Todesstoß für beliebtes E-Auto: Pionier auf dem Markt soll verschwinden

3 Minuten
Es gibt E-Auto-Modelle, die schon seit Jahren unheimlich beliebt sind. Dazu gehören allen voran die ID-Reihe von VW und der Renault Zoe. Während diese weiterhin existieren, verabschiedet sich ein anderer E-Auto-Pionier hingegen bald. Der Hersteller will offenbar die ganze Modellreihe beerdigen.
Todesstoß für beliebtes E-Auto: Pionier auf dem Markt soll verschwinden
Todesstoß für beliebtes E-Auto: Pionier auf dem Markt soll verschwindenBildquelle: Nissan

Während sich Autobauer wie Toyota noch gegen den E-Auto-Hype stemmen und den Stromer nicht als Lösung ansehen, treten andere die totale E-Auto-Offensive an. Hyundai etwa setzt alles auf eine Karte und den Stromer. Auch, wenn man bei diesem Retro-Modell die Scheuklappen abnimmt und zeigt, dass das Elektroauto nicht die einzige Lösung sein kann. Für Nissan steht das E-Auto ebenfalls im Fokus. Erst im März hat der japanische Hersteller sechs neue Modelle für Europa angekündigt. Allen voran sollen der Ariya und der Qashqai e-Power Autofahrer überzeugen. Doch das ist nur die eine Seite der Medaille.

Beliebtes E-Auto soll verschwinden

Nissan ist ein Pionier auf dem Markt für Elektroautos. Erste Modelle mit vollelektrischem Antrieb aus Japan rollten bereits kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs vom Band. Der Mangel an Erdölreserven führte zur Entwicklung elektrisch betriebener Fahrzeuge. Die japanische Regierung ermunterte Unternehmen des Landes, Elektroautos zu entwickeln und zu produzieren. Die Tokyo Electric Cars Company war eines davon – ein Vorläufer der Prince Motor Co. Ltd., die sich 1966 mit Nissan zusammenschließen sollte.

E-Auto alternativlos: Eines der beliebtesten Modelle aller Zeiten steht vor dem Aus

Mit dem Marktstart des Leaf hat Nissan dann vor mehr als zehn Jahren den Durchbruch der Elektromobilität maßgeblich mit eingeleitet. Der Leaf debütierte 2010 und gilt bis heute als erstes E-Auto für den Massenmarkt. Seitdem hat Nissan seinen Pionier schrittweise weiterentwickelt und bis heute allein in Europa über 240.000 Einheiten des Modells verkauft. Weltweit haben die Japaner über eine halbe Million Leaf unters Volk gebracht. Bis 2019 war der Stromer das meistverkaufte E-Auto der Welt. Doch damit soll bald Schluss sein.

→ Wir haben eine App getestet, die zeigt, ob ein E-Auto besser ist als der eigene Verbrenner. Das ist das Ergebnis.

Ganze Modellreihe könnte verschwinden

Wie das Fachmagazin Automotive News berichtet, plant Nissan mit dem Ende des Leaf. Eine Nachfolgegeneration soll es nicht mehr geben. Die Produktion der aktuellen Version soll bis 2025 auslaufen, heißt es in dem Bericht, der sich auf drei anonyme Quellen beruft. Der japanische Hersteller könnte die Marke Leaf sogar ganz aufgeben. Gegenüber dem US-Magazin „The Verge“ lehnte ein Sprecher von Nissan es ab, über die Zukunft des Leaf zu spekulieren. Er sagte jedoch, dass das Unternehmen angesichts der hohen Nachfrage nach Elektrofahrzeugen ein „erneutes“ Interesse am Leaf festgestellt habe. Ob das aber reicht, um das E-Auto und die Modellreihe am Leben zu erhalten, bleibt offen.

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. Henry Perthen

    Das Bike ist zu schwer. Die Firmen Diamant und Simplon bieten leichtere an. Für ältere Menschen ( E-Bike Hauptnutzer) ist alles über Henry23kg zuviel, wenn sie es tragen müssen.

    Antwort
  2. Heiko Reiter

    Der Lindner der Frosch der hat keine Ahnung von Duden Blasen genauso wie die Verbrennungsmotoren abschaffen will datenhau hat hau

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein