E-Auto alternativlos: Eines der beliebtesten Modelle aller Zeiten steht vor dem Aus

2 Minuten
Immer mehr Autobauer setzen alles auf eine Karte. Das E-Auto scheint alternativlos zu sein, auch wenn FDP-Chef Lindner etwas dagegen hat. Der Verbrenner ist ein Auslaufmodell. Und mit ihm verabschiedet sich eines der beliebtesten Modelle aller Zeiten.
E-Auto alternativlos: Eines der beliebtesten Modelle aller Zeiten steht vor dem Aus
E-Auto alternativlos: Eines der beliebtesten Modelle aller Zeiten steht vor dem AusBildquelle: Emily Rusch / Unsplash

Die Verkehrswende ist in aller Munde, das E-Auto für viele der Klimaretter. Autos mit Diesel– und Benzin-Motoren gelten inzwischen als die Stinker unserer Zeit. Während der FDP-Chef Lindner das Aus des Verbrenners ab 2025 nicht akzeptieren und ihn mit synthetischen Kraftstoffen am Leben halten will, sind Autobauer anderer Meinung. Sie setzen alles auf eine Karte. Das verwundert wenig, sind Autokäufer inzwischen überzeugt – auch, weil der Staat den Kauf von Elektroautos mit mehreren Finanzspritzen fördert. Das E-Auto wird für VW, Ford und Co. zur Milchkuh. Und alte, wenn auch schöne Zöpfe, werden einfach abgeschnitten.

Dem E-Auto gehört die Zukunft: Ford verabschiedet sich

Erst gestern kam raus: Nach fast 60 Jahren verabschiedet sich Ford aus der deutschen Autostadt Saarlouis und verlagert seine E-Auto-Produktion ab 2025 ins spanische Valencia. Allen voran sind es wohl die deutlich niedrigeren Lohnkosten, die zu dieser Entscheidung beigetragen haben. Mit dem Abschied aus Saarlouis verabschiedet sich auch eines der beliebtesten Modelle, die Ford je hervorgebracht hat.

Irre: Können wir bald das mit unserem Auto machen?

So gehörte der Ford Focus 2020 mit gut 53.000 verkauften Fahrzeugen noch zu den vier meistverkauften Automodellen in Deutschland. Doch die Tage scheinen gezählt. Die Nachfrage nach dem Focus geht seit Jahren zurück. Und mit dem E-Auto etablieren Autobauer meist neue Marken, die nicht mehr an die Stinker erinnern sollen.

Überlebt die beliebte Marke in letzter Sekunde?

Der Ford Focus, den das Unternehmen als Nachfolgemodell des Ford Escort Ende der 90er-Jahre auf den Markt brachte, gehörte anfangs zu einem oft gescholtenem Modell. Insbesondere am Design, das im Vergleich zum Escort bäuerlich kantiger war, ließen die Kritiker kein gutes Haar. Doch Ford hielt daran fest und entwickelte den Focus kontinuierlich weiter. Heute gehören etwa das Fahrwerk und der EcoBoost-Motor zu den besten auf dem Markt. Seine Blütezeit erlebte der Focus in den Jahren 2012 bis 2014.

Wir haben eine App getestet, die zeigt, ob ein E-Auto besser ist als der eigene Verbrenner. Das ist das Ergebnis.

Mit jeweils mehr als einer Million verkauften Exemplaren gelang es dem Modell den ersten Platz in den weltweiten Verkaufsstatistiken zu belegen. 2025 könnte aber der letzte Focus vom Band in Saarlouis laufen. Es wäre überraschend, sollte Ford am Focus als Modell für ein E-Auto festhalten. Der Mustang Mach-E und der E-Transit zeigt aber, dass es nicht unmöglich ist.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Frei

    Soll durch Nachfolgermodell abgelöst werden…

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein