Telekom: Glasfaser-Anschluss wird günstiger als VDSL

2 Minuten
Die Telekom überarbeitet ihr komplettes Glasfaser-Tarifangebot. Wer jetzt mit einer Tariferhöhung rechnet, der irrt: Je nach Betrachtung werden die Anschlüsse günstiger und bekommen mehr Leistung. Wir zeigen dir, was sich ändert.
Ein Warnschild vor einer Glasfaser-Baugrube der Telekom
Ein Warnschild vor einer Glasfaser-Baugrube der TelekomBildquelle: inside digital / Thorsten Neuhetzki

Bisher warst du gewohnt, dass die Glasfaser-Tarife der Telekom die gleiche Leistung geboten haben wie die VDSL-Anschlüsse. Das heißt, du konntest mit 50, 100 oder 250 Mbit/s im Netz surfen, darüber hinaus gab es Anschlüsse mit 500, 1000 und 2000 Mbit/s im Downstream. Das ändert sich jetzt. Die Telekom führt für ihre Glasfaser-Anschlüsse ein eigenes Tarifangebot ein, das sich auch in der Benennung unterscheidet und dich direkt darauf aufmerksam machen soll, dass du Glasfaser buchst und bekommst.

Neue Tarife für Telekom-Glasfaser ab 2. Juli

Ab 2. Juli beginnt die Tariflandschaft bei Glasfaser erst bei 150 Mbit/s im Downstream. Gleichzeitig bekommst du bei diesem Tarif schon 75 Mbit/s im Upstream. Zum Vergleich: Das ist mehr, als Vodafone heute – abseits von Pilotprojekten – beim schnellsten Kabelanschluss liefern kann. Der Preis liegt bei 44,95 Euro monatlich. Aktuell bekommst du mit 100 Mbit/s Downstream weniger Leistung und musst mit 47,95 Euro mehr zahlen. Zudem beinhaltet der neue Tarif ab 2. Juli auch eine Telefon-Flatrate in die deutschen Mobilfunknetze.

Auch die schnelleren Tarife weichen in ihrer Bezeichnung und Datenrate ab: Glasfaser 300, Glasfaser 600, Glasfaser 1.000 und Glasfaser 2.000 sind die neuen Bezeichnungen. Die Zahlen bezeichnen den Downlink. Um Upstream bekommst du stets die Hälfte dessen, was du im Downstream bekommst. Beim Gigabit-Anschluss sind es also jetzt 500 Mbit/s Upstream statt bislang 200 Mbit/s. Gleichzeitig sinkt der Preis um 10 Euro auf fortan 69,95 Euro. Die Vertragslaufzeit beträgt stets 24 Monate, die ersten sechs Monate gibt es (jetzt auch beim Gigabit-Anschluss) eine Neukundenpromotion, durch die du nur 19,95 Euro monatlich zahlst. Tarife mit kürzerer Laufzeit gibt es aktuell nicht.

Die Tarife im Vorher/Nachher-Vergleich

Stand 19.06.2024MagentaZuhause MMagentaZuhause L
Glasfaser 150
MagentaZuhause XL
Glasfaser 300
MagentaZuhause XXL
Glasfaser 600
MagentaZuhause 1.000
Glasfaser 1.000
MagentaZuhause 2.000
Glasfaser 2.000
Maximale Datenrate (bis 1.7.)50/10 MBit/s 100/50 MBit/s 250/50 MBit/s 500/100 MBit/s 1000/200 Mbit/s 2000/1000 Mbit/s
Maximale Datenrate (ab 2.7.)Tarif entfällt150/75 Mbit/s300/150 Mbit/s500/250 Mbit/s1000/500 Mbit/s2000/1000 Mbit/s
Telefon-Flatrate (bis 1.7.)FestnetzFestnetzFestnetz & MobilfunkFestnetz & MobilfunkFestnetz & MobilfunkFestnetz & Mobilfunk
Telefon-Flatrate (ab 2.7.)Tarif entfälltFestnetz & MobilfunkFestnetz & MobilfunkFestnetz & MobilfunkFestnetz & MobilfunkFestnetz & Mobilfunk
Grundkosten i.d. ersten 6 Monaten19,95 Euro19,95 Euro19,95 Euro19,95 Eurokein Rabatt
(ab 2.7. 19,95 Euro)
kein Rabatt
Grundkosten (bis 1.7.)42,95 Euro47,95 Euro54,95 Euro59,95 Euro79,95 Euro139,95 Euro
Grundkosten (ab 2.7.)Tarif entfällt45,95 Euro49,95 Euro59,95 Euro69,95 Euro139,95 Euro
Einmalkosten69,95 Euro69,95 Euro69,95 Euro69,95 Euro69,95 Euro69,95 Euro
mehr Infosmehr Infosmehr Infosmehr Infosmehr Infosmehr Infos

Hast du einen Mobilfunktarif der Telekom, so kannst du außerdem weiterhin von Magenta Eins profitieren. Das heißt, du bekommst beim Mobilfunkanschluss das doppelte Datenvolumen und sparst 5 Euro monatlich. Beim Magenta Mobil L bekommst du alternativ eine Daten-Flatrate statt sonst 40 GB. Optional kannst du auch sich MagentaTV hinzu buchen. Je nach Umfang liegen die Preise hier bei 10 bis 27 Euro monatlich.

Übrigens: In einigen Ausbaugebieten gibt es auch schon einen Telekom-Tarif mit 2.000 Mbit/s Dowstream und 1.000 Mbit/s Upstream. Voraussetzung ist die Versorgung der Telekom Betriebsstelle mit der XGS-PON Glasfasertechnik. Der Tarif kostet weiterhin 139,95 Euro monatlich, eine Neukundenpromotion gibt es nicht. Ein Ausbau von Glasfaser-Bestandsnetzen ist kurzfristig nicht vorgesehen, werde aber zu gegebener Zeit kommen, hieß es auf Nachfrage bei der Telekom.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Nutzerbild Heinz Multhaup

    Sehr gute Aufteilung.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein