TV verstaubt? Das solltest du bei der TV-Reinigung auf keinen Fall tun

4 Minuten
Wenn der TV verstaubt, können die Schmutzablagerungen nicht nur beim Fernsehen stören, sondern auch dazu beitragen, dass sich das Gerät unnötig erhitzt. Um störende Folgen zu vermeiden, solltest du ihn regelmäßig reinigen. Dabei gibt es jedoch einige Punkte, die du auf keinen Fall tun solltest.
TV verstaubt? Das solltest du auf keinen Fall tun
TV verstaubt? Das solltest du auf keinen Fall tunBildquelle: Photo by Loewe Technology on Unsplash

Ist der TV verstaubt, kann es notwendig sein, Schmutzablagerungen von dem Gerät zu entfernen. Sie können nicht nur zum störenden Schandfleck während des nächsten Filmabends werden, sondern können auch dazu beitragen, das Gerät aufzuheizen. Damit dem Filmgenuss nichts im Wege steht, sollte der Fernseher in regelmäßigen Abständen von Verschmutzungen befreit werden. Es gibt jedoch einiges, das du dabei nicht tun solltest.

TV verstaubt – das solltest du bei der Reinigung deines TVs beachten

Grundsätzlich solltest du deinen Fernseher immer vom Strom nehmen, bevor du ihn mit Reinigungsmitteln säuberst. So stellst du sicher, dass für dich keinerlei Verletzungsgefahr besteht und verringert ebenso das Risiko eines Kurzschlusses, sollte Feuchtigkeit ungeplant an die falsche Stelle geraten. Für Staub und kleinere Verschmutzungen solltest du den Fernseher mit einem Staubtuch reinigen. Am besten eignet sich dafür ein weiches Mikrofasertuch, damit du nicht versehentlich Kratzer auf dem Display hervorrufst. Viele andere Putzlappen sind in ihren Strukturen zu hart und können daher vor allem bei empfindlicher Technologie zu Beschädigungen führen, die zu einer teuren Reparatur führen. Hast du das Gerät eben noch benutzt, gib ihm einen Moment zum Abkühlen, denn ein Fernseher kann während der Benutzung sehr warm werden. Sobald das Modell auf Zimmertemperatur abgekühlt ist, kannst du mit der Reinigung beginnen.

Deinen TV solltest du regelmäßig reinigen, denn sammelt sich Staub oder Schmutz auf dem Gerät an, kann dieser durch die Lüftungsschlitze in das Gehäuse eindringen. Im schlimmsten Fall kann das Kurzschlüsse oder eine verringerte Lebenserwartung des Geräts zur Folge haben. Der beste Weg, dir deinen Fernseher also langfristig zu erhalten, ist ihn regelmäßig von Schmutz zu befreien. Das setzt eine regelmäßige Reinigung voraus, die idealerweise wöchentlich passieren sollte.

Fugen und Anschlüsse säubern

Solltest du Schwierigkeiten haben, die Fuge zwischen Display und Rahmen vernünftig zu reinigen, kann dir ein Pinsel Abhilfe verschaffen. Die feinen Borsten können Schmutzpartikel erreichen, die du mit einem Tuch nicht erreichen könntest. Doch auch hier gilt: Der gewählte Pinsel sollte möglichst weiche Borsten besitzen, um nicht über das Display zu kratzen. Sollten sich in den Anschlüssen auf der Rückseite deines Fernsehers Staubpartikel gesammelt haben, lassen sich auch diese hervorragend mithilfe des Pinsels reinigen. Einige Anwender bevorzugen als Alternative zum Pinsel die Verwendung sogenannter Druckluftsprays. Diese können ebenso genutzt werden, sind jedoch im Gegensatz zum Pinsel mit mehr Vorsicht zu genießen.

Bei der Nutzung dieser Sprays kann es schnell passieren, dass man Staub und Schmutzpartikel auch in das Innere des Geräts befördert. Bei Lautsprechern des Fernsehers, Anschlüssen oder Öffnungen solltest du auf keinen Fall auf solche Druckluftsprays zurückgreifen. Im besten Fall solltest du die Reinigung deines Fernsehers völlig trocken erledigen, manches Mal erweisen sich einzelne Flecken jedoch als hartnäckiger. In diesen Fällen kannst du auf einen Reiniger zurückgreifen, um das Gerät feucht abzuwischen. Es eignet sich jedoch nicht jeder Typ Reiniger für die Pflege deines TV-Bildschirms.

TV verstaubt – diese Reinigungsmittel solltest du meiden

Bekannte Hausmittel, zu denen Essig- und Zitronensäure zählen, sowie benzin– und ethanolhaltige Reinigungsmittel dürfen nicht in Kontakt mit deinem Fernseher kommen. Solche Reiniger können Fernsehdisplays beschädigen. Wer will, kann stattdessen auf kleine Mengen an Glasreiniger zurückgreifen, die jedoch auf ein Mikrofasertuch aufgesprüht werden sollten. Sprühst du Reiniger direkt auf das Fernsehgerät, riskierst du damit, dass einzelne Tropfen an den Displayrändern in das Geräteinnere eindringen. Im schlimmsten Fall kann das zu Kurzschlüssen und schweren Beschädigungen an deinem TV führen. Das verwandte Mikrofasertuch solltest du daher auch nie nass, sondern nur angefeuchtet mit dem Fernseher in Kontakt bringen. Idealerweise solltest du nach einer feuchten Reinigung einmal trocken über das Gerät wischen, um Rückstände von Nässe sogleich zu entfernen.

Wer sich mehr von seinem Bildschirmreiniger erhofft, kann auf Profi-Reinigungsmittel zurückgreifen. Diese enthalten zusätzliche Partikel, die sich als eine Bildschirmversiegelung über das Gerät legen. Dadurch entsteht ein Schutzfilm auf dem Display, das für dich nicht zu erkennen ist, jedoch Staub und anderen Schmutz fernhält. Welche Marken für dein TV-Gerät geeignet sind, lässt sich durch Pflegehinweise der Anbieter herausfinden.

Bildquellen

  • TV-verstaubt—das-solltest-du-auf-keinen-Fall-tun: Photo by Loewe Technology on Unsplash
GEZ: Abschaffung der Gebühren in greifbarer Nähe?
GEZ: Abschaffung der Gebühren in greifbarer Nähe?
ARD, ZDF und Deutschlandradio stehen seit Jahren im Fokus. Die Öffentlich-Rechtlichen sollen grundlegend reformiert werden. Der Rundfunkbeitrag sei nicht mehr zeitgemäß, heißt es vielerorts. Nun macht Großbritannien vor, was sich viele in Deutschland wünschen – die Gebühren werden abgeschafft.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Corry van der Drietklompen

    Als auf Sauberkeit bedachte Hausfrau stelle ich den Fernseher so zwei- dreimal im Jahr in die Badewanne und brause ihn gut ab, die Nikotinplacken vom Zigarrenrauch meines Mannes gehen mit einem Waschlappen und Seife gut ab. Danach mit einem Handtuch abtrocknen und die Rückseite (wo die kleinen Schlitzchen sind) gründlich trockenfönen. Und wenn ich mittags angefangen habe, können die Kinder nachmittags schon wieder KIKIA gucken. Schönstes Kompliment war, als unser Jüngster mich fragte: Mama, haben wir einen neuen Fernseher? Sie sehen, es geht auch anders.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein