dürfte in Sachen Optik unserer Meinung nach eher keine Preise gewinnen. Doch Schönheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters. Technisch ist das Smartphone dagegen zumindest auf dem Papier exzellent aufgestellt. Wie gut das Gerät tatsächlich läuft und ob der hohe Kaufpreis gerechtfertigt ist, werden wir jedoch erst nach einem umfangreichen Test verlauten können. Das gilt insbesondere für Variablen wie die Akkulaufzeit und die Qualität der Kamera.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein