Dicke Überraschung: Sony präsentiert sein zweites Elektroauto

3 Minuten
Damit hat wohl niemand gerechnet. Sony hat die CES in Las Vegas genutzt, um ein weiteres Elektroauto vorzustellen. Bisher ist es zwar nur ein Konzept, doch die Pläne Sonys für den Einstieg in die E-Mobilität schreiten mit großen Schritten voran.
Sony Vision-S 02 auf der CES 2022
Auf der CES in Las Vegas präsentiert Sony mit dem Vision S02 sein bereits zweites E-Auto.Bildquelle: Michael Stupp / inside digital

Dass Sony darüber nachdenkt, ins Autogeschäft einzusteigen, ist längst keine Neuigkeit mehr. Denn schon Anfang 2020 präsentierte der japanische Elektronikkonzern auf der CES in Las Vegas mit dem Vision-S ein vollelektrisches Konzeptfahrzeug in Form einer klassischen Limousine. Jetzt hat Sony die CES ein weiteres Mal genutzt, um die eigenen E-Auto-Pläne zu konkretisieren. Und überraschend hatte der Konzern auch gleich ein zweites Konzeptauto im Gepäck: das SUV-Modell Sony Vision-S 02.

Sony Vision-S 02: Platz für bis zu sieben Personen

Das Auto mit Allradantrieb erinnert optisch an das Tesla Model Y, soll sich auf über 180 km/h beschleunigen lassen und verfügt sowohl an der Vorder- als auch an der Hinterachse über einen Elektromotor mit einer Leistung von jeweils 200 kW (271 PS). Im Innenraum finden bis zu sieben Personen Platz, wobei es in der dritten Sitzreihe sehr beengt zugeht. Zwischen der A-Säule links und dem Gegenstück auf der rechten Seite sind gleich drei Displays zu finden, die den Fahrer nicht nur mit aktuellen Fahrdaten versorgen, sondern auch Entertainment-Inhalte darstellen können. Sony setzt dabei nicht nur auf musikalische Inhalte, sondern auch auf Streamingdienste, die sich über die integrierte 5G-Technik per Mobilfunk ins Auto holen lassen.

Einen wesentlichen Fokus legt Sony auch beim Vision-S 02 auf die Sicherheit. Denn das Fahrzeug scannt permanent über die integrierten Assistenzsysteme die Umgebung rund um das Fahrzeug. Dazu setzt Sony nicht nur auf hochauflösende CMOS-Bildsensoren mit großem Dynamikbereich, sondern auch auf LiDAR-Sensoren, die den dreidimensionalen Raum erfassen. Unterwegs ist man auf 20-Zoll-Reifen, Angaben zur Batteriekapazität oder zur maximal möglichen Reichweite des Vision-S 02 hat Sony aber noch nicht publiziert.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Dieser externe Inhalt von YouTube ergänzt den Artikel. Du hast die Wahl, ob du diesen Inhalt laden möchtest.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass externer Inhalt geladen wird. Personenbezogene Daten werden womöglich an Drittplattformen übermittelt. Nähere Informationen enthält die Datenschutzerklärung.

E-Autos von Sony: Kommt da noch mehr?

Dass es Sony mit dem Einstieg in den Markt der Elektromobilität ernst meint, beweist übrigens noch ein weiterer Schritt. Im Frühjahr 2022 will der Konzern eine neue Betreibergesellschaft gründen: Sony Mobility Inc. Das neue Unternehmen soll dafür sorgen, dass nicht nur weitere Ideen für die eigenen Konzeptfahrzeuge entwickelt werden, sondern dass diese auch schneller umgesetzt werden können. Auch sollen kreative Köpfe innerhalb der neuen Firma prüfen, wann und wo Sony tatsächlich mit einem eigenen Elektroauto in Serienreife an den Start gehen könnte.

Sony Vision-S Modelle auf CES in Las Vegas im Jahr 2022.
Auf den Sony Vision-S 01 (rechts) folgt der Sony Vision-S 02 als SUV-Konzept.

Bis es so weit ist, dürften aber noch Monate vergehen. Denn auch wenn Sony mit dem Vision-S 01 bereits Testfahrten absolviert hat, dürfte es bis zur Marktreife noch weit hin sein. So oder so erhöht der japanische Elektronikkonzern aber den Druck auf die Konkurrenz. Und damit ist nicht nur Tesla gemeint. Auch bei Apple dürfte man mit großem Interesse die Bemühungen des Wettbewerbers aus Japan verfolgen. Denn zu einem angeblichen Apple Car gibt es seit vielen Jahren Gerüchte. Doch Details sind bisher nicht an die Öffentlichkeit gelangt. Und von einem Konzeptfahrzeug hat die Öffentlichkeit ohnehin noch nichts gesehen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL