Vodafone plant weitere Abschaltungen im Kabelnetz

2 Minuten
Bis 2023 will Vodafone sein Netz in ganz Deutschland einheitlich aufstellen. Das heißt – abgesehen von regionalen und lokalen Sendern – das deutschlandweit die gleichen Sender im Kabelnetz sein sollen. Auf dem Weg dahin wird es weitere Abschaltungen geben.
Flaggen mit dem Vodafone-Logo wehen vor der Konzernzentrale in Düsseldorf
Bildquelle: Thorsten Neuhetzki

Aktuell schaltet Vodafone in den drei ehemaligen Unitymedia-Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg zahlreiche Pay-TV-Sender ab. Diese hat es im Netz von Vodafone/Kabel Deutschland nicht gegeben und Vodafone beendet die Verbreitung der Programme. Und die nächste Abschaltung steht schon an.

Doch die Vereinheitlichung soll noch weitergehen, wie die Kollegen von Infosat jetzt erfahren haben. Denn in weiten Teilen des Kabelnetzes gibt es bis heute noch analoge Sender – und zwar für das Radio. Es ist dort möglich, ein klassisches Radio mit einem Antenneneingang anzuschließen und per UKW Radio zu hören. Die Frequenzen sind andere als „über den Äther“, also per Antenne, die Programme aber oftmals ähnlich. Mehr noch: Teilweise bekommst du per Kabel Programme zu hören, die es per Antenne nicht gibt.

Vodafone-Abschaltung: Radio-Sender werden verschwinden

Doch damit wird mittelfristig Schluss sein. Wie ein Sprecher von Vodafone der Infosat bestätigte, werde ab April 2022 mit der schrittweisen Umstellung auf eine digitale Verbreitung begonnen und ein Jahr dauern. „Die analoge Verbreitung des Radiosignals wird anschließend zu einem heute noch nicht feststehenden Termin eingestellt“, heißt es in dem Zitat. Im Unitymedia-Gebiet gibt es schon heute keine analogen Sender mehr.

Für die Kunden heißt das, dass ein Empfang von Radio über konventionelle Radios dann nicht mehr möglich sein wird. Über Receiver oder den Fernseher wird man aber weiterhin Radioprogramme per Kabel empfangen. Ob das allerdings noch zeitgemäß ist, ist eine andere Frage. Denn wer ohnehin ein anderes Empfangsgerät zum Radiohören braucht, der könnte sich auch direkt für ein Internetradio empfangen und hat so dann Zugriff auf nahezu alle Radiosender weltweit – ganz ohne Kabelempfang.

Kein Kabel mehr in der Miete

Beim Kabelempfang stehen ohnehin Änderungen an: Ab 2024 darf das Kabelfernsehen nicht mehr über die Mietnebenkosten abgerechnet werden. Du musst dich dann um einen individuellen Vertrag mit dem Kabelanbieter oder einem anderen TV-Dienst kümmern.

Deine Technik. Deine Meinung.

13 KOMMENTARE

  1. Was ein Schwachsinn. Es mag der Fortschritt sein, aber bei den Störungen die im Deutschen Internet sind hab ich dann auch kein Radio mehr das ich hören kann. Zudem kommen dann wieder neue Kosten auf einen zu. Neues Gerät,zudem muss man dann auch wieder Gebühren zahlen wenn ich Online Radio hören will.

  2. In unserer neuen schönen digitalen Welt wird es immer bekloppter.Laufend Änderungen, mit denen sich die Kunden dann wieder einmal mehr beschäftigen sollen. Meistens mehr zum Nachteil als zum Vorteil. Friss oder stirb ist die Devise. Ist bei den ganzen Streamingdiensten nichts anderes. Wie gut das ich meine DVD und Bluray Sammlung habe.

  3. Heute, 26.05 Sendersuchlauf gemacht und viele freie Sender sind verschwunden, darunter viele öffenlich rechtliche auch??

  4. Dieselbe Aktion wie Tom durchgeführt: mit demselben Ergebnis.
    Ich finde es schon dreist, einfach festzulegen, was ich mir anschauen kann und das Angebot bei gleichem Preis zu verringern. Ich denke, wenn mein Vermieter herginge, und zu mir sagte, dass ich ab kommendem Monat mein Bad nicht mehr benutzen dürfte, er schließe es jetzt ab, aber ich hätte die im Mietvertrag vereinbarte Miete weiterhin zu berappen, hätte der schlechte Karten, wenn ich ihn vor den Kadi zerrte.

  5. Wohne in NRW und musste heute Dank Senderumstellung im Kabel TV meine Senderliste neu sortieren. Schaue leider noch digital mit sep. Receiver. Alle free TV Sender wurden durch HD oder PayTV Sender ersetzt. Was ich aber nach wie vor nicht kann, ist N24 Doku schauen. Hab schon 3 x Sendersuchlauf gestartet, musste trotz Sender speichern alle Sender wieder neu sortieren, und trotzdem kann ich N24Doku nicht schauen, taucht zwar in meiner Liste auf, aber ….. keine Senderinformationen….😱 Himmel, wir haben schon seit Jahren genug Probleme mit dem Vodafone Netz Internet/Telefon (4 x Routertausch in 1,5 Jahren). Und jetzt noch die völlig überflüssigen Senderneubelegungen. Alles nur, um bei ständig schwindender Verbindungsqualität und mangelhaftem Kundenservice noch mehr Geld zu verdienen (tagelang kein Internet; wenn man nach stundenlangen Versuchen endlich jemanden ans Telefon bekommt, meist überforderte ratlose Mitarbeiter).
    MÖGET IHR AKTIONÄRE AN EUREM GELD ERSTICKEN !

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL