Huawei FreeBuds Studio im Test: Angriff auf Bose und Sony

4 Minuten
Die FreeBuds Studio sind die ersten Over-Ear-Kopfhörer von Huawei. Sie kosten rund 300 Euro und wollen mit Geräuschunterdrückung (ANC) und einer langen Akkulaufzeit punkten. Wir haben die Kopfhörer getestet und sagen dir, wie gut der Klang ist und wie lang der Akku wirklich durchhält.
Huawei FreeBuds Studio: Over-Ear-Kopfhörer mit Active Noise Canceling
Huawei FreeBuds Studio: Over-Ear-Kopfhörer mit Active Noise Canceling Bildquelle: Blasius Kawalkowski

Mit den FreeBuds Studio wagt Huawei einen Angriff auf Bose und Sony. Schließlich sind es Kopfhörer dieser zwei Marken, zwischen denen sich die meisten Käufer entscheiden, wenn es um guten Klang gepaart mit aktiver Geräuschunterdrückung geht. Zudem positioniert Huawei die FreeBuds Studio mit einem Preis von rund 300 Euro in der Klasse der beliebten QuitComfort-Modelle von Bose und den Over-Ear-Kopfhörern WH-1000XM4 von Sony.

Man hört nichts

Eines der Software-Highlights der FreeBuds Studio ist der Sprachmodus, der menschliche Stimmen verstärkt und Umgebungsgeräusche reduziert. So kannst du kurze Gespräche führen und bekommst die Ansagen am Flughafen oder Bahnhof mit, obwohl du Musik hörst. Sitzt du anschließend in Flugzeug oder Bahn, kannst du per Knopfdruck die Rauschunterdrückung einschalten. Und diese hat im Test wahrlich überzeugt. Selbst im Hintergrund laufende Musik über die HiFi-Anlage wird fast zu 100 Prozent ausgeblendet – ohne dass man Musik über die FreeBuds Studio hört. Drückst du auf Play, ist bei einem Drittel der Maximallautstärke nichts mehr von der Umgebung zu hören.

Das Active Noise Canceling der Huawei FreeBuds Studio filter fast alle störenden Geräusche heraus
Das Active Noise Canceling der Huawei FreeBuds Studio filter fast alle störenden Geräusche heraus

Huawei FreeBuds Studio als Doppel-Agent

Eine weitere wirklich tolle Funktion: Die Huawei FreeBuds Studio lassen sich mit zwei Geräten gleichzeitig verbinden. So kannst du etwa ein Video auf dem Tablet oder Notebook anschauen, während du parallel ein Telefonat annehmen kannst, das auf dem Smartphone eingeht. Apropos Telefonate: Im Test hört man seine Gesprächspartner klar und deutlich – und umgekehrt. Die acht integrierten Mikrofone leisten also nicht nur hinsichtlich der Geräuschunterdrückung ganze Arbeit.

Die Huawei FreeBuds Studio haben am rechten Ohrpolster ein Bedienfeld. Durch Streichen und Tippen lassen sich Lautstärke verändern, Songs überspringen und pausieren oder Telefonate annehmen. Das funktioniert schnell und zuverlässig.

Die besten Radio-Apps und ein Geheimtipp

Angenehm in zwei Disziplinen

Einen kompletten Tag mit Kopfhörern auf dem Kopf? Mit den FreeBuds Studio kein Problem. Mit einem Gewicht von knapp 260 Gramm wiegen sie nur minimal mehr als die Konkurrenz von Sony und Bose. Der Bügel drückt nicht und die Ohren werden perfekt umschlossen. Letzteres ist jedoch stark vom Träger der Kopfhörer anhängig. Insgesamt haben die FreeBuds also einen hohen Tragekomfort und eine gute Passform. Und dank einer Box aus Kunststoff sind sie auch gut transportierbar.

Worauf kommt es bei Kopfhörern noch an? Klar, auf den Klang. Und der ist sehr ausgewogen. Die Bässe donnern nicht wie bei so manchem Sony-Pendant. Vielmehr erreichen sie eine Schwelle, die man als perfekt bezeichnen kann. Ob Rock- oder Country-Musik, ob Hip-Hop, Klassik oder elektronische Musik: Ein Equalizer ist nicht notwendig; der Klang der FreeBuds Studio überzeugt auf allen Ebenen.

Die Huawei FreeBuds Studio überzeugen mit einem hohen Tragekomfort und einem tollen Klang
Die Huawei FreeBuds Studio überzeugen mit einem hohen Tragekomfort und einem tollen Klang

Akkulaufzeit-Wunder

Huawei verspricht eine Nutzungsdauer von bis zu 24 Stunden mit einer einzigen Akkuladung. Mit aktivierter Geräuschunterdrückung sollen immerhin noch 20 Stunden Musikhören drin sein. Die Angaben sind mit denen von Bose und Sony für ihre Over-Ear-Kopfhörer in dieser Preisklasse vergleichbar.

Im Test überraschten uns die Huawei FreeBuds Studio. Die Werte, die die Chinesen angeben, sind nicht aus der Luft gegriffen. Nach einer Stunde Musikhören bei mittlerer Lautstärke und mit eingeschaltetem ANC verlor der Akku fünf Prozent seiner Kapazität. Hinzu kommt: eine Schnellladetechnologie. Dank dieser kannst du bis zu acht Stunden Musik hören, nachdem du die Kopfhörer nur zehn Minuten lang geladen hast. In etwas mehr als einer Stunde sind die FreeBuds Studio vollständig aufgeladen. Da können andere nicht mithalten.

Huawei FreeBuds Studio im Test: Das Fazit

Mit den ersten eigenen Over-Ear-Kopfhörern landet Huawei gleich einen Volltreffer. Ob Tragekomfort, Akkulaufzeit oder Klang: Die FreeBuds Studio überzeugen in jeder Disziplin. Hinzu kommt eine aktive Geräuschunterdrückung, die nahezu alle störenden Geräusche herausfiltert. Mit 300 Euro sind die Kopfhörer zwar kein Schnäppchen, jedoch ihr Geld wert.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Bildquellen

  • Huawei FreeBuds Studio: Over-Ear-Kopfhörer mit Active Noise Canceling: Blasius Kawalkowski
  • Huawei FreeBuds Studio: Over-Ear-Kopfhörer mit Active Noise Canceling: Blasius Kawalkowski
  • Huawei FreeBuds Studio: Over-Ear-Kopfhörer mit Active Noise Canceling: Blasius Kawalkowski
Google Android Update
Smartphone-Updates: Es darf wieder gepatcht werden
Für zahlreiche weitere Smartphones stehen neue Software-Updates zur Verfügung. Die sind in vielen Fällen nicht nur hinsichtlich der Sicherheit wichtig. Zum Teil landen auch neue Funktionen auf den Handys.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen