Von Vodafone reingelegt und Handy abgezockt: Geht das wirklich so einfach?

5 Minuten
Immer wieder berichten Verbraucherzentralen davon, wie Vodafone-Mitarbeiter Kunden Verträge unterschieben. Es gibt aber auch andere Methoden von Händlern rund um das Unternehmen, wie man Kunden reinlegt und ihnen das Geld aus der Tasche zieht.
Von Vodafone reingelegt und Handy abgezockt: Geht das wirklich so einfach?
Von Vodafone reingelegt und Handy abgezockt: Geht das wirklich so einfach?Bildquelle: Blasius Kawalkowski / inside digital

Wir berichten immer wieder darüber, mit welchen Tricks Vodafone-Händler Kunden Verträge unterschiebt. Wir sprachen auch bereits mit mehreren Insidern, ehemaligen und aktuellen Mitarbeitern des Unternehmens, die uns ein ums andere Mal von den Abzock-Methoden berichtet haben. Doch immer wieder lassen sich Vodafone-Mitarbeiter neue Tricks einfallen, wie man Kunden abzocken kann, Provisionen generiert und Handys, die Kunden zustehen, auf dem Schwarzmarkt verkauft. So wie der folgende Fall, der erneut für Aufsehen sorgt.

Die dubiose Vertragsverlängerung von Vodafone

Stell dir vor, du schließt einen Vertrag bei Vodafone ab, da es gerade gute Konditionen gibt. Am Ende der Vertragslaufzeit, also rund zwei Jahre später, kündigst du den Vertrag und willst zu einem anderen Anbieter wechseln, weil er ein besseres Angebot hat. So weit, so normal. Nun schickt dir Vodafone eine Kündigungsbestätigung und dann folgt der Schock: Statt zum Ende der Vertragslaufzeit bestätigt dir das Unternehmen die Kündigung zu einem Zeitpunkt, der zwei Jahre in der Zukunft liegt.

Nach einem Anruf bei Vodafone erfährst du, dass dein Vertrag zwischenzeitlich um zwei weitere Jahre verlängert wurde. Doch du hast keiner Vertragsverlängerung zugestimmt und nichts unterschrieben. Und nun bist du für 24 weitere Monate an Vodafone gebunden. Genau das ist einer Kundin bei Vodafone passiert. Doch das ist bei Weitem noch nicht alles.

Wer hat den Vertrag verlängert?

Eine Vodafone-Kundin hat in einem Mobilfunkshop in Bad Salzuflen im November 2017 einen Vodafone-Vertrag abgeschlossen. Im September 2019 hat sie den Vertrag um zwei weitere Jahre bis September 2021 verlängert. Doch eine weitere Vertragsverlängerung wollte sie nicht und im September 2021 zu O2 wechseln. Sie kündigte ihren Vertrag fristgerecht bei Vodafone, erhielt aber eine Kündigungsbestätigung zum 7. November 2023 – statt 2021. Nachdem die Kundin bei der Kundenbetreuung von Vodafone nachgefragt hat, warum die Kündigung erst zum 7. November 2023 bestätigt wurde, sagte man ihr, dass ihr Vertrag bereits im Juni 2021 in Verbindung mit einem neuen Smartphone verlängert wurde. Daher habe sich der Vertrag bis November 2023 um zwei Jahre plus die alte Restlaufzeit verlängert. Doch die Kundin hat ihren Vertrag aber weder verlängert noch hat sie ein neues Smartphone zu der Vertragsverlängerung erhalten. Was ist hier also passiert?

Wir haben mit einem Insider gesprochen, der sagt, dass er weiß, was hier los sei. „Durch eine systemseitige Abfrage über das KIAS-System (Kunden­ver­wal­tungs­soft­ware von Vodafone) und Rücksprache mit der Händler-Hotline haben wir die Vertriebspartner-Nummer des Shops herausgefunden, welcher den Vertrag verlängert hat“, berichtet er. Dabei handelt es sich um einen Mobilfunkshop in Herford. Der Betreiber habe den Vertrag ohne das Einverständnis und ohne ihr Wissen verlängert, die Provision eingestrichen und das Handy, das zu der Vertragsverlängerung gehörte, auf dem Schwarzmarkt verkauft. Wie letzteres funktioniert, erklären wir in diesem Artikel.

Handys aus Vertragsverlängerungen landen auf dem Schwarzmarkt

Der Mobilfunkshop-Betreiber ist kein Unbekannter. Er ist schon des Öfteren mit dubiosen Machenschaften in die Schlagzeilen geraten, wie etwa die Neue Westfälische 2018 und 2021 berichtete. Inzwischen läuft auch ein Strafverfahren gegen ihn. Dabei soll es um mehr als 150 Betrugsfälle gehen, wie unser Informant uns mitteilt.

Und obwohl die Betrugsfälle bekannt seien, wird die Kundin nicht aus dem Vertrag gelassen. Sie muss weiterzahlen, obwohl sie den Vertrag nie verlängert hat. Wir haben auch bei Vodafone nachgefragt, wie es dazu kommen kann, dass ein Vertrag verlängert wird, die Kundin davon aber nichts weiß. Ein Sprecher sagt uns, dass die Kundin den Vertrag bereits kurz nach der Vertragsverlängerung im Juni 2021 widerrufen habe. Weitere Gespräche mit der Kundin hätten aber ergeben, dass sie gar nicht die Vertragsverlängerung an sich reklamierte, sondern den Wegfall eines Rabattes. „Diesen Rabatt hatten wir nach der Vertragsverlängerung am 7. Juni 2021 nicht mehr verlängert, weil die dafür notwendigen Unterlagen weder von dem Fachhändler noch von der Kundin eingereicht wurden“, lautet die Erklärung eines Vodafone-Sprechers. Ob die Unterlagen verschwunden sind oder es nie welche gab, kann uns Vodafone nicht sagen.

Leider könne man den Fachhändler zu diesem Vorgang nicht mehr befragen, weil dieser nicht mehr für Vodafone tätig sei. Auf unsere Frage, warum die Kundin nie ein Handy zu der Vertragsverlängerung erhalten hat, gab uns Vodafone keine Antwort. Man verspricht uns aber, dass der Kundenservice sich mit der Kundin in Verbindung setzen und Vodafone die entstandenen Mehrkosten durch den Wegfall des Rabattes rückwirkend ausgleichen werde.

Wie kann ein Händler einen Vertrag ohne mein Wissen verlängern?

Wie uns der ehemalige Vodafone-Mitarbeiter erklärt, ist es ziemlich einfach, einen Vertrag eines Kunden zu verlängern, ohne dass dieser zustimmen muss. Mit der EASY-Software können Mitarbeiter täglich die gesamte Kundendatenbank durchsuchen. Mit wenigen Filtern ziehen sie so Kunden heraus, die für eine Vertragsverlängerung infrage kommen. Nun wird der laufende Mobilfunkvertrag eines Kunden einfach verlängert – ohne dass dieser anwesend sein oder etwas unterschreiben muss.

Alles, was die Vodafone-Mitarbeiter dafür benötigen, ist die Rufnummer und ein Kennwort. Beides stamme oft aus einer Schattendatenbank. Die ist zwar streng verboten, befinde sich aber oft auf den eigenen Computern der Shops, so unser Informant. Hier seien alle sensiblen Kundendaten wie Rufnummern und Kennwörter hinterlegt.

Deine Technik. Deine Meinung.

15 KOMMENTARE

  1. Bernhard Hammer

    Nicht nur vodafon mach das. Auch die Telekom fährt manchmal eine ganz miese tour. Vor ca. 10 Wochen bekamen wir ein ein Angebot festnetz mit internet und handy-Vertrag für 29,95 im Monat und noch das erste halbe Jahr – da wir schon lange kunde sind – keine gebühren. in wirklichkeit haben die uns einen handyvertrag für 34,95 pro monat aufgeschwatzt. davor hatten wir bei klarmobil einen vertrag von 6 € pro monat

    Antwort
  2. Inan

    Heute wurden in Sankt Augustin und Köln 3 Vodafone Shops geschlossen.
    Der Betreiber wurde fristlos gekündigt. Die Faktenlage war zu heftig. Das besondere an diesem Fall: Führende Vodafone Manager wurden bereits über ein Jahr zuvor über Missstände, Urkundenfälschungen, unterschlagene Hardware ausführlich informiert. Nichts passierte di ganze Zeit. Im Gegenteil, Der Betreiber wurde gefeiert, gehypt und finanziell fürstlich belohnt. So einige VF Mitarbeiter aus dem Vertrieb haben ordentlich mitverdient.
    Eine weitere Schließung eines Vodafone Shops, eine von inzwischen über 150 Schließungen. Das System bleibt aber das gleiche. Die nächsten Schließungen werden folgen, das System wird bleiben. Der Name hinter dem Shop lässt sich auswechseln. Der Ruf der Marke Vodafone wird sich nicht auswechseln lassen. Der Absturz wird weitergehen. Wenn dann noch der Fall mit der fast 80 jährigen bekannt wird, werden auch die Vorstände und Aufsichtsräte begreifen, was Sie alles falsch gemacht haben. Mit Lug und Trug erreicht keiner was.
    Das wird so schnell nicht aufhören, denn der 31.03.2023 rückt immer näher. Zahlen Zahlen. Ergebnisse um jeden Preis. Der eine Betrugsfall mehr oder weniger….. Wirecard lässt grüßen

    Antwort
  3. Höricht

    Ich habe auch ganz schlechte Erfahrungen mit dem Verein gemacht sie haben meine Mutter übern Tisch gezogen eine 80 Jahre alte Frau so was anzutun ist schon Eibe Schweinerei es kamm nicht mal eine Entschuldigung nix garnicht und geld fehlt auch noch was ich bezahlt habe

    Antwort
  4. Inan

    Hallo Höricht, deine Erfahrungen sind im Standard Norm Bereich der Vodafone GmbH. Tausende solcher Fälle sind intern bekannt. Alle auch nachweisbar. Es gibt Netzwerke, die sich auf das „abziehen“ von Senioren spezialisiert haben.
    Die Konzernführung ist aber immun gegen solche Betrugsfälle. Sie reagieren einfach nicht und es ist völlig egal, ob einer alten Frau, welche ca.900 Rente bekommt, über 200 von Vodafone monatlich abgebucht werden. Mir liegt ein ganz besondere Fall vor, welcher hoffentlich bald veröffentlicht wird. Eine fast 80 jährige bekommt auf Ihre Frage zu Ihrem Vertrag im Shop, 4 neue Premium Tarife untergejubelt. Was die Dame aber alles unternehmen musste, um aus der Betrugsfalle herauszukommen, ist sogar noch perverser als der Betrugsfall selbst. Was gerade älteren Menschen, menschen mit sprachlichen Defiziten zugemutet wird, um sich zu retten, ist Asozial in höchster Form. Aber das Motto lautet: Together we can #we can Betrug#we can Missbrauch#we can Geldwäsche#we can Bilanzmanipulation…….
    An die neugierigen internen Vodafone Mitarbeiter, welche bis zur Halskante im Korruptionssumpf stecken….Ihr werdet alle erwischt…….

    Antwort
  5. Rainer bohm

    Vodafone das Kontingent entziehen ab 2024

    Antwort
  6. Peter P.

    Immer wieder die gleichen Artikel. Läuft bei Inside-Digital.. oder soll ich lieber sagen inside-Vodafone?! Ist ja nicht so, als ob bei anderen Anbietern alles glatt läuft. Und Inan – Du bist einfach nur ein gekränkter Selbstdarsteller. Wenigstens bekommst Du hier Deine Aufmerksamkeit, die so gerne hast und brauchst. 😉

    Antwort
  7. Dr.K.

    Black Deal week 2022 heute Nacht beendet ich bin jahrelanger Kunde durch die Übernahme von Kabel Deutschland bei Vodafone habe festnetz habe Internet aber TV bei denen, zahle jedoch doppelt weil mein Vermieter im Mietvertrag ebenfalls Fernsehen mit drin hat und ich ein giga TV Vertrag bei denen habe Punkt jetzt wollte ich für meine Tochter ein handyvertrag abschließen was ich auch tat. Vodafone jedoch hat es innerhalb der ganzen Woche nicht geschafft mir den Vertrag so wie ich ihn bestellt habe zu liefern. man hat sogar meinen zunahmen verändert so dass der Paketbote das Paket mir nicht aushändigte und wieder mit Namen. beim ersten Vertrag fehlten vertragsangaben über diverse Gutschriften und ein mitbestelltes Netz teil Punkt das Handy war das richtige allerdings vergaß man auch die rufnummernmitnahme zu tätigen. beim zweiten Vertrag kam nicht das bestellte Handy sondern es kam ein minderwertiges Handy mit nur 128 Gigabyte statt der bestellten 512 Gigabyte alles andere wäre aber korrekt gewesen ausnahmsweise mal aber da man mein Zunahmen verändert hat und dadurch falsch geschrieben hat ging auch das Paket wieder zurück Punkt ich habe tagtäglich 8 Tage hintereinander damit verbracht den ganzen Tag über mit Vodafone Mitarbeitern zu diskutieren zu sprechen und so weiter. für meine Tochter abschließen wollte ist nicht zustande gekommen oben drin hat man mir aber eine Rechnung wird von 1.201,-€ geschickt für einen nicht zustande gekommenen Vertrag. ich reiche Beschwerde ein und warte nun darauf dass ich die sogenannte fachabteilung bei mir meldet denn ich drohte auch damit dass ich aufgrund dieser Situation alle Verträge die ich bei Vodafone besitze kündigen werde denn das Preis-Leistungsverhältnis stimmt schon lange nicht mehr bei Vodafone Punkt man hat ständig fernsehstörungen das WLAN funktioniert nicht obwohl man die neueste Fritzbox gemietet hat mit angeblich wie viel 6 trotz alledem habe ich in einer zweizimmerwohnung so gut wie kein WLAN ständig Störung ständig Abstürze Störung beim Fernseh gucken es kommt ständig mitten beim fernsehschauen es gäbe keinen Signal die LAN Verbindung mit 500 Mbit nutze ich so gut wie gar nicht da ich nur ein Asbach uralten Laptop habe. gutschriften werden zugesagt werden aber nicht ausgeführt Störungen werden nicht behoben für WLAN sei angeblich die bundesnetzagentur zuständig und nicht Vodafone und all solche Aussagen bekommt man. man wird von Mitarbeitern beleidigt angeschrien es wird einfach aufgelegt weil die Mitarbeiter angeblich sieben Minuten für jeden Kunden am Telefon haben. ich habe mich so sehr darüber aufgeregt dass ich so keine Notarzt alarmieren musste weil ich fast wieder eine Herzinfarkt bekam Punkt Problem ist bis heute nicht behoben Punkt ich muss dazu sagen ich bin schwer beschädigt und auf Rollstuhl und Rollator angewiesen schwer herzkrank und noch einige andere Krankheiten die mir das Leben nicht gerade einfach machen. ebenso wird auch in der Werbung behauptet man käme für 1 € an ein Handy das ist eine Augenwischerei das ist Lüge. man zahlt erst ein Euro und dann zahlt man monatlich 20 30 40 oder 50 Euro je nach Handy und somit ist es gelogen dass man das Handy für nur 1 € bekommt den Tarif den man auswählt muss man dazu auch noch bezahlen somit zahlt man unterm Strich wesentlich mehr für das Handy als wenn man es frei kaufen würde und ist oben drin auch noch zwangsweise für zwei Jahre gebunden was ja mittlerweile auch nicht rechtens ist da Verträge nur noch für ein Jahr abgeschlossen werden dürfen das wird bei Vodafone aber gar nicht angeboten immer noch nicht. Verträge werden stillschweigend nach Ablauf von zwei Jahren verlängert ohne dass der Kunde zustimmt er wird auch nicht daran erinnert oder ähnlich ist dass er den Vertrag innerhalb der nächsten Wochen oder Tage ausläuft es wird einfach stillschweigend weiter verlängert was mittlerweile auch nicht mehr rechtens ist meines Wissens nach. vodafone hat die 1200 € Rechnung so schwammig formuliert das sogar ich nach meinem Verständnis wie ich diese Rechnung verstehe von Vodafone jeden Euro jeden Monat 5 € ausgezahlt bekommen müsste und der handyvertrag inklusive Handy müsste eigentlich komplett kostenfrei sein. auf der ersten Seite steht 1200 €, die angeblich bezahlt sind es steht ein Minus 1200 € und ein Plus 2.200 € da und eine Zahlung von 1 € einmalig die in 14 Tagen von meinem Konto abgebucht werden würden auf der Rückseite steht wiederum dass ich jeden Monat 24 Monate lang 50 € erhalten würde auf meinen basiskonto und das wie gesagt 24 Monate lang 24 Monate mal 50 € sind 1200 €, warum muss ich dann aber weit über 60 € bis zu 80 € im Monat bezahlen? also entweder habe ich in der Schule im Mathematik geschlafen obwohl ich immer sehr gute Noten habe und ebenfalls von Beruf gelernter Verkäuferin oder hier stinkt etwas. es ist schlichtweg gelogen denn man kriegt ja angeblich auch 200 € gutgeschrieben und bei rufnummernmitnahme hat man bis zu 6 Monaten Lauf restlaufzeit vom alten Vertrag muss man keinen doppelten Gebühren zahlen das heißt selbst da würde man bei Vodafone nichts zahlen müssen heißt also rein von der Logik her müsste der Vertrag schon alleine 9 Monate kostenfrei sein ist aber nicht so Punkt Vodafone formuliert alle Ihre Werbung mit Lügen mit Augenwischerei und die Verträge sind teilweise sehr schwammig formuliert die man so oder so verstehen kann man kann sie so oder so auslegen. aus Verlängerung ohne Einwilligung wird man nicht entlassen wenn man zufällig mal wieder reinguckt und feststellt oh scheiße der Vertrag war ja gelaufen und stillschweigen verlängert worden ohne Zustimmung… die telefonanbieter egal ob funk- oder festnetz müssten gesetzlich dazu verpflichtet werden den Kunden darauf hinweisen zu müssen dass ihre Verträge auslaufen damit der Kunde rechtzeitig reagieren kann stattdessen wird stillschweigend verlängert und das auslaufdatum verschwiegen. man ist quasi als Kunde immer verpflichtet jeden Monat rein zu gucken ob der Vertrag nicht ausläuft damit man ihn rechtzeitig kündigen kann. und das schlimmste an der Geschichte ist dass bei Vodafone in den Hotlines mittlerweile so viele ausländische Bürger arbeiten die weder der deutschen Schrift noch der deutschen Sprache richtig mächtig sind oder so undeutlich sprechen oder nuscheln dass man sie teilweise gar nicht versteht und sie verstehen den Kunden aber am Telefon auch nicht dadurch entstehen Fehler die der Kunde auszubehagen hat. eine Bestätigung im übrigen dass die Verträge widerrufen worden sind habe ich bis heute noch nicht erhalten obwohl beide Pakete und beide Handys zurückgeschickt worden sind. ein neuvertrag kann ich aber nicht abschließen durch die Rufnummern teleportierung weil die Pakete bei Vodafone noch nicht angekommen sind. es sei denn ich würde auf alle Gutschriften die mir zustehen verzichten und schon kostet der Vertrag 80 € Monat. es wird einem am Telefon erzählt der Kunde sei Vodafone wichtig und auch die Gesundheit des Kunden komischerweise merkt man davon nichts Vodafone geht es nur davon oder darum den Kunden die Kohle aus der Tasche zu ziehen egal mit welchen Mitteln und der Staat schaut zu die bundesnetzagentur schaut zu Vodafone müsste in Deutschland eigentlich verboten werden die Verträge bei den Anbietern müssten viel engmaschiger überprüft werden schwammige Formulierungen etc pp müssten gesetzlich verboten werden Augenwischerei wie sie bekommen das Handy für 1 € und im Endeffekt zahlt man monatlich dann trotzdem 20 30 40 oder 50 Euro mit seiner tarifrechnung Punkt das ist Augen für drei das ist kundentäuschung auch dagegen wird nicht vorgegangen es wird nicht verboten.

    Antwort
    • Peter P.

      @Dr.K. nicht umsonst gibt es eine Verkaufszusammenfassung und Bestellbestätigung. Des weiteren wird die Mobilfunk Portierung vom Kunden selbst beauftragt. Das geht aber erst – bei einem Neuvertrag – wenn der Kunde seine Sim-Karte hat, da es aus Sicherheitsgründen eine TAN.-SMS gibt.

      Antwort
  8. Inan

    Peter P. oder wer auch immer Du bist.
    Kommentierungen von Fake Personen verdienen es nicht weiter beachtet zu werden.
    Bekommst Du wenigstens ein X-Mas Bonus von deinem Auftraggeber?

    Antwort
  9. Detlev Uhlig

    Also ich bin mit Vodafone sehr zufrieden, denn alles was ich bisher bei Vodafone bestellt hatte, kam so wie ich es mir vorgestellt habe ob Smartphone oder Kabel TV und Internet. Vielleicht habe ich bisher Glück gehabt, das bei mir alles so gut gelaufen ist, als bei anderen Kunden von Vodafone.

    Antwort
  10. Inan

    Hallo Detlev, Du hast es richtig formuliert. Du hast es bestellt.
    Du hast es nicht im Shop gekauft, sondern erst bestellet und dann gekauft. Deshalb steht Dir eine gesetzliche Wiederrufsfrist von min 14 Tagen zu.
    Im Shop kauft Du das Produkt. Du hast keine Wiederrufsfrist.
    Und genau deshalb hast Du es bisher nicht erlebt. sei froh.

    Antwort
  11. Marc

    ich finde es einfach unmöglich was hier behauptet wird und dieser inan somit alle die Vodafone verkaufen über einen Kamm Schert. ich bin selbst Fachhändler seit 2009 mache ich das Ganze, habe einen Kundenstamm und der ist zufrieden und das zeigen auch meine Bewertungen, ich würde auch niemanden was unterjubeln, warum auch es spricht sich doch rum um man versaut sich alles selber. Sowas passiert wahrscheinlich einfach nur wenn Leute zu gierig werden bzw. bei heutigen Miet und Nebenkosten in manchen Verkehrslagen man einfach nicht weiß wie man was zahlen soll. Aber auch externe Callcenter haben in der Vergangenheit für ihr Geld ein negatives erlebnis bei den Kunden hinterlassen was widerrum die Kunden wieder zurück in den Shop brachten. Die Vertragszusammenfassung ist ein Segen wie ich finde, ich lasse mir diese sogar zusätzlich vor Vertragsabschluss unterschreiben das der Kunde sie zur Kenntnis genommen hat. Ich denke das kleine Inhabergeführte Fachhandelsshops ebenfalls Kundenorientiert handeln. Und wenn manche schreiben Vodafone bekommt dies und das für den Versand was nicht hin warum muss man den online bestellen, ach ja der Geiz zum wegen dem totgespare der Leute war wieder größer, (bei mir im Shop hätte man ja direkt auf dem Vertrag eventuelle Namensfehler vor Abschluss korrigieren können) somit appelliere ich einfach dafür das wenn hier weiter irgendwelche Berichterstattungen verfasst werden zu dem VF Thema man wenigstens im gleichen Zusammenhang darauf hinweist das VF natürlich überwiegend ehrliche Fachhändler hat denn somit vertreibt ihr Kunden weil sie sowas lesen und denke es seie überall so. Noch zum Thema easy und vvl ganz einfach ist ja richtig aber der Kunde bekommt es immer mit da VF ja selbst mindestens eine aktuell aber eher zwei bis drei SMS direkt an den Kunden sendet wo sich Vodafone bedankt für Verlängerung somit für jeden nachvollziehbar und diese SMS gibt es so ziemlich seit ich denken kann also bitte auch immer die die ganze Wahrheit. Zur Info das es im Backoffice bei VF immer wieder Probleme gibt ist korrekt aber das müssen wir als Händler regeln damit hat der Kunde nichts zu tun denn auch vorher kam es mal vor das ein Rabatt Mal nicht eingepflegt würde ich habe immer von allem Screenshots gemacht vom Epos damals bis alles okay war und somit konnte ich alle Anliegen meiner Kunden lösen. also scherrt nicht alle über einen Kamm sowas gehört sich einfach nicht VF ist nicht der einzige Provider den ich anbiete von daher kann ich sagen es geht weitaus schlimmer als bei VF.

    Antwort
  12. Inan

    Hallo Marc, was willlst Du sehen?
    Excel Listen, interne Protokolle, KPMG Berichte, Videoaufzeichnungen, Chatverläufe? Darf ich Dir Polizeiberichte, STA Schreiben, Gerichtsurteile zusenden? Warum schweigt die VF zu dem Thema? Warum schweigen deren dutzende Anwälte?
    Kennst Du das Urteil aus 08/2021 LG Düsseldorf?
    Der CEO hat keine Erklärung an Eides statt abgeben wollen…. Verstehst Du das? Warum ist der Lügner und Betrüger weg???? Warum schreibe ich Lügner ubd Betrüger? Weil ich es kann und genügend Beweise habe. Das Du eine ehrliche Socke bist, glaube ich Dir. Es geht auch nicht um Dich. Es geht um ein System des Betrügens, was geduldet und beschützt wird. Es geht um Geldwäsche, es geht um kriminelje Netzwerke, nicht um Dich. Du bist nicht der Anwalt der VF. Du bist genauso ein Opfer. Viele deiner Kollegen haben das EPOS und jetzt das Easy System missbraucht und regelrecht vergewaltigt. Google: Herford-Vodafone-Betrug…. Erst lesen dann laut nach Gerechtigkeit schreien….. bekomnst du auch einen Bonus von deinem VF VB wenn Du dich hier ins Zeug für VF legst??????

    Antwort
  13. Zimmermann

    ich fühle mich auch arg getäuscht von meinem Vodafone Shop in Wismar am Burgwall. Ich wollte mich nur erkundigen nach zusätzlichen Sendern beim Kabel TV .Ich habe gesagt das sky habe. Die Chefin hat mir versichert das ich trotzdem mit dem Vertrag,den sie mir andrehte,andere Kabel Sender empfangen kann. Dem war natürlich nicht so. Bin nächsten Tag wieder hin.Aber man hat mich nicht mehr raus gelassen aus dem Vertrag. So bezahle ich jetzt 2 Jahre lang jeden Monat 15€ ,gesamt 360€ ,für Sender die ich auch vorher schon hatt. Sie hat mich eiskalt abgezockt.

    Antwort
  14. Schmitt

    4 Reciwer innerhalb von 12 Monaten getauscht,dann haben Kundenbetreuung nochmale Programm gehabt in Premiere Programm. Nur weil die Provision haben wollten.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein